Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 02.09.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 02.09.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 02.09.2009

Alcatel-Lucent

Paris - Kepler hat Alcatel-Lucent nach Ausgabe einer Wandelanleihe auf "Buy" mit einem Kursziel von 2,40 Euro belassen. Nach der massiven Kursrally seit Juli sei das ein guter Schritt für den französischen Telekomausrüster, schrieb Analyst Sebastien Sztabowicz in einer Studie vom Mittwoch. Alcatel-Lucent könne so seine Schulden refinanzieren, Kreditlaufzeiten verlängern und seine finanzielle Position stärken.

Alstom

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktien von Alstom von 51,00 auf 57,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Dank eines größeren Anteils an Dienstleistungen rechne er bei der Sparte Alstom Power mit höheren Margen, schrieb Analyst Scott Babka in einer Studie am Mittwoch. Selbst bei steigenden Kosten werde dieser Geschäftsbereich des Elektrotechnik-Konzerns eine Gewinnspanne von rund zehn Prozent erwirtschaften können.

BMW

Hamburg - M.M.Warburg hat die Einstufung für BMW nach US-Absatzzahlen und angekündigten Investitionen in Deutschland auf "Buy" mit einem Kursziel von 39,00 Euro belassen. Die Ankündigung einer Mrd.-Investition in die deutschen Werke sei weniger eine Investition in weiteres Wachstum als vielmehr in die normale Modernisierung der Produktionsanlagen, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Mittwoch. Neue Dynamik könnte die BMW-Aktie von zusätzlichen Restrukturierungsmaßnahmen erhalten.

BMW

Frankfurt - Independent Research hat BMW nach US-Absatzzahlen für August auf "Akkumulieren" mit einem Kursziel von 35,00 Euro belassen. Die Kennziffern hätten im Großen und Ganzen seine Erwartungen einer weiteren Verlangsamung der Abwärtsdynamik bestätigt, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Mittwoch.

Commerzbank AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für die Commerzbank nach einem Treffen mit Vorstand Martin Blessing von 7,80 auf 8,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das Treffen sei gut und sehr informativ gewesen, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Mittwoch. Thormann teilt die Auffassung des Commerzbank-Chefs, dass die Bank bereits im Jahr 2010 wieder schwarze Zahlen schreiben könnte.

Daimler AG

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für die Aktien von Daimler auf "Buy" und das Kursziel auf 38,00 Euro belassen. Die Talsohle im Nutzfahrzeug-Geschäft scheine erreicht, schrieb Analyst Harald Hendrikse in einer Studie am Mittwoch. Da sich die Aktien des Stuttgarter Autobauers darüber hinaus zuletzt unterdurchschnittlich entwickelt hätten, biete sich Anlegern die Chance zum Einstieg.

Fraport AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Fraport nach Festlegung der Anleihen-Konditionen auf "Hold" mit einem Kursziel von 35,00 Euro belassen. Es sei positiv zu werten, dass die Vorfinanzierung zum Ausbau des Frankfurter Flughafens gesichert sei, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Mittwoch. Unabhängig davon würde er eine Verschiebung des Terminal-3-Baus um zwei oder drei Jahre begrüßen.

Freenet AG

London - Die HSBC hat die Aktie von Freenet von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft, das Kursziel aber von 6,00 auf 9,00 Euro angehoben. Die operative Geschäftsentwicklung bleibe schwierig, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Studie vom Mittwoch. Über Synergie-Effekte müsse Freenet die sinkenden Abonnentenzahlen und den Druck auf die Umsätze ausgleichen. Mit Blick auf den Schuldenabbau befinde sich das Unternehmen auf einem guten Weg. Im Kurs dürften die guten Nachrichten nun aber bereits abgebildet sein, so Klarmann.

