Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 14.05.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 14.05.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 14.05.2009

Aareal Bank

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Aareal Bank nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber auf 8,00 Euro belassen. Den kurzfristigen Kreditrisiken stünden die langfristigen Vorteile aus den Änderungen im Wettbewerb gegenüber, schrieb Analyst Alexander Hendricks in einer Studie vom Donnerstag. Das kurzfristige Gewinnpotenzial werde durch die stark gestiegenen Risikokosten eingeschränkt.

Agfa Gevaert

BRÜSsel - Die ING hat Agfa Gevaert von "Buy" auf "Hold" abgestuft, aber das Kursziel auf 2,00 Euro belassen. Im gegenwärtigen Marktumfeld sei eine Neubewertung des Titels nicht zu erwarten, schrieb Analyst Arnaud Goossens in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Vorher bedürfe es Anzeichen einer verbesserten Gewinnentwicklung. Dazu führen könnten niedrigere Rohstoffpreise, die aber erst in der zweiten Jahreshälfte ihre Wirkung entfalten dürften.

Aleo Solar

London - Goldman Sachs hat die Aktie von aleo solar von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 5,00 auf 8,50 Euro angehoben. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen für Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung verbesserten sich.

Allianz

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Allianz von 85,00 auf 92,00 Euro angehoben und die Empfehlung auf "Conviction Buy" belassen. Analyst Will Morgan passte in einer Studie vom Donnerstag seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2009 nach oben an. Sie berücksichtigten die Gewinne aus der Beteiligung an der Industrial and Commercial Bank of China (Icbc) sowie das bessere Ergebnis im Lebensversicherungsgeschäft im ersten Quartal. Die Bewertung des Papiers sei attraktiv. Der Zeitrahmen für das neue Kursziel betrage drei Monate.

Allianz

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien der Allianz nach Quartalszahlen von 105,00 auf 100,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Eine schwache Schaden-Kosten-Quote habe ein ansonsten solides Ergebnis überschattet, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Die Risiken durch die Schwäche der Realwirtschaft seien aber gering und die Bilanz sehr robust.

Barclays

London - Morgan Stanley hat die Aktie von Barclays von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 270,00 auf 325,00 Pence angehoben. Die zuletzt gute Gewinnentwicklung im Bankensektor dürfte sich vor allem im Geschäftskundenbereich der Kreditinstitute fortsetzen, schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Anleger sollten jede sich bietende Marktschwäche nutzen, um ihr Portfolio neu auszurichten.

Celesio

Frankfurt - Equinet hat die Titel von Celesio nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 18,00 Euro belassen. Die Zahlen des ersten Quartals seien mehr oder weniger wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings könnte der Unternehmensausblick für Druck sorgen.

Celesio

KÖLN - Sal. Oppenheim hat Celesio nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 19,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 18,54 Euro). Das im Rahmen der Erwartungen liegende Ergebnis zeige, dass der Pharmagroßhändler Fortschritte beim Abbau der Abhängigkeit von Änderungen externer Kostenerstattungsregelungen und von der Wechselkursentwicklung mache, schrieb Analyst Ludger Mues in einer Studie vom Donnerstag. Wichtig sei nun die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes über die Öffnung des deutschen Marktes für Apotheken in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft. Mues sieht die Wahrscheinlichkeit dafür nur bei 20 bis 25 Prozent.

Centrosolar

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Centrosolar von 2,00 auf 3,50 Euro angehoben und die Empfehlung auf "Neutral" belassen. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen verbesserten sich.

Centrotherm Photovoltaics

London - Goldman Sachs hat die Aktie von centrotherm photovoltaics von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 12,00 auf 39,00 Euro angehoben. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen für Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung verbesserten sich.

Commerzbank

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktien der Commerzbank von 2,22 auf 3,47 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen (aktueller Kurs: 4,94 Euro). Die Kernkapitalquote sei noch immer niedrig und eine Kapitalerhöhung zur Rückzahlung der stillen Beteiligungen sehr wahrscheinlich, schrieb Analystin Francesca Tondi in einer Studie vom Donnerstag. Tondi hob das Kursziel trotz gesunkener Gewinnprognosen je Aktie an, da der Verwässerungseffekt einer Kapitalerhöhung wegen des gestiegenen Kurses geringer ausfalle.

