Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 13.07. BIS 17.07.2009

Montag

Montag

Novartis

London - Die Societe Generale (Socgen) hat Novartis vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 57,00 Franken belassen. Das operative Ergebnis des Pharmakonzerns dürfte unter Wechselkurseffekten gelitten haben, die das von ihr erwartete bereinigte Wachstum von sechs Prozent überschatten dürften, schrieb Analystin Marietta Miemietz in einer Studie vom Montag. Positiv könnten sich Äußerungen über den Zeitplan für eine erneute Inspektion der Wilson-Produktionsstätten durch die amerikanische Arzneimittelbehörde auswirken. Ansonsten dürfte der Markt weitgehend neutral auf das Ergebnis reagieren.

Praktiker

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Praktiker vor Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 6,00 Euro belassen. Das zweite Quartal dürfte für die Baumarktkette besser verlaufen sein als das erste Jahresviertel, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer Studie vom Montag. Besonders positiv sei die Entwicklung aber noch immer nicht.

Stmicroelectronics

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Stmicroelectronics von 4,60 auf 4,80 Euro angehoben und die "Hold"-Empfehlung für die Aktie des Chipherstellers beibehalten. Die kurzfristige Umsatzentwicklung lasse sich mittlerweile wieder besser voraussagen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Die Endnachfrage habe die Talsohle durchschritten und die Bestände verknappten sich wieder.

Suedzucker

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Südzucker vor Zahlen zum ersten Gechäftsquartal 2009/10 auf "Hold" und das Kursziel auf 13,50 Euro belassen. Nach den vorläufigen Zahlen und der angekündigten Wandelanleihe sei mit Überraschungen nicht mehr zu rechnen, schrieb Analyst Hermann Spellmann in einer Studie vom Montag. Spellmann lobte erneut das defensive Geschäftsmodell des Zuckerproduzenten in einem schwierigen Umfeld. Das Papier sei angemessen bewertet, hieß es.

Vodafone

London - Die Societe Generale (Socgen) hat das Kursziel für Vodafone Group von 110,00 auf 100,00 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Auch nach dem jüngsten Kursverfall biete die Aktie noch immer kein attraktives Einstiegsniveau, schrieb Analyst Ottavio Adorisio in einer Studie vom Montag. Da sich das britische Pfund nun langsam stabilisiere und die positiven Wechselkurseinflüsse auf den Gewinn nachließen, dürfte die schlechte Geschäftsentwicklung deutlicher werden. Der Mobilfunkkonzern leide unter zeitlich begrenzten und auch strukturellen Problemen.

Dienstag

BMW

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für BMW auf "Buy" mit einem Kursziel von 34,00 Euro belassen. Die Ankündigung erhöhter Produktion und geringerer Kurzarbeit bei BMW sei ein positives Signal für die Aktie, schrieb Analyst Georg Stürzer in einer Studie vom Dienstag. Basierend auf den Prognosen für 2010 könne auch ein fairer Wert von 43 Euro für die Aktie abgeleitet werden, allerdings sei ein solches Ziel zum gegenwärtigen Zeitpunkt wohl noch zu aggressiv.

Heidelberger Druckmaschinen

Frankfurt - Equinet hat die Einschätzung für die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen nach einem Vorstandsinterview im "Handelsblatt" auf "Buy" und einem Kursziel von 7,00 Euro belassen (Kurs: 3,94 Euro). Vorstandschef Bernhard Schreier hatte in dem Gespräch mit der Zeitung gesagt, dass der Druckmaschinenhersteller von seinen Banken einen Kreditrahmen von insgesamt 1,4 Mrd. Euro gestellt bekommen. Dieser sollte die Finanzstruktur des Unternehmens absichern, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Dienstag. Umfangreiche Maßnahmen dürften ferner helfen, Kosten zu sparen und wieder Gewinn zu erwirtschaften. Heideldruck sei Marktführer und biete die größten Restrukturierungschancen im Sektor.

IDS Scheer

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für IDS Scheer nach dem Übernahmeangebot auf "Sell" mit einem Kursziel von 8,80 Euro belassen. Das Kaufangebot der Software AG biete eine überdurchschnittliche Übernahmeprämie, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Dienstag. Er rät daher die Offerte anzunehmen. Das Kursziel werde auf den geplanten Übernahmepreis von 15 Euro angehoben werden.

K & S

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für K+S nach Vertragsabschlüssen des Wettbewerbes IPC in Indien von 41,00 auf 35,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Analystin Virginie Boucher-Ferte geht in einer am Dienstag vorgelegten Studie nur noch von einem Preis von 460 Dollar je Tonne für Kali ab der zweiten Jahreshälfte aus. Zudem dürfte die Volumenerholung langsamer ablaufen als zuvor angenommen und die Auslastung erst 2012 wieder nahe 100 Prozent liegen. Trotz langfristig attraktiver Fundamentaldaten für die Düngemittelindustrie sei es für einen Einstieg noch zu früh. Auch seien die Markterwartungen noch zu hoch.

