Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 24.07.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 24.07.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 24.07.2009

3M Company

NEW York - Die UBS hat das Kursziel für die Aktien von 3M Company nach Zahlenvorlage von 66,00 auf 77,00 Dollar angehoben und die Titel des Herstellers von "Post-it"-Produkten auf "Buy" belassen (Kurs: 69,66 Dollar). Das vorgelegte Ergebnis für das zweite Quartal und die Margen seien sehr stark ausgefallen, schrieb Analyst Jason Feldman in einer Studie am Freitag. Auch wenn das Management trotz der guten Zahlen einen vorsichtigen Ton während der Bilanzkonferenz angeschlagen habe und er diese Einschätzung teile, sehe er dennoch einige wenige Sparten, die weiter zulegen könnten, so Feldman.

Bayer

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Bayer vor Zweitquartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 49,00 Euro belassen. Analyst Daniel Wendorff geht in einer Studie vom Freitag von einer Verbesserung des Bereiches Materialscience gegenüber dem ersten Jahresviertel aus. Auch die Sparten Healthcare und Cropscience dürften sich robust entwickelt haben. Zudem rechne er nicht mit einer Änderung des Unternehmensausblicks für das Gesamtjahr.

Deutsche Bank

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Deutsche Bank vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Das Kreditinstitut dürfte solide Kennziffern für das zweite Quartal liefern, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Eine positive Überraschung auf der Ergebnisseite sei nicht ausgeschlossen. Allerdings gehe er nicht davon aus, dass das positive Kapitalmarkt-Umfeld im zweiten Halbjahr erhalten bleibe.

Deutsche Boerse

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Aktien der Deutschen Börse vor Zahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 65,00 Euro belassen. Die Kennziffern zum zweiten Quartal dürften von einer Stabilisierung der Transaktionszahlen profitiert haben, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Freitag. Dennoch dürfte der Reingewinn des Börsenbetreibers im Vergleich zum Vorquartal aufgrund einer höheren Kostenbasis und saisonaler Effekte an der Terminbörse Eurex um etwa 13 Prozent gesunken sein.

Deutsche Post

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Deutsche Post nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" belassen. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe seine und auch die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Roger Elliott in einer Studie vom Freitag.

Deutsche Post

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Deutsche Post nach Zahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 11,00 Euro belassen. Die Kennziffern zum zweiten Quartal seien dank eines erfolgreichen Kostensenkungsprogramms solide und leicht besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Frank Skodzik in einer Studie vom Freitag. Deshalb bleibe er trotz eines verhaltenen Jahresausblicks und drohenden Margendrucks bei seiner Einschätzung.

Deutsche Post

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Deutsche Post nach Quartalszahlen auf "Overweight" belassen. Die Post habe beim bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Damian Brewer in einer Studie vom Freitag. Restrukturierungskosten und weitere Abschreibungen in der Logistik-Sparte trübten das Bild jedoch ein.

Deutsche Post

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für Aktien der Deutschen Post nach Zahlen von 8,50 auf 11,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die Zahlen zum zweiten Quartal des Logistik-Konzerns seien erheblich besser als erwartet, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag. Der Ausblick sei aber schwach.

Ericsson

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Ericsson nach Zahlen und dem bestätigten Übernahmeangebot für das Mobilfunkgeschäft von Nortel auf "Underweight" belassen. Der Netzausrüster habe seine Erwartungen für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) im zweiten Quartal verfehlt, schrieb Analyst Rod Hall in einer Studie vom Freitag.

Heidelberger Druck

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Heidelberger Druck nach deren Jahreshauptversammlung auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,00 Euro belassen. Das eingeleitete große Restrukturierungsprogramm sollte helfen, die Kosten zu senken und wieder profitabel zu werden, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Freitag. Schlechte Nachrichten für den Sektor und unverständliche Maßnahmen der Vergangenheit seien auf dem gegenwärtigen Kursniveau eingepreist. Schmidt sieht neben Erfolgen aus den Einsparungsmaßnahmen erste Anzeichen einer Nachfragebelebung als den nächsten Kurstreiber.