Conergy

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Conergy von 0,30 auf 0,65 Euro angehoben, die Empfehlung aber auf "Sell" belassen. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen verbesserten sich.

Conergy

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Conergy nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 0,25 Euro belassen. Die Zahlen des ersten Quartals 2009 seien so schwach wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Donnerstag. Die Einstufung bleibe angesichts der sich weiter verschlechternden fundamentalen Werte, sowohl bei der Gewinn-und Verlustrechnung als auch bei der Bilanzaufstellung, erhalten. Zudem wies er auf den verhaltenen Ausblick hin.

Credit Suisse

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Credit Suisse von 47,00 auf 52,00 Franken angehoben und die "Overweight"-Empfehlung beibehalten. Die zuletzt gute Gewinnentwicklung im Bankensektor dürfte sich vor allem im Geschäftskundenbereich der Kreditinstitute fortsetzen, schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Anleger sollten jede sich bietende Marktschwäche nutzen, um ihr Portfolio neu auszurichten.

D.Logistics

Frankfurt - Equinet hat die Titel von D.Logistics nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 1,80 Euro belassen. Die Zahlen des ersten Quartals 2009 hätten seinen Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Dennoch sei der Umsatz niedriger als erwartet ausgefallen und bei den Sparten Consumer Goods Packaging und Warehouse Logistics auf Ebit-Ebene (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) überraschend ein Verlust verbucht worden.

Delhaize

London - Morgan Stanley hat die Aktie von Delhaize von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft, das Kursziel aber von 49,00 auf 53,00 Euro angehoben. Der belgische Lebensmittelhändler sei vor allem in Märkten mit schnell steigender Arbeitslosigkeit engagiert, schrieb Analyst Reda Karkar in einer Studie vom Donnerstag. Dies treffe derzeit vor allem auf die USA zu, wo Delhaize Probleme habe. Karkar bevorzugt den Titel von Carrefour.

Deutsche Bank

London - Morgan Stanley hat die Aktie der Deutschen Bank von "Underweight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 38,00 auf 48,00 Euro angehoben. Die zuletzt gute Gewinnentwicklung im Bankensektor dürfte sich vor allem im Geschäftskundenbereich der Kreditinstitute fortsetzen, schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Anleger sollten jede sich bietende Marktschwäche nutzen, um ihr Portfolio neu auszurichten.

Deutsche Boerse

DÜSseldorf - HSBC hat das Kursziel für die Aktien der Deutschen Börse nach Zahlen von 63,00 auf 69,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das Quartalsergebnis habe über den Markterwartungen gelegen und seine Prognosen fast erreicht, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie am Donnerstag. Der Börsenbetreiber sei einer der Nutznießer der aktuellen Finanzkrise. Der aktuelle Aktienkurs biete Anlegern gute Einstiegschancen.

Deutsche Boerse

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Deutsche Börse von 48,00 auf 67,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Huw van Steenis verwies in einer Studie vom Donnerstag auf die seit einiger Zeit wieder bessere Gewinnentwicklung im Banken- und Börsensektor. Anleger sollten jede sich bietende Marktschwäche nutzen, um ihr Portfolio neu auszurichten.

Deutsche Euroshop

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Deutsche Euroshop nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 24,00 Euro belassen. Der Betreiber von Einkaufszentren habe ein solides Ergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Sven Janssen in einer Studie vom Donnerstag. Wegen des defensiven Geschäftsmodells bleibe der Titel eine von vier bevorzugten Aktien von Unternehmen im Immobiliensektor.

Deutsche Euroshop

Frankfurt - Equinet hat die Papiere von Deutsche Euroshop nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 28,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 21,54 Euro). Der auf Einkaufszentren spezialisierte Investor habe solide Zahlen für das erste Quartal 2009 präsentiert und damit die Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Zudem sei der Gesamtjahresausblick bestätigt worden.

Deutsche Postbank

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Postbank von 10,50 auf 13,60 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Analyst Ronny Rehn begründete die Zielerhöhung in einer Studie vom Donnerstag mit dem schwindenden systemischen Risiko und den wieder erstarkten Kapitalmärkten. Dadurch werde das Verwässerungsrisiko im Zusammenhang mit möglichen Kapitalmaßnahmen begrenzt. Zur Begründung seiner Anlageempfehlung verwies Rehn auf den Preisdruck im Privatkundengeschäft.

