Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 12.11.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12.11.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12.11.2008

Allianz SE

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktien der Allianz nach Zahlen von 160,00 auf 101,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Gleichzeitig habe er die Papiere des Finanzkonzerns von der "Analyst Focus List" gestrichen, schrieb Analyst Michael Huttner in einem Kommentar am Mittwoch. Das Nicht-Lebensversicherungsgeschäft erweise sich im Gegensatz zu den Lebensversicherungen als widerstandsfähig gegenüber dem Marktumfeld. Außerdem benötige die Allianz keine Kapitalerhöhung. Die Aktie sei günstig.

Banco Bilbao Vizcaya

London - Jpmorgan hat Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (Bbva) von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 16,00 auf 9,00 Euro gesenkt. Die Geschäftsentwicklung sei im derzeit schwierigen Marktumfeld zwar gut, allerdings sei die bisherige überdurchschnittliche Bewertung nicht länger gerechtfertigt, schrieb Analyst Ignacio Cerezo in einem Kommentar am Mittwoch. Die Konjunkturschwäche in den wichtigsten Regionen deute darauf hin, dass die spanische Bank längerfristig unterdurchschnittlich wachsen werde.

Banco Santander SA

London - Jpmorgan hat Santander von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 14,50 auf 7,70 Euro je Aktie gesenkt. Die spanische Bank befinde sich an einem Wendepunkt, schrieb Analyst Ignacio Cerezo in einem Kommentar am Mittwoch. Sie habe das vergangene Jahr zwar erfolgreich überstanden, denn die Bank sei breit aufgestellt - doch gerade das werde in der derzeitigen Rezession zum Nachteil, weil sich die Probleme addierten. Deshalb rechne er für die Jahre 2008 bis 2010 nun mit einem jährlichen Gewinnrückgang von durchschnittlich 13 Prozent.

BNP Paribas

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktien von BNP Paribas von 72,00 auf 60,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er habe seine Annahmen für die Geschäftsentwicklung der Bank überarbeitet, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einem Kommentar am Mittwoch. Vor allem für die Investmentbanking-Sparte sei er pessimistisch. Vor diesem Hintergrund habe er seine Konzern-Gewinnprognose 2009 um 26 Prozent gekürzt.

DIC Asset AG

Frankfurt - Sal.Oppenheim hat die Einstufung und den fairen Wert für Aktien von DIC Asset nach playboyzahlenvorlage unter Beobachtung gestellt. Das dritte Quartal des Immobilienunternehmens habe die Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Thomas Rothäusler in einer Studie vom Mittwoch. Schwache Mieteinnahmen könnten allerdings auf eine Abschwächung im Rezessionsumfeld hindeuten. Die Bestätigung des Ausblicks für das Gesamtjahr sei eine positive Überraschung. Für 2009 werde er aber vermutlich vorsichtiger, begründete der Experte eine vermutliche Abstufung der Aktien. Bisher wurden diese mit "Buy" beim fairen Wert von 18,00 Euro eingestuft.

Eon AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Eon-Aktien nach der Zahlenvorlage von "Add" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber auf 31 Euro belassen. Die Zahlen des dritten Quartals lägen zwar weitgehend im Rahmen der Erwartungen, gäben allerdings keine positiven Impulse, schrieb Analyst Peter Wirtz in einer Studie vom Mittwoch. Die Ergebnisqualität habe sich leicht abgeschwächt. Die Entwicklung des neu zugekauften Geschäfts sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Dies sei angesichts der Diskussion um möglicherweise zu hohe Kaufpreise wenig ermutigend.

EDF

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von Electricite de France (EdF) nach Zahlen von 37,00 auf 45,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Das Quartalsergebnis des Versorgers habe keine Überraschungen gebracht, schrieb Analyst Peter Wirtz in einem Kommentar am Mittwoch. Außerdem habe das Unternehmen seine Gesamtjahresprognose bekräftigt. Da die Finanzierung der Übernahme von British Energy gesichert sei, habe er seinen Abschlag auf den fairen Wert von EdF verringert.

Enel

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von Enel nach Zahlen von 5,00 auf 6,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analystin Katharina Cholewa in einem Kommentar am Mittwoch. Allerdings gefährdeten die Verzögerungen beim Verkauf von Unternehmensteilen die Ziele des Versorgers zur Schuldenreduzierung.

Hypo Real Estate HOL

Frankfurt - Die WestLB hat die Aktien der Hypo Real Estate (HRE) auf "Reduce" belassen und das aktuelle Kursziel von 4,50 Euro unter Beobachtung gestellt. Der Analyst Christoph Bossmann erklärte in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie, er könne "keinen Silberstreif" in den Zahlen erkennen. Der Verlust habe über den Markterwartungen gelegen und der Immobilienfinanzierer lasse zudem viele Fragen unbeantwortet.

K & S AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat für die Aktien von K+S nach Zahlen die Einstufung auf "Buy" und das Kursziel auf 80,00 Euro belassen. Die Ergebnisse lägen weit über den Erwartungen, schrieb Analyst Stephan Kippe in einem Kommentar am Mittwoch. Ursache dafür seien die gestiegenen Preise für Pottasche. Der Düngemittelhersteller bleibe aber bei seinen kürzlich reduzierten Geschäftszielen für das laufende Jahr. Mittel- und langfristig halte der Engpass in der Nachfrage nach Lebensmitteln und Getreide nach Einschätzung von K+S aber an. Der zurückhaltende Einsatz von Düngemitteln werde diesen Trend verstärken.

K & S AG

Frankfurt - Cheuvreux hat K+S nach Zahlen auf "Underperform" mit dem Kursziel 28,00 Euro belassen. Die Bilanz für das dritte Quartal sei wie erwartet gut ausgefallen, schrieb Analyst Martin Roediger in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings habe es nach der jüngsten Gewinnwarnung keine Veränderung beim Ausblick gegeben. Im Gesamtjahr werde das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) vermutlich nur am unteren Ende der erwarteten 1,4 bis 1,6 Mrd. Euro liegen.

Solon AG

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Solon nach Veröffentlichung der Zwischenbilanz und Senkung des Ausblicks für 2008 und 2009 auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Alles in allem hätten die Ergebnisse des dritten Quartals seinen Erwartungen entsprochen, die Konsensschätzungen allerdings leicht verfehlt, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Mittwoch. Nach der Analystenkonferenz wolle er seine Prognosen erneut betrachten und sie zu gegebener Zeit aktualisieren.

Tyco International L

NEW York - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien von Tyco International von 40 auf 34 Dollar gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Angesichts der Prognosen des US-amerikanischen Industriekonzerns für 2009 habe er seine Schätzung für den Gewinn je Aktie (EPS) reduziert, schrieb Analyst John Inch in einer Studie vom Mittwoch.

Versatel AG

Frankfurt - Die Zahlen von Versatel zum dritten Quartqal haben einem Händler zufolge die Erwartungen verfehlt. Negativ seien zudem die Prognosen des Telekommunikationsdienstleisters für sein DSL-Geschäft, sagte er am Mittwochmorgen. Das Ziel von 80 000 Neukunden liege unterhalb der bislang anvisierten 100 000 bis 120 000. Der Börsianer fügte an: "Die Aktie dürfte ihren Abwärtstrend fortsetzen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%