Merck

MÜNchen - Merck Finck hat die Einstufung für Merck nach Zweitquartalszahlen auf "Buy" belassen. Der Umsatz sei etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Freitag. Die operative Marge habe allerdings unter seinen Erwartungen gelegen, was vor allem an Merck Serono und den gestiegenen Kosten für neue Studien und Produkteinführungen gelegen habe. Bei den wichtigsten Produkten von Merck Serono wie Erbitux und vor allem Rebif sei aber ein signifikantes Wachstum verzeichnet worden.

Merck

London - Die UBS hat die Einstufung für Merck nach einem negativen Votum der europäischen Zulassungsbehörde Emea zum Einsatz des Mittels Erbitux bei nicht kleinzelligem Lungenkrebs (Nsclc) von "Buy" auf "Neutral" und das Kursziel von 90 auf 80 (Kurs: 64,92) Euro gesenkt. Die Entscheidung der Experten habe überrascht, schrieb Analyst Fabian Wenner in einer Studie vom Freitag. Er habe im schlimmsten Fall mit einem noch stärker eingeschränkten Anwendungsgebiet gerechnet.

Merck

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Merck nach Zahlen und negativen Äußerungen des Ausschusses der der Europäischen Zulassungsbehörde zum Einsatz des Krebsmittels Erbitux auf "Reduce" mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Das zweite Quartal sei für den Pharma- und Chemiekonzerns noch schwieriger als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Freitag. Die Nachrichten zu Erbitux werte er als "eine große Überraschung" und "eindeutig negativ".

Merck

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Merck nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Add" und das Kursziel auf 80,00 Euro belassen. Die LCD-Sparte habe besser abgeschnitten als gedacht, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag. Das Kern-Betriebsergebnis sei aber wegen der höheren Ausgaben für Forschung und Entwicklung schwächer als erwartet ausgefallen. Ein Rückschlag sei auch die negative Empfehlung des Chmp (Committee for Medicinal Products for Human Use) für Erbitux zur Behandlung von fortgeschrittenem, nicht-kleinzelligen Lungenkrebs. Wendorff wird sein Bewertungsmodell diesbezüglich überarbeiten.

Merck

MÜNchen - Unicredit hat die Aktie von Merck von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 84,00 auf 79,00 Euro gesenkt. Die negative Haltung der europäischen Arzneimittelbehörde Emea zum Krebsmedikament Erbitux komme völlig unerwartet und sei enttäuschend, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Freitag. Zudem seien die Zahlen des Pharmakonzerns für das zweite Quartal schlechter ausgefallen als erwartet. Sie seien aber kein Drama, da der Rückgang beim Betriebsergebnis vor allem aus den höheren Kosten für Forschung und Entwicklung resultiere.

Merck

London - Jpmorgan hat Merck von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 75,00 auf 62,00 Euro gesenkt. Die ausgesprochene Empfehlung des Chmp (Committee for Medicinal Products for Human Use) gegen den Einsatz von Erbitux bei fortgeschrittenem oder metastasiertem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs komme völlig unerwartet, schrieb Analystin Alexandra Hauber in einer Studie vom Freitag. Sie schraubte ihre Gewinnschätzungen je Aktie für 2010 bis 2013 nach unten.

Morphosys

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Morphosys vor Zahlen für das zweite Quartal 2009 auf "Buy" mit einem Kursziel von 27,00 Euro belassen. Er rechne mit einer ergebnisseitig soliden Entwicklung, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Freitag. Allerdings dürften die Ausgaben für Forschung und Entwicklung deutlich gestiegen sein. Das erkläre den Rückgang des operativen Gewinns auf erwartete 2,5 Millionen. Der Kassenbestand dürfte allerdings höher sein als am Ende des Auftaktquartals.