Dexia

London - Die Credit Suisse hat Dexia nach Zahlen von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 2,00 auf 6,30 Euro angehoben. Die Bank habe im ersten Quartal ein Nettoergebnis vorgelegt, das fast ihre Prognose für das Gesamtjahr erreicht habe, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Für eine deutliche Hochstufung reiche es aber nicht, da die Bewertungen davon abhingen, ob das Institut unter dem Schutz staatlicher Garantien genug Zeit habe, zu schrumpfen.

Eon

DÜSseldorf - HSBC hat Eon von "Neutral" auf "Underweight" heruntergestuft, das Kursziel aber von 21,00 auf 23,00 Euro angehoben. Die deutlichen Kursaufschläge für Energie-Terminkontrakte untermauerten die Geschäftsaussichten für 2011 und 2012, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Allerdings müsse mit einem Rückgang dieses so genannten Kontangos gerechnet werden. Sie hätten ihre Prognosen für den Versorger angehoben, schrieben die Analysten weiter.

Eon

Paris - Die Societe Generale hat Eon nach Zahlen von "Buy" auf "Hold" heruntergestuft und das Kursziel von 30,00 auf 25,00 Euro gesenkt. Der Versorger habe ein enttäuschendes Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst John Honore in einer Studie am Donnerstag. Vor diesem Hintergrund habe er seine operativen Gewinnprognosen für 2009 bis 2011 im Schnitt um drei Prozent heruntergeschraubt.

Eon

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Eon nach Quartalszahlen von 28,80 auf 27,90 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Letztlich habe das Ergebnis im Rahmen der Erwartungen gelegen, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Die Analysten senkte ihre Prognose für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) für 2009 und 2010 um sechs respektive fünf Prozent und liegen damit nun auf dem Niveau der Unternehmensprognosen.

Elringklinger

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Beobachtung für Elringklinger mit "Buy" und einem Kursziel von 13,00 Euro neu aufgenommen. Das derzeitige Kursniveau spiegele die individuellen Stärken des Autozulieferers - etwa das starke organische Wachstum, die hohe Profitabilität und die soliden Finanzen - nicht in ausreichendem Maße wider, schrieb Analyst Henning Cosman in einer Studie vom Donnerstag.

Freenet

DÜSseldorf - HSBC hat das Kursziel für die Aktien von freenet < FNT.ETR nach Zahlen von 5,50 auf 6,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Dank einer besseren Bilanzierungspolitik habe er seinen bisherigen Abschlag auf das Kursziel gestrichen, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Studie am Donnerstag. Das Quartalsergebnis des Mobilfunkanbieters sei schwach ausgefallen. Die nicht unerheblichen Synergien könnten den Nachfragerückgang nicht ausgleichen.

Hochtief

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Hochtief nach Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 33,00 Euro belassen. Während das Ergebnis auf der Umsatzebene seine Erwartungen übertroffen habe, sei es auf der Gewinnebene unter diesen geblieben, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer Studie vom Donnerstag. Der Rückgang des Auftragseingangsvolumens von 17 Prozent sei angesichts des Rekordhochs im vergangenen Jahr vertretbar. Zudem sorge der momentane Auftragsbestand für eine gute Berechenbarkeit der weiteren Entwicklung.

Hochtief

Frankfurt - Equinet hat die Papiere von Hochtief nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Die Zahlen des ersten Quartals und der bestätigte Ausblick für den Konzern seien eindeutig positive Signale, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag. Die Gewinnwarnung der Tochter Leighton dürfte diese Effekte allersdings aufheben und den Titel belasten.

Imperial Tobacco

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Imperial Tobacco von 2 450 auf 2 200 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Die angekündigte Dividendensenkung enttäusche, schrieb Analyst Erik Bloomquist in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Zudem dürften die Wechselkurseinflüsse etwas weniger vorteilhaft ausfallen. Das Unternehmen sei aber hervorragend positioniert und dürfte weiterhin solide Ergebnisse erzielen.

Jenoptik

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Jenoptik nach Quartalszahlen von 2,20 auf 2,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Mit einem Umsatz über und einem Nettogewinn unter den Erwartungen habe sich ein gemischtes Bild ergeben, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Donnerstag. Die Lage dürfte für das spätzyklische Unternehmen bis weit in die zweite Jahreshälfte hinein sehr schwierig bleiben. Schupp erwartet nun einen Nettoverlust.