Software AG

London - Die WestLB hat die Aktien der Software AG nach der angekündigten Übernahme von IDS Scheer auf "Neutral" belassen. Mit der Übernahme mache IDS ein sehr gutes Geschäft, für die Anteilseigner der Software AG bestünde jedoch Erklärungsbedarf, schrieb Analyst Jonathan Crozier in einer Studie vom Dienstag. Entgegen der Aussage der Software AG, keine Kapitalerhöhung vornehmen zu wollen und die Kredite bis 2012 begleichen zu wollen, schließt Crozier eine Kapitalerhöhung nicht aus und hält diese sogar unter Umständen für sinnvoll. Insgesamt habe er einige Zweifel, ob die Übernahme vom Markt positiv aufgenommen werde.

Mittwoch

Asml

Frankfurt - Die Commerzbank hat Asml Holding-Aktien nach Quartalszahlen von "Hold" auf "Add" hochgestuft und das Kursziel von 15,50 auf 18,00 Euro angehoben. Ein Ergebnis am oberen Ende der Erwartungsbandbreite und gute Auftragseingänge sorgten mit Blick auf die zweite Jahreshälfte für Zuversicht und dürften zu steigenden Konsenserwartungen führen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch. Auch wenn sich der Kurs zuletzt bereits recht gut entwickelt habe, dürften Investoren Gefallen an möglicherweise steigenden Erwartungen für 2010 finden und eine höhere Bewertung zulassen.

Deutsche Lufthansa

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Lufthansa vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 11,50 Euro belassen. Die Fluggesellschaft dürfte für das zweite Quartal Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis ausweisen, schrieb Analyst Lars Slomka in einer Studie vom Mittwoch. Belastend sollten sich dabei die Schwäche der Frachtsparte sowie der verschlechterte Umsatzmix infolge des Einbruchs bei Business- und First-Class-Flügen auswirken. Seine Kaufempfehlung gründe sich aber auf die starke Bilanz, angekündigte Kostensenkungsmaßnahmen, Kapazitätskürzungen sowie auf die erwarteten Marktanteilsgewinne, so Slomka.

Infineon

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für Infineon nach Veröffentlichung der Zweitquartalszahlen von Intel auf "Buy" belassen. Die Zahlen und der Ausblick auf das dritte Quartal seien deutlich besser als vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Mittwoch. Deshalb bestätigte er seine "Kauf"-Empfehlung für die zwei führenden europäischen Halbleiterhersteller Infineon und Stmicroelectronics. Eine gute Entwicklung im operativen Geschäft des zweiten Quartals dürfte nach der Intel-Vorlage keine Überraschung mehr sein.

Kontron

DÜSseldorf - Die WestLB hat Kontron von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft. Die Aktien des Minicomputer-Herstellers hätten das bisherige Kursziel von 8,70 Euro erreicht, schrieb Analyst Thomas Langer in einer Studie vom Mittwoch zur Begründung. Zudem dürften die positiven Überraschungen im Ergebnis des zweiten Quartals bei Intel auch einen positiven Einfluss auf Kontron haben.

SMA Solar

Frankfurt - Die Commerzbank hat SMA Solar Technologies nach der Unterzeichnung einer Absichtserklärung für das Mega-Energieprojekt Desertec auf "Conviction Buy" mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Das Projekt für die Übertragung von in Wüstenregionen erzeugtem Solar- und Windstrom nach Europa sei eine sehr gute langfristige Entwicklungsmöglichkeit für die beteiligten Unternehmen, wenngleich derzeit aufgrund des langen Planungshorizonts noch keine Kurstreiber erkennbar seien, schrieb Analyst Robert Schramm in einer Studie vom Mittwoch. Der photovoltaische Anteil an dem Projekt dürfte bei kaum mehr als 20 Prozent liegen. Falls aber ein Unternehmen aus diesem Sektor von dem Projekt profitieren könne, dann SMA Solar mit seinem 40-prozentigen Marktanteil.

Donnerstag

Credit Suisse

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Credit Suiise von 54,00 auf 59,00 Schweizer Franken angehoben und die Einstufung auf Overweight belassen. Das neue Kursziel resultiere aus gestiegenen Schätzungen, schrieb Analyst Bruce Hamilton in einer Branchen-Studie vom Donnerstag. Die Bank gehöre zu den Gewinnern des Marktstrukturwandels.

Daimler

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Daimler vor dem Hintergrund der eingeführten neuen E-Klasse von 30,00 auf 34,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Mercedes habe die Kostenstruktur bei seinem wichtigsten Ergebnislieferanten - dem neuen E-Klasse-Modell - deutlich verbessert, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Insofern könnte der Autobauer beim Gewinn im zweiten Halbjahr 2009 für eine positive Überraschung sorgen. Er habe seine Prognose für das Ergebnis je Aktie im kommenden Jahr von 1,16 auf 2,05 Euro erhöht. Zudem sei die Aktie derzeit billig zu haben.

