Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 27.02.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.02.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.02.2009

Allianz

London - JP Morgan hat die Einstufung für die Aktien des Versicherers Allianz auf "Overweight" belassen. In einer Studie vom Freitag bezeichnet Analyst Michael Huttner seine Schätzung eines operativen Gewinns im Jahr 2009 zwischen 6,9 und 8,4 Mrd. Euro als konservativ. Diese Schätzung spreche aber für eine robuste Ertragssituation und Aufwärtspotenzial für die Aktie.

Bayer

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Bayer von 60,00 auf 57,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Seine Einstufung für den Chemie- und Pharmakonzern bleibe unverändert, denn die Aktie erscheine weiterhin unterbewertet, schrieb Analyst Paul Mann in einer Studie vom Freitag. Allein die "Health-Care"-Sparte sei 38,00 Euro je Aktie wert. Dem Analysten gefallen unter anderem die beeindruckende Produkt-Pipeline sowie die minimale Gefährdung durch den Wettbewerb auf dem Generika-Markt.

Carrefour

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Carrefour vor den endgültigen Zahlen für 2008 am 12. März von 31,00 auf 29,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Nachdem die Umsatzzahlen bereits bekannt seinen, sei auf operativer Ebene nicht mehr mit größeren Überraschungen zu rechnen, schrieb Analyst Jerome Samuel in einer Studie vom Freitag. Interessant könnte der erste offizielle Auftritt des neuen CEO Lars Olofsson vor Investoren werden.

Danone

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Groupe Danone nach Zahlen von 59,00 auf 53,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Zudem bleibe der Titel auf der "Europe Focus List". Langfristig gehe man von einem sich abschwächenden Wachstum aus, hieß es in einer Studie vom Freitag. Die Aufgabe für 2009 müsse sein, die Weichen für das Jahr 2010 zu stellen. Die Prognose für den Gewinn pro Aktie für das laufende und kommende Jahr haben die Analysten um drei Prozent gesenkt.

Dell

NEW York - Needham hat das Kursziel für die Aktie von Dell nach Zahlen von 15 auf 11 Dollar gesenkt (aktueller Kurs: 8,53 Dollar), die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Entwicklung des Computerherstellers im abgelaufenen vierten Geschäftsquartal entspreche der anderer führender Technologieunternehmen, schrieb Analyst Richard Kugele in einer Studie vom Freitag. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) habe über seiner Schätzung gelegen, wogegen der Umsatz diese verfehlt habe. Die weiter gültige Kaufempfehlung begründete der Analyst damit, dass nun fast die Hälfte der Marktkapitalisierung aus Nettobarmiteln bestehe. Zum niedrigeren Ziel verwies er auf die Bewertung gegenüber der Aktie des Konkurrenten Hewlett-Packard (HP) .

Demag Cranes

DÜSseldorf - Die WestLB hat Demag Cranes von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel mit 15,50 Euro angegeben. Für dieses und das kommende Jahr erwarte er eine sehr negative Geschäftsentwicklung, schrieb Analyst Achim Henke in einer Studie vom Freitag. Zudem sei das Ausscheiden des jetzigen CEO Harald Joos zu Ende März sehr überraschend.

Deutsche Boerse

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für die Aktien der Deutsche Börse nach Zahlen von 80,00 auf 75,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Das Ergebnis habe im Rahmen seiner Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Christian Muschick in einer Studie vom Freitag. Die Dividende liege zwar unter seinen Erwartungen, sollte aber dennoch positiv gesehen werden. Die Stabilität dürfte durch diese Maßnahme zunehmen.

Deutsche Post

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für die Aktien der Deutsche Post nach Zahlen von 11,00 auf 9,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Gewinnqualität sei schwach gewesen und das Briefgeschäft habe negativ überrascht, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag. Rothenbacher senkte seine Prognosen für die Geschäftsbereiche "Brief", "Express" und "Forwarding/Freight" und reduzierte den erwarteten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) für 2009 um 2,85 Prozent.

Deutsche Postbank

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien der Postbank nach Quartalszahlen von 9,50 auf 8,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Auch wenn der Erlös und die Kernkapitalquote im letzten Viertel des Geschäftsjahres über den Erwartungen gelegen haben, bleibe ihre Einstellung zu dem Titel weiterhin vorsichtig, schrieb Analystin Britta Schmidt in einer Studie vom Freitag. Allein der Bestand an risikobehafteten Wertpapieren im Verhältnis zum Eigenkapital berge Gefahren. Positiv auf die Marktstimmung könnte ein Transfer der Risiken in eine "Bad Bank" wirken.

Deutsche Telekom

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 13,50 Euro belassen. Die Zahlen für das vierte Quartal 2008 seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Thomas Friedrich in einer Studie vom Freitag. Der positive Ausblick und die angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen dürften den Aktienkurs beflügeln.

Deutsche Telekom

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Deutsche Telekom nach Zahlen für das vierte Quartal 2008 auf "Hold" und das Kursziel bei 10,00 Euro belassen. Die Bilanz für das Schlussquartal seien solide gewesen, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Freitag. Der Umsatz sei besser und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wie von ihr erwartet ausgefallen. Die angekündigte Dividende je Aktie für 2008 von 0,78 Euro und das Ergebnis sollten das Papier stärken.

