Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 02.05.2007

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 02.05.2007

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 02.05.2007

Adidas

Frankfurt - Die UBS hat adidas vor Quartalszahlen von "Buy" auf "Neutral" gesenkt und das Kursziel von 46 auf 48 Euro angehoben. Die Zahlen dürften gemischt ausfallen, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Es werde mit einem leichten Anstieg des Umsatzes und einem Rückgang des Gewinns pro Aktie um 17 Prozent im ersten Quartal gerechnet. Das Unternehmen sei derzeit auch ein interessantes Ziel für Finanzinvestoren. Bei einem Einstieg könnten sie versuchen, Taylormade adidas Golf zu verkaufen. Dadurch könnten bis zu zwei Mrd. Euro freigesetzt werden, die in eine Sonderdividende oder ein Aktienrückkaufprogramm fließen könnten.

Allianz

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktie der Versicherers Allianz nach Zahlen mit "Buy" und einem fairen Wert von 187 Euro bestätigt. Das Unternehmen führe gerade substanzielle Umstrukturierungen in Italien und Deutschland durch, schreibt Analyst Stephan Kalb in einer Studie vom Mittwoch. Zudem erwarte er ein europaweites Effizienzprogramm. Dadurch sollte der Wert des Unternehmens deutlich steigen.

Allianz

London - Merrill Lynch hat die Allianz-Aktie nach vorläufigen Zahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 190 Euro bestätigt. Die auf der Hauptversammlung veröffentlichten vorläufigen Zahlen für das erste Quartal hätten die Erwartungen übertroffen, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Zudem gehe die Restrukturierung gut voran, was nicht zuletzt durch die klaren Vorgaben des Managements bestätigt worden sei.

Allianz

Hannover - Die Nord/LB hat die Allianz-Aktie nach ersten Zahlen für erste Quartal 2007 mit "Kaufen” und einem Kursziel von 180 Euro bestätigt. Die vorläufigen Zahlen hätten die Markterwartungen deutlich übertroffen, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Die positive Geschäftsentwicklung sollte dem Papier weiter Rückenwind geben. Der endgültige Quartalsbericht werde für den 8. Mai erwartet.

Allianz

MÜNchen - Die HVB hat die Allianz-Aktie nach besser als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen mit "Buy" bestätigt. Das Kursziel liege weiter bei 195 Euro, schrieb HVB-Experte Lucio Di Geronimo am Mittwoch in einer ersten Einschätzung. Der erneute Anstieg des Eigenkapitals erhöhe den Spielraum für weitere Dividenden-Erhöhungen sowie für einen möglichen Aktienrückkauf.

Continental

Frankfurt - Independent Research hat Continental nach Quartalszahlen mit "Kaufen" bestätigt. Auch das Kursziel von 120 Euro behielten die Experten in einer Studie am Mittwoch bei. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe vor allem von den gestiegenen Margen in den Reifensparten profitiert und über den Erwartungen gelegen.

Credit Suisse

London - Die Commerzbank hat die Aktie der Credit Suisse nach Erstquartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 104 Schweizer Franken bestätigt. Die Zahlen hätten über den Erwartungen gelegen, schreibt Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Mittwoch. Das Nettoergebnis habe die Erwartungen der Commerzbank um vier Prozent und die des Marktes um acht Prozent übertroffen.

Deutsche Boerse

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Börse nach der Ankündigung der ISE-Übernahme von 158,00 auf 167,00 Euro angehoben. Die Aktie wurde zugleich mit "Hold" bestätigt. Nach der Bekanntgabe, dass die Derviate-Tochter Eurex die US-Optionsbörse International Securities Exchange übernehmen wird, seien die Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) und damit auch das Kursziel leicht angehoben worden, hieß es in der Studie am Mittwoch. Die Aktie erscheine aber inzwischen fair bewertet, weshalb es keine Änderung beim Anlageurteil gebe, schrieb Analyst Johannes Thormann.

Fresenius

KÖLN - Sal. Oppenheim hat Fresenius nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem fairen Wert von 63 Euro bestätigt. Alle drei Segmente hätten operationell stark abgeschnitten und die Erwartungen des Marktes zum Teil übertroffen, schreiben die Analysten am Mittwoch. Diese Entwicklung bestätige das positive Bild von Fresenius und lasse steigende Margen erwarten. Das Unternehmen wachse weiterhin dynamisch und rechtfertige die derzeitige Bewertung der Aktie.

Fresenius Medical Care

KÖLN - Sal. Oppenheim hat die Aktien von Fresenius Medical Care (FMC) nach der Bilanzvorlage mit "Buy" und einem fairen Wert von 111,79 Euro bestätigt. Der Dialysespezialist habe starke Quartalszahlen leicht über den Erwartungen geliefert, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Angesichts der überzeugenden vertikalen Integration rechnet Analyst Ludger Mues langfristig mit einer stabilen zweistelligen Wachstumsrate. Dafür sprächen auch das organische Wachstum des Unternehmens und die geplanten kleineren Akquisitionen.

