Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 19.05.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 19.05.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 19.05.2009

Altana

Frankfurt - Cheuvreux hat Altana nach Zahlen von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 15,50 auf 10,00 Euro gesenkt. Die Kennziffern zum ersten Quartal seien sehr enttäuschend ausgefallen, schrieb Analyst Martin Roediger in einer Studie vom Dienstag. Die angestrebte Komplettübernahme des Spezialchemiekonzerns durch Susanne Klatten dürfte länger dauern als ursprünglich geplant und der Übernahmepreis könnte unter dem bisherigen Gebot von 13 Euro liegen.

Arcelormittal

Paris - Societe Generale (Socgen) hat die Aktien von Arcelormittal mit der Einstufung "Buy" und einem Kursziel von 26,00 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Er teile die Ansicht des Stahlkonzerns zu einer bevorstehenden weltweiten Erholung des Stahlgeschäfts, schrieb Analyst Alain William in einer Studie vom Dienstag. Aktuell sei die Aktie günstig bewertet.

Bauer

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für Bauer nach Erstquartalszahlen von 34,00 auf 35,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Zahlen des Bau- und Maschinenbau-Unternehmens seien besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analystin Karin Brinkmann in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Die Expertin passte ihre Schätzungen leicht nach oben an.

Bayer

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Bayer nach der Präsentation von Forschungsergebnissen zum Lungenhochdruck-Medikament Riociguat von 54,00 auf 55,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Riociguat verleihe der vielversprechenden Produktpalette von Bayer einen zusätzlichen Impuls, schrieb Analyst Richard Vosser in einer Studie vom Dienstag. Derzeit werde die Gesundheitsbranche von den Anlegern trotz anziehenden Wachstums noch vernachlässigt. Dies dürfte sich aber spätestens mit der Berichtssaison zum zweiten Quartal 2009 ändern.

Bilfinger Berger

DÜSseldorf - Die WestLB hat Bilfinger Berger von "Neutral" auf "Add" hochgestuft und ein Kursziel von 40,00 Euro genannt. Die Hochstufung resultiere aus dem deutlichen Kurspotenzial im Vergleich zum Kursziel, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Dienstag. Dörper passte sein Bewertungsmodell leicht an.

Celesio

NEW York - Merrill Lynch hat die Aktie von Celesio nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (Eugh) auf "Underperform" mit einem Kursziel von 16,80 (aktueller Kurs: 16,33) Euro belassen. Die Entscheidung, dass Apothekenketten in Deutschland verboten blieben und das deutsche "Apothekengesetz" vereinbar mit dem Europarecht sei, dürfte zu einer kritischen Einschätzung der Anleger zum Wachstumsprofil des Pharmahändlers führen, schrieb Analyst Michael Jüngling in einer Studie vom Dienstag. Die Gerichtsentscheidung sei bindend und könne nicht angefochten werden, so dass Celesio keine Apothekenkette über ihre Tochter Docmorris führen könne - dieses Szenario sei aber seit drei Jahren ein entscheidender Punkt für ein Investment in die Aktie gewesen.

Centrotherm

Düsseldorf - HSBC hat Centrotherm nach Erstquartalszahlen auf "Underweight" mit einem Kursziel von 14,00 Euro belassen. Angesichts guter Ergebnisse beim Siliziumgeschäft und schlüsselfertigen Anlagen seien die Zahlen besser als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Christian Rath in einer Studie vom Montag. Er sehe in der aggressiven Preisstrategie allerdings das Risiko, dass sich das Unternehmen zukünftig vor allem für Geschäfte in Asien unter Preisdruck setze. Angesicht der guten Kursentwicklung der Titel würde er dazu raten, Gewinne mitzunehmen.

Commerzbank

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für die Commerzbank nach Erstquartalszahlen von 6,30 auf 6,20 Euro gesenkt, die Empfehlung aber auf "Overweight" belassen. Das Kreditinstitut habe schwache Zahlen ausgewiesen, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Er korrigierte seine Gewinnschätzungen je Aktie leicht nach unten. Die Synergien aus der Fusion mit der Dresdner Bank dürfte die Commerzbank aber schneller realisieren als gedacht. Das Jahr 2009 werde noch schmerzhaft, 2010 könnte aber deutlich besser werden.

Infineon

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Infineon nach der Emission einer Wandelanleihe auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 1,30 Euro belassen. Da immer weniger liquide Mittel generiert werden dürften, steige das Risiko weiterer, für die Anteilseigner schmerzhafter Refinanzierungen, schrieb Analyst Jürgen Wagner in einer Studie vom Dienstag. Daran ändere auch der Zufluss liquider Mittel in Höhe von 182 Mill. nichts. Sollte der Kurs weiter steigen, sei eine Abstufung denkbar.

Infineon

London - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Infineon auf "Hold" und das Kursziel auf 1,40 Euro belassen. Die vom Technologiekonzern platzierte Wandelanleihe mit einem Volumen von rund 200 Mill. Euro sei ein Schritt in die richtige Richtung, das Volumen reiche jedoch mit Blick auf den Refinanzierungsbedarf von Infineon nicht aus, schrieb Analyst Kai Korschelt in einer Studie vom Dienstag.

Kloeckner & CO

London - Die UBS hat Klöckner & Co nach Quartalszahlen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 11,50 auf 16,50 (aktueller Kurs: 14,24) Euro angehoben. Die Aktie des Stahlhändlers biete eine gute Gelegenheit, von der Preisstabilisierung bei Langprodukten zu profitieren, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Studie vom Dienstag. Zudem sei das Risiko einer Verletzung von Kreditbestimmungen gesunken, nachdem die Finanzierung restrukturiert worden sei.