Fresenius SE

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für die Aktien von Fresenius angesichts drohender Konkurrenz für den Blutverdünner Heparin von 45,00 auf 43,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Nachdem Hospira, Rivale der Fresenius-Tochter APP Pharma, die US-Zulassung für ein neues Medikament erhalten habe, rechne sie mit einem 30-prozentigen Umsatzeinbruch bei Heparin, schrieb Analystin Silke Stegemann in einer Studie am Mittwoch. Der operative Gewinn werde voraussichtlich sogar um 50 Prozent schrumpfen.

GDF Suez

London - Jpmorgan hat in einer Ersteinschätzung GDF Suez mit "Neutral" und einem Kursziel von 33,00 Euro bewertet. Die derzeitigen Wachstumsmöglichkeiten seien im aktuellen Aktienkurs bereits enthalten, schrieb Analystin Nathalie Casali in einer Studie vom Mittwoch. Damit sei die Aktie um das Kursziel herum fair bewertet.

Heineken

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Heineken nach Zahlen von 26,00 auf 31,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Braukonzern habe einen Halbjahresumsatz in Höhe der Erwartungen vorgelegt, im Ergebnis aber besser abgeschnitten als erwartet, schrieb Analyst Mike Gibbs in einer Studie vom Mittwoch. Die Kostensenkungen dominierten derzeit die fallenden Volumen.

Hochtief

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Hochtief-Aktien von 55,00 auf 59,00 Euro erhöht und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Luis Prieto verwies in einer Studie am Mittwoch auf den jüngsten Anstieg der Aktien der Tochter Leighton, den er in sein Bewertungsmodell eingearbeitet habe. Aus seiner Sicht resultiert das Kursplus bei Hochtief in den Vormonaten lediglich aus dem Leighton-Anstieg, obwohl der deutsche Baukonzern laut Prieto mehr zu bieten hat als nur die australische Tochter. Der mögliche Börsengang einer Hochtief-Sparte könnte sich als langfristiger Kurstreiber erweisen.

Holcim

London - Morgan Stanley hat Holcim von "Underweight" auf "Equal-weight" hochgestuft und das Kursziel von 32,66 auf 74,00 Franken in die Höhe geschraubt. Dank der gesicherten Finanzierung, Einsparungen und neuer, kostengünstiger Werke beurteile sie die Aussichten des Zement-Herstellers nun positiver, schrieb Analystin Alejandra Pereda in einer Studie am Mittwoch. Allerdings habe die Aktie zuletzt bereits kräftig zugelegt.

Kloeckner & CO

Stockholm - Cheuvreux hat die Bewertung der Aktien von Klöckner & Co. (KlöCo) mit "Underperform" und einem Kursziel von 18,00 Euro aufgenommen. Dank Produktionskürzungen und einer Erholung der chinesischen Nachfrage hätten sich die Stahlpreise im Vergleich zu ihren Tiefs im April/Mai kräftig erholt, schrieb Analyst Alexander Haissl in einer Branchenstudie am Mittwoch. Im vierten Quartal aber müsse wieder mit rückläufigen Preisen gerechnet werden. Grund hierfür sei unter anderem, dass weltweit Hochöfen wieder angefahren würden. Die KlöCo-Geschäftsergebnisse hingen stark von den Stahlpreisen ab. Der Stahlhändler werde voraussichtlich auch 2010 nur geringe Gewinne machen.

Philips

London - Die UBS hat das Kursziel für Philips von 14,30 auf 17,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der europäische Industriesektor trete in eine Periode der Nachfrage-Erholung und intensiver Kostenkontrolle ein, schrieb Analyst Frederic Stahl in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Erstmals seit einem Jahr habe der Sektor im August eine positive Ergebnisdynamik aufgewiesen, die sich im Zuge der erwarteten Konjunkturerholung fortsetzen dürfte. Das neue Ziel für die Aktie des niederländischen Elektronikkonzerns reflektiere seine höhere Bewertung der Healthcare-Sparte, meinte Stahl.

L"Oreal

Paris - HSBC hat das Kursziel für L"Oreal von 56,00 auf 60,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Die starken Margen im ersten Halbjahr seien der Beweis für die neue Kosteneinsparkultur des französischen Kosmetikkonzerns, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Studie vom Mittwoch. Die Kostensenkungen und eine Rückkehr zu profitablem Volumenwachstum dürften in der Bewertung aber bereits berücksichtigt ein.