Douglas

DÜSseldorf - HSBC hat das Kursziel für Douglas Holding von 26,00 auf 23,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Die trüben Konjunkturaussichten dürften das Ergebnis der Parfümeriekette auch weiterhin belasten, schrieb Analyst Tobias Britsch in einer Studie vom Donnerstag. Er reduzierte deshalb seine Ergebnisprognosen für 2009 und 2010 um jeweils 30 Prozent. Der Experte rechnet ferner damit, dass die Wachstumsdynamik beim flächenbereinigten Umsatz weiter abnimmt.

MTU Aero Engines

London - Merrill Lynch hat Aktien von MTU Aero Engines nach zuletzt überdurchschnittlicher Kursentwicklung von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft, das Kursziel aber von 22,00 auf 23,50 Euro angehoben. Nach der starken Kursentwicklung der vergangenen Monate dürfte die Aktie jetzt anderen Branchenvertretern hinterher laufen, schrieb Analystin Celine Fornaro in einer Studie vom Donnerstag. Zudem könnte der Triebwerksbauer aufgrund des Produktportfolios deutlicher unter Kapazitätssenkungen der Fluggesellschaften leiden als die Wettbewerber. Die Kurszielerhöhung reflektiere einen nun geringen Bewertungsabschlag auf die Aktien von Rolls Royce.

Vossloh

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Vossloh vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 74,00 Euro belassen. Nach dem jüngst gemeldeten Großauftrag über 170 Mill. Euro sei der Schienen- und Verkehrstechnikanbieter auf gutem Weg, seine Ergebnisprognose für 2009 zu erfüllen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Er geht davon aus, dass Vossloh insgesamt solide Kennziffern für das zweite Quartal liefern werde. Dabei sollte eine mögliche Umsatzschwäche der Sparten Weichensysteme und Lokomotiven von einer starken Entwicklung in anderen Bereichen überkompensiert werden.

Freitag

HSBC

London - Morgan Stanley hat die Bewertung für HSBC-Aktien mit "Equal-weight" und einem Kursziel von 460,00 Pence wieder aufgenommen. Die HSBC sei ein langfristiger Gewinner mit einem ausgeglichenen Chance-Risiko-Verh ältnis, titelte Analyst Michael Helsby in einer Studie vom Freitag. Dennoch bleibe seine Einschätzung insbesondere aufgrund von Abwärtsrisiken für die Gewinnprognosen im zweiten Halbjahr 2009 und das Jahr 2010 verhalten.

JP Morgan Chase

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Jpmorgan nach Zahlen von 39,00 auf 42,00 (Kurs: 36,73) Dollar angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Bank habe im zweiten Quartal wie im Quartal zuvor von einem starken Investmentbanking profitiert und mit ihrem Nettoergebnis die Markterwartungen deutlich übertroffen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag.

MAN

London - Morgan Stanley hat die Kursziele für die Aktien verschiedener europäischer Nutzfahrzughersteller angehoben. Für MAN etwa beträgt das neue Ziel 41,00 von zuvor 32,00 Euro (Kurs: 47,16 Euro), und für Volvo berechnete Analyst David Cramer in einer Studie vom Freitag ein neues Ziel von 35,00 (24,00) schwedische Kronen (Kurs: 51,75 Kronen). Das neue Ziel für Scania beträgt 59,00 (42,00) schwedische Kronen (Kurs: 81,75 Kronen). Die Kurszielerhöhung begründete der Experte mit seiner Einschätzung, dass der Konjunkturzyklus auf dem LKW-Markt nicht so stark auf die Preise drückt wie von ihm zuvor befürchtet.

Nokia

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Nokia nach Quartalszahlen von 14,00 auf 12,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" und den Titel auf der "Europe Focus List" belassen. Auch wenn die Senkung der Margenprognosen des Unternehmens enttäusche, hätten die Zahlen dennoch seine positive Einschätzung des Titels bestätigt, schrieb Analyst Kulbinder Garcha in einer Studie vom Freitag. In den kommenden sechs bis zwölf Monaten dürfte der Telekommunikationskonzern von einer höheren Nachfrage und steigenden Margen profitieren.

Novartis

London - Credit Suisse hat Novartis nach Quartalszahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 50,00 Franken belassen. Die Ergebnisse hätten ihre Prognosen weitgehend erfüllt, die Markterwartungen aber übertroffen, schrieb Analystin Luisa Hector in einer Studie vom Freitag. Die bessere Entwicklung im Pharmabereich sei durch die Schwäche in der Impfstoffsparte belastet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%