Fresenius Medical Care

MÜNchen - HVB hat Fresenius Medical Care (FMC) nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 117 Euro bestätigt. Mit einem Umsatzwachstum von 33 Prozent habe das Unternehmen die Erwartungen leicht übertroffen, hieß es am Mittwoch in einer Studie. Insgesamt habe das internationale Geschäft besser abgeschnitten als angenommen, wenngleich der Umsatz pro Behandlung in den USA geringer ausgefallen sei als erwartet. Die Zahlen würden erneut die derzeitge Stärke des operativen Geschäft bestätigen.

Fresenius Medical Care

Hannover - Die Nord/LB hat Fresenius Medical Care (FMC) nach Quartalszahlen mit "Halten" und einem Kursziel von 104 Euro bestätigt. Beim Umsatz und operativ lägen die Zahlen im Rahmen der Erwartungen und nettop darüber, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Der Großteil des Umsatzwachstums von 33 Prozent sei auf die Akquisition der Renal Care Group (RCG) zurückzuführen. Das höhermargige Geschäft der RCG und ein höherer Umsatz pro Behandlung in den USA seien der Grund für das überproportional gestiegene Ebit. Insgesamt habe es allerdings keine Überraschungen gegeben.

Fresenius Medical Care

Frankfurt - Independent Research hat die Aktie der Fresenius Medical Care (FMC) nach Quartalszahlen mit "Akkumulieren" bestätigt und das Kursziel von 115 auf 120 Euro angehoben. Der Umsatz habe mit einer Steigerung um 33 Prozent auf 2,32 Mrd. Dollar über den Erwartungen gelegen, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Gleiches gelte für das Ebit. Zudem habe die Führung den Ausblick bestätigt - die Analysten halten diesen für erreichbar.

Fuchs Petrolub

Frankfurt - Sal.Oppenheim hat die Aktie des Schmierstoffherstellers Fuchs Petrolub nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem fairen Wert von 69,00 Euro bestätigt. Die Zahlen seien insgesamt stark ausgefallen, schreibt Analyst Christian Faitz in einer Studie vom Mittwoch. Das Unternehmen sehe auch für 2007 einen Anstieg beim organischen Wachstum, obgleich nicht so stark wie in den vergangenen Jahren.

GEA Group

Frankfurt - Der Verkauf der Lentjes Gruppe für den symbolischen Preis von einem Euro ist nach Einschätzung eines Händlers erst auf den zweiten Blick positiv für die GEA Group . "Zunächst ist der Verkaufspreis schon eine Überraschung", sagte der Börsianer am Mittwochabend. Die Erwartungen seien nach dem Lurgi-Verkauf zwar bereits nach unten korrigiert worden, dass Lentjes nun aber quasi verschenkt wird, käme dann doch überraschend.

Henkel

Frankfurt - Independent Research hat Henkel nach Quartalzahlen mit "Akkumulieren" bestätigt und das Kursziel von 120 auf 125 Euro angehoben. Die Quartalszahlen seien insgesamt überzeugend gewesen mit einem überraschend hohen organischen Wachstum von 9,1 Prozent. Gründe dafür seien zahlreiche neue Produkte und Preissteigerungen in industrienahen Geschäftsbereichen gewesen. Das Kursziel sei aufgrund einer veränderten Branchenbewertung angehoben worden.

Henkel

MÜNchen - Die HVB hat Henkel nach Quartalzahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 120 Euro bestätigt. Das organische Wachstum von 9,1 Prozent sei überraschend hoch und die Ergebnisse seien insgesamt im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, hieß es am Mittwoch in einer Studie. Der Anstieg der Bruttomarge sei auf höhere Preise zurückzuführen, während die Rohstoffkosten nun langsamer steigen würden. Es werde davon ausgegangen, dass das Management das Jahresziel von drei bis vier Prozent organischem Wachstum nach oben korrigiere.

Henkel

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktie des Konsumgüterherstellers Henkel nach Quartalszahlen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und den fairen Wert von 120 Euro bestätigt. Die Zahlen hätten die Erwartungen des Marktes und seine eigenen übertroffen, schreibt Analyst Jörg Frey in einer Studie vom Mittwoch. So hätten sich das organische Wachstum und die Ebit-Marge verbessert. Dadurch steige die Wahrscheinlichkeit, die Ziele für 2008 zu erreichen. So könnten die Gewinnprognose nach oben revidiert werden.

Henkel

London - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Aktien des Konsumgüterherstellers Henkel nach Zahlen mit "Neutral" bestätigt. Die veröffentlichte Bilanz zum ersten Quartal habe "starke" Ergebnisse geliefert, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Das organische Wachstum sei vor allem durch hohe Wachstumsraten im Bereich Waschmittel mit 11,9 Prozent und bei den Klebstoffen mit 12,3 Prozent gestützt worden.