Muenchener Rueck

London - Credit Suisse hat die Aktie der Münchener Rück von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel bei 130,00 (Kurs: 105,15) Euro belassen. Die Erträge aus risikoarmen Kapitalanlagen würden derzeit vom Markt unterbewertet, schrieb Analystin Merryleas Hyde in einer Studie vom Mittwoch. Zudem sei das Papier des Rückversicherers zur Zeit preiswert zu haben.

Muenchener Rueckvers

London - Credit Suisse hat die Aktie der Münchener Rück von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel bei 130,00 Euro belassen. Die Erträge aus risikoarmen Kapitalanlagen würden derzeit vom Markt unterbewertet, schrieb Analystin Merryleas Hyde in einer Studie vom Mittwoch. Zudem sei das Papier des Rückversicherers zur Zeit preiswert zu haben.

Nokia

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für Nokia auf "Buy" und das Kursziel auf 13,00 Euro belassen. Analyst Andrew Griffin zeigte sich in einer Studie vom Mittwoch positiv überrascht von dem neuen Smartphone N900. Es könne als Meilenstein bezeichnet werden.

Porsche

Hamburg - M.M.Warburg hat die Einstufung für Porsche nach US-Absatzzahlen für August auf "Hold" mit einem Kursziel von 55,00 Euro belassen. Das im August ausgewiesene Absatzwachstum des Sportwagenherstellers in den USA sollte sich fortsetzen, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Mittwoch.

Q-Cells

DÜSseldorf - HSBC hat die Einstufung für Q-Cells von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft, zugleich aber das Kursziel von 15 auf 11 Euro gesenkt. Die Zahlen des zweiten Quartals hätten seine Erwartungen drastisch verfehlt, schrieb Analyst Burkhard Weiss in einer Studie vom Mittwoch. Infolge der schwachen Zwischenbilanz senkte Weiss seine Schätzungen deutlich, rechnet aber dennoch damit, dass das Solarunternehmen 2010 die Gewinnschwelle erreichen wird. Schließlich wolle das Q-Cells mit seinem Restrukturierungsprogramm die Kosten senken.

QSC

London - Die HSBC hat das Kursziel für QSC von 0,90 auf 1,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Dass der Telekommunikationsanbieter den Fokus auf Profitabilität und Cash Flow lege, sei für die Kursentwicklung bislang positiv gewesen, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings seien die Umsatzwachstumsraten kollabiert. Klarmann rechnet auch noch nach 2009 mit sinkenden Wachstumsraten.

Salzgitter AG

Paris - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Salzgitter-Aktien von 50,00 auf 55,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Stahlkonzern habe mit seinen Zahlen zum zweiten Quartal die Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Sylvain Brunet in einer Studie von Mittwoch. Zwar sei die Bilanz von Salzgitter nach wie vor gut, aber der Konzern habe es bislang nicht geschafft, diesen Vorteil gewinnbringend umzusetzen. Insgesamt bevorzuge er nach wie vor den Konkurrenten Thyssen-Krupp, da dieser ein größeres Restrukturierungspotenzial berge sowie einen defensiveren Porduktmix aufweise.

Salzgitter AG

Stockholm - Cheuvreux hat Salzgitter um zwei Stufen von "Selected List" auf "Underperform" heruntergestuft und das Kursziel von 80,00 auf 70,00 (Kurs: 60,82) Euro gesenkt. Dank Produktionskürzungen und einer Erholung der chinesischen Nachfrage hätten sich die Stahlpreise im Vergleich zu ihren Tiefs im April/Mai zwar kräftig erholt, schrieb Analyst Alexander Haissl in einer Branchenstudie am Mittwoch. Im vierten Quartal aber müsse wieder mit rückläufigen Preisen gerechnet werden. Grund hierfür sei unter anderem, dass weltweit Hochöfen wieder angefahren würden.