Kloeckner & CO

MÜNchen - Die Unicredit hat Klöckner & Co (KlöCo) nach Zahlen von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel auf 6,50 Euro belassen. Die Ergebnisse des ersten Quartals hätten unter den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Donnerstag. Er senkte seine Prognose für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) für 2009 von 68 Mill. Euro auf Null. Aus heutiger Sicht erwartet Obst eine leichte Erhöhung der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte.

Kloeckner & CO

Frankfurt - Die Credit Suisse (CS) hat die Einstufung für die Aktien von Klöckner & Co (KlöCo) nach Zahlen auf "Outperform" und das Kursziel auf 12,50 Euro belassen (aktueller Kurs: 10,76 Euro). Der Stahlhändler habe zwar ein sehr schwaches Quartalsergebnis vorgelegt, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Der starke Cash-Flow und die Beseitigung aller Bedenken wegen der Finanzierung seien aber ein Beweis für die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells.

Manz Automation

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Manz Automation von 40,00 auf 67,00 Euro angehoben und die Empfehlung auf "Buy" belassen. Zusatzlich sei der Titel auf die "Pan-Europe Conviction Buy List" gesetzt worden, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Studie vom Donnerstag. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen für Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung verbesserten sich. Als besonders zyklischer Wert sollte die Manz-Aktie bei jedem Anzeichen einer Erholung zulegen.

MLP

DÜSseldorf - HSBC hat die Einstufung für die Aktien von MLP nach Zahlen auf "Neutral" und das Kursziel auf 10,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis habe leicht über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie am Mittwoch. Er gehe davon aus, dass der Finanzdienstleister im ersten Quartal die Talsohle durchschritten habe.

MLP

London - Jpmorgan hat die Einstufung für die Aktien von MLP nach Zahlen auf "Underweight" und das Kursziel auf 6,20 Euro belassen. Das Quartalsergebnis habe zwar über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie am Donnerstag. Der Druck auf die Provisionen und die Margen werde 2009 aber voraussichtlich anhalten.

MLP

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Aktien von MLP nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 8,00 Euro belassen. Die Umsätze im ersten Quartal seien besser als prognostiziert ausgefallen, schrieb Analyst Bernd Müller-Gerberding in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings habe der Finanzkonzern die Erwartungen beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) nur erfüllen können. Die Bewertung der Aktie sei auch nach wie vor zu hoch.

Natixis

Paris - Die Societe Generale hat Natixis nach Zahlen von "Hold" auf "Sell" heruntergestuft und das Kursziel von 1,80 auf 1,10 Euro gesenkt. Die Bank sei im ersten Quartal überraschend in die roten Zahlen gerutscht, schrieb Analyst Sabrina Blanc in einer Studie am Donnerstag. Sie habe nicht mit weiteren derart drastischen Abschreibungen gerechnet.

Phoenix Solar

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Phoenix Solar von 33,00 auf 43,00 Euro angehoben, die Empfehlung aber auf "Neutral" belassen. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen für Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung verbesserten sich.

Phoenix Solar

Frankfurt - Equinet hat die Aktien von Phoenix Solar nach Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 35,00 Euro belassen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) des ersten Quartals 2009 habe seinen Erwartungen entsprochen, schrieb Analyt Sebastian Growe in einer Studie vom Donnerstag. Da das Geschäft in der zweiten Jahreshälfte sehr stark zulege, seien die Zahlen des ersten Quartals von geringer Bedeutung.

Premiere

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Premiere nach Zahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 1,60 Euro belassen (aktueller Kurs: 1,74 Euro). Der Bezahlsender habe wie erwartet schwache Zahlen für das erste Quartal vorgelegt, schrieb Analystin Sonia Rabussier in einer Studie vom Donnerstag. Ein Highlight sei der positive Trend des durchschnittlichen Umsatzes je Kunde (Arpu), der sich in den kommenden Monaten fortsetzen dürfte.

Puma

Hamburg - M.M. Warburg hat das Kursziel für die Aktien von Puma nach Zahlen von 135,00 auf 160,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Das eingeleitete Kostensenkungsprogramm habe das Ergebnis des ersten Quartals belastet, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie vom Donnerstag. Aufgrund dessen habe er seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) der Jahre 2009 und 2010 reduziert.

Q-Cells

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Q-Cells von 12,00 auf 24,00 Euro verdoppelt, die Empfehlung aber auf "Neutral" belassen. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag.

