Analyse
Goldman Sachs bestätigt Telekom mit 'Neutral'

Goldman Sachs hat die Aktie der Deutschen Telekom nach der Senkung ihrer Gewinnprognosen für 2006 und 2007 mit "Neutral" bestätigt.

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat die Aktie der Deutschen Telekom nach der Senkung ihrer Gewinnprognosen für 2006 und 2007 mit "Neutral" bestätigt. Mit diesem neuen Ausblick habe sich die Telekom beträchtlichen Spielraum für Preissenkungen in Deutschland verschafft, wo das Hauptproblem für den Konzern liege, schrieben die Analysten in einer Studie am Donnerstag.

Mit Blick auf die Mobilfunksparte erwarten die Experten bereits im September einen entsprechenden Schachzug. Mit Blick auf den Festnetzbereich rechnen sie mit aggressiven gebündelten Telefonie- und Breitbandangeboten während der Weihnachtszeit.

Zwar seien diese Nachrichten negativ für die Aktie der Deutschen Telekom, doch sie seien ebenso negativ für die Wettbewerber der Telekom in Deutschland, inklusive der Mobilfunkbetreiber, hieß es.

Mit der Einstufung "Neutral" steht eine Aktie weder auf einer Sell List noch auf einer Buy List von Goldman Sachs. Daher raten die Analysten weder zum Kauf noch zum Verkauf der Aktie.

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%