Analyse
Commerzbank senkt Fresenius auf „Add“

Die Commerzbank hat Fresenius von "Buy" auf "Add" abgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 45,00 (Kurs: 37,79) Euro gesenkt. Der Fresenius-Tochter APP Pharmaceuticals drohe früher als erwartet Wettbewerb auf dem Heparin-Markt, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Dienstag.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank hat Fresenius von "Buy" auf "Add" abgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 45,00 (Kurs: 37,79) Euro gesenkt. Der Fresenius-Tochter APP Pharmaceuticals drohe früher als erwartet Wettbewerb auf dem Heparin-Markt, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Dienstag. Nach Zulassungen der US-Gesundheitsbehörde FDA für sechs neue Darreichungsformen von Heparin knacke der Arzneimittelhersteller Hospira das Heparin-Monopol des deutschen Gesundheitskonzerns auf dem US-Dialysemarkt.

Die Belastung für den geschätzten Gewinn je Fresenius-Aktie im kommenden Jahr beziffert der Analyst auf vier Prozent. Entsprechend dürften die durchschnittlichen Marktschätzungen abwärts tendieren. Diesem negativen Momentum trage die Abstufung und die Kurszielsenkung Rechnung.

Mit der Einstufung "Add" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs Monaten um fünf bis 15 Prozent besser als der Index entwickeln wird.

Analysierendes Institut Commerzbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%