Q-Cells

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Q-Cells von 13,50 auf 18,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Wie erwartet habe der Solarzellenhersteller die Prognosen für das Gesamtjahr gesenkt, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Allerdings basiere auch die niedrigere Prognose scheinbar auf der Hoffnung einer deutlichen Erholung in der zweiten Jahreshälfte. Eine Erholung sei zwar zu erwarten, doch dürfte sie langsam verlaufen.

Renault

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Renault von 24,00 auf 31,00 Euro angehoben und die "Overweight"-Empfehlung beibehalten. Die Aktie sei sein "Top Pick" im Autosektor, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Donnerstag. Unter den von ihm beobachteten Autotiteln sei Renault der einzige Wert mit Aufwärtspotenzial zum Kursziel. In der Bewertung sei nun auch seine leicht verbesserte Prognose für den freien Cash-Flow 2009 eingearbeitet, so der Experte weiter. Dank zahlreicher Kaufanreiz-Programme werde Renault im zweiten Quartal deutlich mehr produzieren als noch im Schlussquartal 2008.

Roth & RAU

London - Goldman Sachs hat die Aktie von Roth & Rau von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 13,00 auf 34,00 Euro angehoben. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen für Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung verbesserten sich.

RWE

Frankfurt - Independent Research hat die Aktien von RWE nach Zahlen auf "Reduzieren" mit einem Kursziel von 58,00 Euro belassen. Auf der Ergebnisebene hätten die Zahlen des ersten Quartals 2009 im Rahmen beziehungsweise leicht über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Donnerstag. Auch der Gesamtjahresausblick sei erwartungsgemäß bestätigt worden. Risiken für den Aktienkurs sehe er in einem Scheitern der Essent-Übernahme.

RWE

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat RWE nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem fairen Wert von 68,50 Euro belassen. Ohne den hohen Beitrag aus dem Bereich Supply & Trading hätte das Ergebnis enttäuscht, schrieb Analyst Matthias Heck in einer Studie vom Donnerstag. Der Energiekonzern sei auf dem besten Wege, die Gesamtjahresziele leicht zu übertreffen.

RWE

Frankfurt - Equinet hat die Titel von RWE nach Zahlen auf "Accumulate" und einem Kursziel von 64,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 57,86 Euro). Die besser als erwartet ausgefallenen Zahlen des ersten Quartals 2009 stellten einen guten Start in ein herausforderndes Gesamtjahr dar, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Donnerstag. RWE reagiere sehr stark auf die Schwankungen im Strompreis und die aktuelle Erholung stütze seine positive Sicht.

RWE

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat RWE nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 68,00 Euro belassen. Das Ergebnis habe die Markterwartungen erfüllt und seine Schätzungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Lars Slomka in einer Studie vom Donnerstag. Das Volumen bereits verkauften Stroms für die kommenden Jahre bleibe zufriedenstellend.

Salzgitter

Frankfurt - Independent Research hat die Aktien von Salzgitter nach Zahlen von "Akkumulieren" auf "Kaufen" hochgestuft, das Kursziel aber bei 60,00 Euro belassen. Die Zahlen zum ersten Quartal 2009 seien von dem spürbaren Nachfrageeinbruch bei Stahlprodukten geprägt gewesen, schrieb Analyst Stefan Röhle in einer Studie vom Donnerstag. Das Vorsteuerergebnis habe allerdings eine hohe Sonderbelastung aus der Abschreibung von Rohstoffvorräten enthalten. Zudem habe das Unternehmen an einem zu Marktpreisen bewerteten Beitrag von 23,7 Mill. Euro an der Aurubis-Beteiligung profitiert. Nach der jüngsten Gewinnwarnung von Thyssen-Krupp sei er bezüglich eines von dem Stahlkonzern angepeilten ausgeglichenen Ergebnisses jedoch skeptischer geworden, so Röhle. Für das Jahr 2009 gehe er nun von einem Verlust je Aktie (EPS) von 0,20 Euro aus.

Salzgitter

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Salzgitter nach Quartalszahlen auf "Reduce" mit dem fairen Wert von 34,60 Euro belassen (aktueller Kurs: 51,48 Euro). Die verschiedenen Unternehmensbereiche zeichneten ein gemischtes Bild, der Vorsteuerverlust sei aber genau wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Peter Metzger in einer Studie vom Donnerstag. Es müsse aber auch berücksichtigt werden, dass in diesem Vorsteuerverlust von 98 Mill. Euro Rohstoff-Abschreibungen der Stahlsparte in Höhe von 100 Mill. Euro enthalten sind.