Escada

Frankfurt - Equinet hat Escada von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kurzsiel von 22,00 auf 3,00 Euro gesenkt. Das negative Marktumfeld habe alle Hoffnungen auf einen baldigen operativen Turnaround bei dem Luxus-Mode-Konzern zunichte gemacht, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Freitag. Auch wenn der momentane Aktienkurs angesichts des langfristigen Wertpotenzials niedrig erscheine, sei es für einen Einstieg noch zu früh. Bevor sich die Einstellung zu dem Wert verbessere, seien eine finanzielle Restrukturierung und Anzeichen einer Erholung für den Luxusgut-Sektor notwendig.

Fuchs Petrolub

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für die Aktien des Schmierstoffherstellers Fuchs Petrolub nach vorläufigen Zahlen auf "Neutral" und den fairen Wert auf 40,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 25,70 Euro). Die vorläufigen Kennziffern für 2008 seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Christian Faitz in einer Studie vom Freitag. Mit Blick auf das vierte Quartal habe der Umsatz seine Erwartungen zwar leicht verfehlt, die Gewinnseite sei dagegen ebenfalls höher gewesen.

Fuchs Petrolub

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Fuchs Petrolub nach Zahlen für das vierte Quartal auf "Reduce " und das Kursziel bei 26,00 Euro belassen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) für das Schlussquartal und die operative Marge seien zwar besser als von ihm und vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Stephan Kippe in einer Studie vom Freitag. Aber die Zahlen des Schmierstoffherstellers wiesen für 2009 keine Transparenz auf. Unerwartet sei für ihn die angekündigte leichte Dividendenerhöhung auf 1,60 Euro je Aktie gekommen.

Fuchs Petrolub

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für Fuchs Petrolub nach vorläufigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 35,00 Euro belassen. Die vorläufigen Ergebnisse für 2008 seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Michael Gorny in einer Studie vom Freitag. Zudem zeige die geplante Dividendenerhöhung des Schmierstoffherstellers, dass das Geschäft fundamental gesund sei. Auf dem jetzigen Niveau biete die Aktie eine Dividendenrendite von mehr als sechs Prozent.

Hugo Boss

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für Hugo Boss von 23,00 auf 15,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Kurzfristig dürften der Verschuldungsgrad, die Aktionärsstruktur und die Wirtschaftskrise die Kursentwicklung behindern, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Freitag. Langfristig betrachtet reflektiere der Kurs den Markenwert und das Wachstumspotenzial jedoch nicht ausreichend.

Porsche

Frankfurt - Equinet hat Porsche nach einem Pressebericht über die Einigung des Autobauers mit den Banken über eine neue Kreditlinie in Höhe von 12,5 Mrd. Euro von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 61,00 auf 34,00 Euro gesenkt. Diese Maßnahme signalisiere dem Markt den Willen Porsches die Beteiligung an Volkswagen auf 75,00 Prozent zu erhöhen, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Freitag. Ein solcher Schritt, dem eine Wahrscheinlichkeit von 50,00 Prozent zugerechnet werde, mache im gegenwärtigen Marktumfeld aber keinerlei Sinn. Falls Porsche öffentlich Abstand von derartigen Plänen nehmen würde, dürfte der Kurs deutlich zulegen.

Praktiker

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Praktiker vor Zahlen von 8,00 auf 6,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das vor allem vom Osteuropageschäft getragenen Wachstum komme zu einem Ende, schrieb Analyst Rod Whitehead in einer am Freitag vorgelegten Studie. Die Entwicklung in den kommenden Monaten dürfte durch ungünstige Wechselkursbewegungen belastet werden. Der Baummarkt-Betreiber dürfte die für 2008 anvisierte Spanne für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgüter (Ebita) von 135 bis 140 Mill. Euro nicht erreichen. Whitehead erwartet für 2008 einen Gewinn je Aktie von 1,23 Euro.

QSC

London - Jpmorgan hat die Einstufung für die Aktien des Telefondienstleisters QSC nach Zahlen auf "Neutral" belassen. Die Kennziffern zum vierten Quartal 2008 seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Hannes Wittig in einer Studie vom Freitag. Allerdings habe QSC lediglich eine Verhaltene Umsatzprognose abgegeben. Dies führt der Experte auf die Schwächen im Großhandelsgeschäft zurück.

Tognum

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat den fairen Wert für die Aktien des Dieselmotorenherstellers Tognum nach Zahlen von 14,00 auf 11,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die vorläufigen Kennziffern für Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis vor Zinsen und Steuern für 2008 hätten nahe an seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Ulrich Scholz in einer Studie vom Freitag. Er kürzte seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie in den Jahren 2009 und 2010 wegen des schwierigeren Marktumfeldes. Dennoch glaubt der Experte, dass Tognum bei Umsatz und Ertrag besser als andere Unternehmen des Sektors abschneiden werde.

Tui

Frankfurt - Die WestLB hat Tui von "Add" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 9,20 auf 7,40 Euro gesenkt. Der Verkauf von Hapag Lloyd sei mit neuen Bedingungen versehen worden, schrieb Analyst Raimon Kaufeld in einer Studie vom Freitag. Dies dürfte Tui stützen und mit einer sicheren Cash-Basis ausstatten. Der jüngste Kurssturz der Aktie habe zu einer sehr attraktiven Bewertung geführt.

Vallourec

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Vallourec von 89,00 auf 70,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Seine Prognosen für den Gewinn je Aktie (EPS) für 2009 und 2010 habe er gesenkt, schrieb Analyst Martijn Rats in einer Studie vom Freitag. Der französische Hersteller von Stahlröhren verzeichne eine Abkühlung in jedem Segment, die sich aber noch verstärken werde. Dem Analysten zufolge gibt es im Sektor andere Werte mit einem besseren Risiko-Chancen-Ausgleich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%