Schneider Electric

London - Die UBS hat das Kursziel für Schneider Electric von 70,00 auf 75,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der europäische Industriesektor trete in eine Periode der Nachfrage-Erholung und intensiver Kostenkontrolle ein, schrieb Analystin Christel Monot in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Erstmals seit einem Jahr habe der Sektor im August eine positive Ergebnisdynamik aufgewiesen, die sich im Zuge der erwarteten Konjunkturerholung fortsetzen dürfte. Die Aktie des französischen Elektronikkonzerns gehöre mit dem MAN-Papier zu den bevorzugten UBS-Werten unter den Großunternehmen der Branche.

Siemens AG

London - Die UBS hat die Einstufung für Siemens von "Sell" auf "Neutral" und das Kursziel von 54,00 auf 60,00 Euro angehoben. Der europäische Industriesektor trete in eine Periode der Nachfrageerholung und intensiver Kostenkontrolle ein, schrieb Analyst Frederic Stahl in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Erstmals seit einem Jahr habe die Branche im August eine positive Ergebnisdynamik signalisiert, die sich im Zuge der erwarteten Konjunkturerholung fortsetzen dürfte. Der Experte erhöhte seine Siemens-Gewinnprognose für 2010 von 3,47 auf 3,80 Euro je Aktie.

Textron INC

NEW York - Goldman Sachs hat die Bewertung von Textron - Aktien von "Neutral" auf "Buy" angehoben. Zudem setzten die Experten die Titel des US-Mischkonzerns in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse auf die "Americas Conviction Buy List". Das Kursziel wurde von 16 auf 23 Dollar angehoben. Auf der Basis des neuen Ziels hätten die Aktien ein Kurssteigerungspotential von 48 Prozent.

Thyssen-Krupp AG

Stockholm - Cheuvreux hat das Kursziel für die Aktien von Thyssen-Krupp von 19,50 auf 21,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underperform" belassen. Dank Produktionskürzungen und einer Erholung der chinesischen Nachfrage hätten sich die Stahlpreise im Vergleich zu ihren Tiefs im April/Mai kräftig erholt, schrieb Analyst Joakim Ahlberg in einer Branchenstudie am Mittwoch. Im vierten Quartal müsse aber wieder mit rückläufigen Preisen gerechnet werden. Grund hierfür sei unter anderem, dass weltweit Hochöfen wieder angefahren würden. Bei Thyssen rechne er unter anderem dank geringerer Investitionen mit einer niedrigeren Verschuldung. Die Erholung des Geschäftes werde aber voraussichtlich der Entwicklung bei der Konkurrenz hinterherhinken.

United Internet AG

London - Die HSBC hat das Kursziel für United Internet von 8,50 auf 11,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Dominik Klarmann begründete das neue Ziel in einer Studie vom Mittwoch mit den voraussichtlich höheren Gewinnen in naher Zukunft. Das Potenzial für das Geschäft mit Vdsl-basierten Produkten sei aber begrenzt. Langfristiges Wachstum prognostiziert Klarmann dagegen für den Bereich der Nicht-DSL-Aktivitäten.

Versatel AG

London - Die HSBC hat das Kursziel für Versatel von 11,00 auf 7,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Dominik Klarmann begründete das neue Ziel in einer Studie vom Mittwoch mit den schwachen Gewinnprognosen. Die operative Entwicklung des Telekom-Unternehmens sei alles andere als gut und die Bilanz angespannt.

Volkswagen AG

Hamburg - M.M.Warburg hat die Einstufung für Volkswagen nach US-Absatzzahlen und einer angekündigten Erhöhung der Wertschöpfungskette auf "Buy" mit einem Kursziel von 67,00 Euro belassen. Die von dem Automobilkonzern geplante, verstärkte Eigenfertigung von Zulieferteilen sei in Zeiten einer schleppenden Autokonjunktur eine Möglichkeit, die bestehende Belegschaft in Arbeit zu halten, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings mache dieser Schritt VW verwundbarer bei künftigen Wirtschaftsabschwüngen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%