SMA Solar

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für SMA Solar von 37,00 auf 62,00 Euro angehoben, die Empfehlung aber auf "Neutral" belassen. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen verbesserten sich.

Societe Generale

London - Morgan Stanley hat die Aktie der Societe Generale von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft, das Kursziel aber bei 35,70 Euro belassen. Anleger sollten ihre Societe-Generale-Aktien umschichten in Papiere der Deutschen Bank , schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die zuletzt gute Gewinnentwicklung im Bankensektor dürfte sich vor allem im Geschäftskundenbereich der Kreditinstitute fortsetzen. Anleger sollten jede sich bietende Marktschwäche nutzen, um ihr Portfolio neu auszurichten.

Solar-Fabrik

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Solar-Fabrik von 2,50 auf 5,00 Euro verdoppelt, die Empfehlung aber auf "Neutral" belassen. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen für Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung verbesserten sich.

Solarworld

London - Goldman Sachs hat die Aktie von Solarworld von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 15,00 auf 27,00 Euro angehoben. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen verbesserten sich.

Solarworld

Frankfurt - Equinet hat die Papiere von Solarworld nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 21,00 Euro belassen. Im Vergleich zum vorläufigen Ergebnis hätten die endgültigen Zahlen keine Änderung erbracht, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings könnten Cash-Flow und Bilanz-Posten vom Markt negativ aufgenommen werden. Der Experte lobte die etablierten Vertriebswege und die sehr solide Bilanzaufstellung, räumte jedoch ein, dass diese bereits im derzeitigen Kurs eingepreist sein könnten.

Solon

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Solon von 6,00 auf 11,50 Euro angehoben, die Empfehlung aber auf "Sell" belassen. Im ersten Quartal 2009 dürfte die Nachfrage im Solarsektor vermutlich ihren Tiefpunkt erreicht haben, schrieb Analyst Mariano Alarco in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen für Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung verbesserten sich.

Solvay

Amsterdam - Die ING hat das Kursziel für Solvay nach Quartalszahlen von 58,00 auf 65,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das Ergebnis sei erwartungsgemäß schwach ausgefallen, schrieb Analyst Jan Hein de Vroe in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Auch wenn ein Verkauf nicht ausgeschlossen werden könne, reflektiere der momentane Kurs die Qualität der Pharmasparte und den Wert der verbleibenden Chemiebereiche ausreichend.

Stada Arzneimittel

KÖLN - Sal. Oppenheim hat Stada Arzneimittel nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von vorerst 15,40 Euro belassen. Nach einem überraschend guten Start in das neue Jahr werde er seine Prognosen anheben, schrieb Analyst Peter Düllmann in einer Studie vom Donnerstag. Ob die Produktneuheiten den Druck aufgrund der Auftragsausschreibungen der Krankenkassen in Deutschland kompensieren können, bleibe aber abzuwarten. Da immer mehr Krankenkassen in Deutschland und Europa ähnliche Ausschreibungen durchführen werden, sollten Anleger noch keine mittelfristigen Positionen aufbauen.

Stada Arzneimittel

Frankfurt - Equinet hat die Titel von Stada Arzneimittel nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 16,00 Euro belassen. Trotz des deutlichen Gewinnrückgangs von mehr als 20 Prozent seien die ersten drei Monate 2009 eines der besseren Quartale des Generikaherstellers gewesen, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Donnerstag. Trotz der momentanen fairen Bewertung schloss er angesichts der starken Entwicklung im März eine mögliche Anhebung seiner Schätzungen nicht aus. Allerdings stehe Stada auch weiteren Schwierigkeiten gegenüber sobald das neue Rabattgesetz in Deutschland eingeführt sei.

Telefonica

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Telfonica nach Quartalszahlen von 20,60 auf 19,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das Ergebnis habe den Eindruck bestätigt, dass sich die schwache Wirtschaftlage in Spanien auf das Konsumentenverhalten im Telekommunikationssektor auswirke, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen müsse die Preise senken, wenn es keine Marktanteile verlieren wolle.