Henkel

London - Das Brokerhaus Collins Stewart hat die Aktie von Henkel nach einem "exzellenten Ergebnis" mit "Buy" und einem Ziel von 128,00 Euro bestätogt. Das organische Wachstum sei im ersten Quartal mit einem Plus von 9,1 Prozent "extrem stark" ausgefallen. Es habe sogar deutlich über den optimistischen Marktprognosen gelegen und würde daher das etwas schwächer als erwartete Margenwachstum mehr als wettmachen, schrieb Analyst Rob Mann in einer Studie am Mittwoch.

Lanxess

London - JP Morgan hat die Beobachtung der Lanxess-Aktie mit "Overweight" und einem Kursziel von 47 Euro aufgenommen. Er erwarte weitere deutliche Kostensenkungen, schreibt Analyst Jose Linares in einer Studie vom Mittwoch. Der Markt schaue auf die Risiken von Akquisitionen.Das Geschäft in Europa und eine wahrscheinliche Stabilisierung der zuletzt schwachen US-Nachfrage sollten indes stützen.

Leoni AG

London - Die Commerzbank hat die Aktie von Leoni nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 35,01 Euro bestätigt. Der Umsatz habe über und der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Rahmen der Erwartungen der Commerzbank gelegen, schreibt Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Mittwoch. Es bestehe Potenzial für eine Kurszielerhöhung nach der heutigen Analystenkonferenz, hieß es weiter.

MAN

London - UBS hat die MAN-Aktie vor Quartalszahlen mit "Buy" bestätigt und das Kursziel von 97 auf 115 Euro angehoben. Man rechne mit einem Ergebnis von 1,27 Euro pro Aktie und liege damit über den Markterwartungen, hieß es am Mittwoch in einer Studie. Die Auftragseingänge im Bereich Nutzfahrzeuge sollten sich gegenüber dem etwas schwächer als erwarteten vierten Quartal erholt haben. Wenngleich die MAN-Aktie jüngst überdurchschnittlich zugelegt habe, gebe es keine Risiken aufgrund überzogener Erwartungen. Vielmehr sei das Papier im Vergleich zum Sektor unterbewertet.

Nokia

London - Credit Suisse hat Nokia nach Anpassung der Gewinnerwartungen mit "Neutral" bestätigt und das Kursziel von 18,50 auf 21,00 Euro angehoben. Die Bedingungen auf den Endmärkten des Unternehmens seien positiv zu bewerten und es sei gebe weiteren Spielraum zur Erholung der Bruttomargen, hieß es am Mittwoch in einer Studie. Angesichts des guten Starts in das laufende Jahr sei für 2007 mit einem steigendem Geschäftsvolumen im gesamten Sektor zu rechnen. Darüber hinaus bestehe jedoch die Gefahr einer abnehmenden Wachstumsdynamik.

Puma

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktie des Sportartikelherstellers Puma vor Quartalszahlen von 318 auf 333 Euro erhöht und die Anlageempfehlung mit "Neutral" bestätigt. Falls die Zahlen schwach ausfielen oder höhere Investitionen getätigt wurden, sei es wahrscheinlich, dass sich die Anteilseigner von ihren Aktien trennen und diese an PPR verkaufen würden, schreibt Analystin Melanie Flouquet in einer Studie vom Dienstag.

Salzgitter

London - Die Deutsche Bank hat Salzgitter nach einem Übernahmeangebot für die noch ausstehenden Aktien der Klöckner Werke mit "Buy" bestätigt und das Kursziel von 135 auf 150 Euro angehoben. Die Akquisition zeige, dass Salzgitter seine Wachstumsstrategie umsetze, hieß es am Mittwoch in einer Studie. Zudem würde sich dadurch die Cash-Flow-Diversifikation verbessern und die Möglichkeit zu Steuerereinsparungen ergeben. Mittelfristig bleibe der Markt für die Stahlprodukte des Unternehmens äußerst attraktiv. Weiterhin sei Salzgitter im Vergleich zu Wettbewerbern unterbewertet.

Siemens

London - Credit Suisse hat Siemens nach Quartalszahlen mit "Outperform" bestätigt und das Kursziel von 95 auf 97 Euro gehoben. Die Erwartungen für das Ergebnis pro Aktie in 2008 seien angehoben worden, hieß es am Mittwoch in einer Studie. Zudem sei anzunehmen, dass ein neuer Vorstandschef (CEO) an den Zielen des Programms "Fit vier 2010" festhalten würde. Kurzfristig könne sich die Unsicherheit bezüglich eines neuen CEO zwar negativ auf den Kurs auswirken. Jedoch sei eine positive Reaktion des Marktes zu erwarten, sobald überhaupt ein neuer CEO bekannt gegeben werde.

Spss

NEW York - Needham hat das Kursziel für die Aktien von Spss nach Quartalszahlen von 38 auf 45 Dollar angehoben. Der Anbieter von analytischer Software habe erneut ein solides Quartal vorgelegt, das die Erwartungen übertroffen habe, so die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Die Einschätzung "Buy" wurde bestätigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%