Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 13.10.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 13.10.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 13.10.2009

AIR Liquide(L)

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Air Liquide vor Quartalszahlen von 68,00 auf 74,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Trotz eines insgesamt noch schwierigen Quartals dürften europäische Chemieunternehmen deutliche Fortschritte im Vergleich zum zweiten Viertel zeigen, schrieb Analyst Tim Jones in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die Erholung bei den defensiven Industriegasunternehmen dürfte aber nicht so deutlich ausfallen wie im Rest des Chemiesektors. Jones hob seine Prognosen für Chemieunternehmen für 2010 aufgrund steigender Volumina und anhaltender Kostensenkungen teilweise recht deutlich an.

Aixtron

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Aixtron von 16,50 auf 26,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Absatzwachstum bei LED-Fernsehern verlaufe schneller als erwartet, sodass die Auftragslage des Spezialmaschinenbauers im dritten Jahresviertel sowie in den folgenden Quartalen besser als von ihm prognostiziert sein dürfte, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie am Dienstag. Insofern erscheine die Unternehmensprognose für 2009 als zunehmend konservativ.

Allianz SE

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Allianz von "Accumulate" auf "Hold" gesenkt und das Kursziel auf 86,00 Euro belassen. Die Titel hätten das von ihm festgelegte Kursziel erreicht, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Dienstag. Kurzfristig könne er weder positive noch negative Einflussfaktoren auf den Aktienkurs erkennen. Die Drittquartalszahlen dürften von dem positiven Kapitalmarktumfeld profitieren, allerdings könnten negative Überraschungen aufgrund der weiterhin hohen Schaden-/Kostenquote nicht ausgeschlossen werden.

BASF SE

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für BASF vor Quartalszahlen von 40,00 auf 43,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Trotz eines insgesamt noch schwierigen Quartals dürften europäische Chemieunternehmen deutliche Fortschritte im Vergleich zum zweiten Viertel zeigen, schrieb Analyst Tim Boddy in einer Branchenstudie vom Dienstag. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) dürfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 34 Prozent auf 1,039 Mrd. Euro gesunken sein. Die Deutsche Bank hob ihre Prognosen für Chemieunternehmen für 2010 aufgrund steigender Volumina und anhaltender Kostensenkungen teilweise recht deutlich an. Der Titel sei ein "Top Pick".

Citigroup INC

NEW York - Die Deutsche Bank hat Citigroup in einer Ersteinschätzung mit "Buy" mit einem Kursziel von 5,50 Dollar bewertet. Im Falle einer schneller als erwartet verlaufenden gesamtwirtschaftlichen Erholung sei das Potenzial der US-Bank größer und bei einem erneuten Rückgang das Risiko geringer als bei vielen Wettbewerbern, schrieb Analyst Matt O-Connor in einer Studie vom Dienstag. Auch dürfte der noch bestehende Aktienüberhang durch die Staatsbeteiligung bald abgebaut werden. Der Fokus sollte sich zunehmend auf das Gewinnpotenzial in einem normalen wirtschaftlichen Umfeld richten. Auf Basis des normalisierten Gewinns sei ein Kurs von 19 Dollar vorstellbar.

Commerzbank AG

London - Nomura hat die Einstufung für die Commerzbank-Aktie vor einer Investorenveranstaltung von "Reduce" auf "Neutral" und das Kursziel von 3,00 auf 8,00 Euro angehoben. Das bevorstehende Investorenmeeting dürfte als Beschleuniger der Aktie wirken, schrieb Analyst Chintan Joshi in einer Studie vom Dienstag. Die Aktie sei eine gute Möglichkeit, um von einer wirtschaftlichen Erholung profitieren zu können. Dennoch blieben die Herausforderungen immens und damit das Aufwärtspotenzial der Aktie begrenzt.

Deutsche Lufthansa

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für Lufthansa aus Bewertungsgründen von 10,00 auf 12,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Auch wenn sich die Nachfrage im Premiumgeschäft der Fluggesellschaft auf einem niedrigen Niveau stabilisiere, sei momentan noch keine Erholung des Konzerns in Sicht, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Dienstag. Immerhin habe die Lufthansa ihre Kapazitäten im Winterflugplan an die geringe Nachfrage angepasst.

Fraport AG

Frankfrut - Das Bankhaus Lampe hat Fraport nach Verkehrszahlen für September von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft und das Kursziel von 33,00 auf 36,00 Euro angehoben. Das Fazit der vorgelegten Zahlen falle gemischt aus, schrieb Analyst Sebastian Hein in einer Studie vom Dienstag. Trotz deutlicher Rückgänge am Frankfurter Flughafen gebe es erste Anzeichen einer Bodenbildung. Positiv sei auch das stabile Ertragsniveau.

Lanxess AG

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Lanxess in einer Branchenstudie vor den Zahlen zum dritten Quartal von 25,00 auf 28,00 (Kurs: 24,20) Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Trotz eines im Vergleich zum Vorjahr noch schwierigen Quartals dürften europäische Chemieunternehmen deutliche Fortschritte zum zweiten Viertel zeigen, schrieb Analyst Martin Dunwoodie in der Analyse vom Dienstag.

Linde AG

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Linde vor Quartalszahlen von 80,00 auf 85,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Trotz eines insgesamt noch schwierigen Quartals dürften europäische Chemieunternehmen deutliche Fortschritte im Vergleich zum zweiten Viertel zeigen, schrieb Analyst Tim Jones in einer Branchenstudie vom Dienstag. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) dürfte bei Linde um lediglich vier Prozent gesunken sein. Das Industriegasegeschäft habe wiederholt seine defensiven Eigenschaften gezeigt. Der Experte hob seine Prognosen für Chemieunternehmen für 2010 aufgrund steigender Volumina und anhaltender Kostensenkungen teilweise recht deutlich an. Linde sei eine seiner bevorzugten Aktien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%