MTU

Hannover - Die Nord/LB hat MTU nach Halbjahreszahlen von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel von 26,20 auf 29,00 Euro angehoben. Trotz des schwächer als erwarteten Ergebnisses sei der Triebwerkhersteller aufgrund der vergleichsweise guten Finanzstruktur immer noch komfortabel aufgestellt, schrieb Analyst Heino Hammann in einer Studie vom Freitag. Nicht auszuschließen seien aber rückläufige Bestellungen der Großkunden Boeing und Airbus. Allerdings habe MTU nicht zuletzt auch aufgrund des hohen Auftragsbestandes und des stabilen Instandhaltungsgeschäfts eine gute Chance, die eigenen Prognosen zu erreichen.

Porsche

MÜNchen - Merck Finck hat die Einstufung für Porsche auf "Sell" belassen. Volkswagen sei der Gewinner im Machtkampf mit Porsche, schrieb Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Freitag. Abhängig von der Nachrichtenlage und der Kursentwicklung, könnte er seine Verkaufsempfehlung jedoch kurzfristig ändern.

Singulus

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Singulus vor Zahlen von 1,70 auf 1,30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Er rechne mit schwachen Kennziffern zum zweiten Quartal, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Freitag und reduzierte seine Umsatz- und Ergebnisprognosen. Auch für das zweite Halbjahr 2009 bestünde kaum Hoffnung auf Besserung für den DVD-Anlagenbauer.

Thyssen-Krupp

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Thyssen-Krupp auf "Neutral" belassen. Die unterzeichnete Absichtserklärung mit Vale sei positiv für den deutschen Stahlkonzern, schrieb Analyst Jeffrey Largey in einer Studie vom Freitag. Der Vereinbarung zufolge erhöht der brasilianische Eisenerz-Produzent seinen Anteil an Thyssen-Krupp CSA Siderurgica do Atlantico durch eine Kapitalspritze von 965 Mill. Euro von 10,00 auf 26,87 Prozent. Die Transaktion sorge für mehr Liquidität in der Bilanz von Thyssen-Krupp, so der Experte.

Thyssen-Krupp

London - Die UBS hat das Kursziel für Thyssen-Krupp von 23 auf 30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Zudem wurde die Aktie aufgrund ihrer unterdurchschnittlichen Entwicklung in diesem Jahr in die "Key Calls List" von UBS aufgenommen. Die relative Unterbewertung der Papiere könnte sich jedoch im Falle weiterer Restrukturierungsmaßnahmen bei dem Stahlkonzern ins Gegenteil verkehren, schrieb Analyst Nick Nelson in einer Studie vom Freitag.

Volkswagen

MÜNchen - Merck Finck hat die Einstufung für VW-Vorzugsaktien auf "Buy" belassen. Volkswagen sei der Gewinner im Machkampf zwischen VW und Porsche, schrieb Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Freitag. Die VW-Vorzüge seien das beste Investment, um von den jüngsten Entwicklungen zu profitieren. Anders verhalte es sich mit den Stammaktien , die weiterhin überbewertet seien.

Volkswagen

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für Volkswagen (VW) auf "Verkaufen" mit einem Kursziel von 100,00 Euro belassen. Bis zu einem Zusammenschluss mit Porsche seien noch zahlreiche Hindernisse zu überwinden, unter anderem weil der Sportwagenhersteller seine Verhandlungsposition durch eine Kapitalerhöhung stärken werde, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Freitag. Die VW-Stammaktie sei weiterhin fundamental überbewertet. Durch den Einstieg von Katar sinke ihr Streubesitz weiter, was die Attraktivität schmälere.

Volkswagen Vorzugsaktien

London - Die Societe Generale hat das Kursziel für VW-Vorzugsaktien von 56 auf 68 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Einigung über eine Fusion mit Porsche scheine ein für beide Seiten zufriedenstellender Kompromiss zu sein, schrieb Analyst Eric-Alain Michelis in einer Studie vom Freitag. Für das zweite Quartal rechnet Michelis dank der jüngsten Absatzerfolge mit guten Ergebnissen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%