Telefon ICA

Frankfurt - Independent Research hat die Aktien von Telefonica nach Zahlen auf "Akkumulieren" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Die Zahlen des ersten Quartals hätten im Rahmen seiner Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Rossen Koev in einer Studie vom Donnerstag. Zudem habe der Telekommunikations-Konzern die kurz- und mittelfristigen Ziele bestätigt.

Telekom Austria

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktien von Telekom Austria nach Zahlen leicht von 12,70 auf 12,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Telekom-Anbieter habe zwar ein ziemlich schwaches Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Hannes Wittig in einer Studie am Donnerstag. Daher habe er auch seine Prognosen für 2009 bis 2011 um drei Prozent heruntergeschraubt. Die starke Quote des freien Cash Flow lasse aber auf eine attraktive Dividende hoffen.

Thyssen-Krupp

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für die Aktien von Thyssen-Krupp nach Zahlen von 23,50 auf 24,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Stahlkocher habe zwar einen pessimistischen Ausblick für 2009 geliefert, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Die Ergebnisse 2010 könnten allerdings positiv überraschen. Somit biete sich langfristig orientierten Anlegern eine Einstiegschance.

Tognum

DÜSseldorf - HSBC hat Tognum nach Zahlen von "Overweight" auf "Neutral" heruntergestuft, das Kursziel aber von 10,00 auf 11,00 Euro angehoben. Das Quartalsergebnis habe weitgehend über den Erwartungen gelegen, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag. Es sei aber noch zu früh für größere Prognoseanhebungen. Außerdem habe die Aktie zuletzt stark zugelegt.

Tognum

London - Die Societe Generale hat das Kursziel für die Aktien von Tognum nach Zahlen von 6,50 auf 8,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Grund für die Kurszielanhebung sei eine veränderte Bewertungsmethode, schrieb Analyst Colin Campbell in einer Studie am Donnerstag. Die vorgelegte Zwischenbilanz des Motorenbauers sei voraussichtlich die beste des gesamten Jahres. Dem Management zufolge seien die Margen im ersten Quartal üblicherweise am höchsten. Außerdem habe das Unternehmen mögliche Preiskämpfe signalisiert.

Tognum

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für die Titel von Tognum nach Zahlen von 6,00 auf 7,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Reduce" belassen. Analyst Holger Schmidt äußerte sich in einer Studie vom Donnerstag zuversichtlich, dass der Hersteller von Antriebssystemen und Energieanlagen sowohl die strategische Investitionen steigern als auch zufriedenstellend profitabel sein könne. Die Zahlen des ersten Quartals 2009 selbst seien leicht hinter dem Vorjahresergebnis geblieben, aber dennoch besser als erwartet ausgefallen.

Tognum

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat den fairen Wert für Tognum nach Quartalszahlen von 9,00 auf 12,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Ulrich Scholz hob in einer Studie vom Donnerstag seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 bis 2012 an, nachdem der Dieselmotorenbauer solide in das neue Jahr gestartet war. Das Unternehmen profitiere von der vergleichsweise hohen Diversifizierung bei den Kunden.

UBS

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für UBS von 14,00 auf 16,00 Franken angehoben, aber die "Equal-weight"-Empfehlung beibehalten. Die zuletzt gute Gewinnentwicklung im Bankensektor dürfte sich vor allem im Geschäftskundenbereich der Kreditinstitute fortsetzen, schrieb Analyst Huw van Steenis in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Anleger sollten jede sich bietende Marktschwäche nutzen, um ihr Portfolio neu auszurichten. Van Steenis rät zur Umschichtung von UBS-Aktien in Papiere der Credit Suisse.

Unicredit

London - Goldman Sachs hat die Empfehlung für Unicredit nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 3,10 Euro belassen. Der von der Bank erzielte Überschuss im ersten Quartal habe seinen und auch den Markterwartungen entsprochen, schrieb Analyst Domenico Vinci in einer Studie vom Donnerstag.

United Internet

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Aktien von United Internet von 10,40 auf 10,25 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Das Kursziel sei aufgrund geringerer Erwartungen für die kurzfristige Entwicklung des Free-Cash-Flows gesenkt worden, schrieb Analyst Simon Weeden in einer Studie vom Donnerstag. Sollte die lange erwartete Konsolidierung im deutschen DSL-Markt voran kommen, werde United Internet über seine Anteile an Versatel und freenet profitieren können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%