Kuka

DÜSseldorf - HSBC hat die Einstufung für Kuka nach einem Auftrag des US-Rüstungs- und Luftfahrtkonzerns Northrop Grumman auf "Neutral" mit einem Kursziel von 11,50 Euro belassen. Dies sei ein weiterer erfolgreicher Schritt, um die Abhängigkeit von der Automobilbranche zu verringern, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Dienstag. Zugleich dürfte sich der Auftrag auch auf die Stimmung für die Aktien positiv auswirken.

Metro

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Metro von 22,00 auf 26,00 Euro angehoben, das Votum "Verkaufen" aber beibehalten. Die Gesprächsbereitschaft des Handelskonzerns über eine Kooperation mit Karstadt habe überrascht, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Dienstag. Metro würde davon nur profitieren, wenn beide Unternehmen im Rahmen einer Zusammenarbeit staatliche Unterstützung erhielten. Zur Begründung für das neue Kursziel verwies Rüzgar auf die veränderte Branchenbewertung.

Nordex

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Aktie von Nordex nach endgültigen Zahlen für 2008 von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber auf 14,00 Euro belassen. Die neue Anlageempfehlung reflektiere die zuletzt starke Kursentwicklung, schrieb Analyst Burkhard Weiss in einer Studie vom Dienstag. Die Zahlen des Windkraftanlagenbauers hätten keine größeren Überraschungen mehr enthalten. Der Branchenausblick für 2009 sei noch immer trübe, für 2010 zeichne sich aber eine Erholung ab. Weiss hält die Aktie für fair bewertet. Kurzfristige Kurstreiber sieht er derzeit nicht.

Pfleiderer

London - Die Deutsche Bank hat Pfleiderer von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel aber von 6,00 auf 5,00 (aktueller Kurs: 4,71) Euro gesenkt. Der Umsatz des Möbel- und Bauzulieferers dürfte zwar im ersten Quartal im Vergleich zum Schlussquartal 2008 deutlich geschrumpft sein, schrieben die Analysten in einer Studie vom Dienstag. Die Gewinnmargen vor Zinsen und Abschreibungen sollten sich aber als robust erweisen. Kostensenkungen hätten den Preisdruck wettgemacht.

Phoenix Solar

Frankfurt - Equinet hat Phoenix Solar nach dem bekanntgegebenen Großauftrag für ein Solarkraftwerk auf "Hold" mit einem Kursziel von 35,00 Euro belassen. Der Auftrag zeige, dass sich der Markt für Solarkraftwerke zumindest in Deutschland schrittweise erhole, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Dienstag. Folgeaufträge seien denkbar. Das Geschäft mit dem Bau großer Solarkraftwerke mache aber lediglich 55 Prozent seiner Umsatzprognose für 2009 aus, so Growe.

Porsche

Paris - Die Socgen hat die Einstufung für Porsche auf "Hold" mit dem Kursziel 36,00 Euro belassen. Zwar habe die möglicherweise anstehende Kapitalerhöhung einen stark verwässernden Effekt, dieser sei aber in seinem Kursziel bereits eingepreist, schrieb Analyst Eric-Alain Michelis in einer Studie vom Dienstag. Er rechne mit einer weiteren Schwankungsanfälligkeit (Volatilität) aufgrund der Entwicklungen um den geplanten Zusammenschluss mit Volkswagen (VW).

Prosiebensat1 Media

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Vorzüge von Pro Sieben Sat Eins von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 3,00 auf 5,00 (aktueller Kurs: 4,05) Euro erhöht. Die Zukunft des Fernsehkonzerns werde von der Schuldenlage der Prosieben-Eigentümerholding Lavena abhängen, schrieb Analyst Maxim Tilev in einer Studie vom Dienstag.

SMA Solar Technology

London - Die UBS hat SMA Solar Technology nach der jüngsten Kursentwicklung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 48,00 auf 52,00 Euro angehoben. Das weitere Potenzial für die Aktie, die in den vergangenen Wochen von einer positiven Nachrichtenlage profitiert habe, sei begrenzt, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Studie vom Dienstag. Die Aktie des Herstellers von Wechselrichtern für die Solarindustrie zähle zu seinen bevorzugten Werten im Sektor, die Aussichten für die Branche dürften sich jedoch verdunkeln.

Vodafone

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Vodafone auf "Buy" und den fairen Wert auf 170,00 Pence belassen. Die Zielvorgaben für das Geschäftsjahr 2009/10 seien besser als erwartet und vertrauenserweckend, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Dienstag.

Vodafone

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für Vodafone Group nach vorläufigen Geschäftszahlen für 2008/09 auf "Akkumulieren" und das Kursziel auf 130,00 Pence belassen. Der Umsatz sei etwas besser als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Rossen Koev in einer Studie vom Dienstag. Wachstumstreiber sei die Region Asien, Pazifik und Naher Osten gewesen.

Volkswagen

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Volkswagen-Stammaktien nach den Absatzszahlen für April 2009 von 160,00 auf 100,00 Euro gesenkt und das Votum auf "Verkaufen" belassen. Grund für die Zielreduzierung seien die anhaltende Ungewissheit hinsichtlich der Fusion mit Porsche und der VW-Optionen des Zuffenhausener Sportwagenbauers, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Dienstag. Die ausgeprägte weltweite Konjunkturschwäche gehe auch an dem Wolfsburger Autobauer nicht spurlos vorbei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%