Analyse
Helabatrust bestätigt Bayer auf 'Verkaufen'

Die Helabatrust hat die Bayer-Aktie nach Bekanntgabe von Rückstellungen in Millionenhöhe mit "Verkaufen" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Helabatrust hat die Bayer-Aktie nach Bekanntgabe von Rückstellungen in Millionenhöhe mit "Verkaufen" bestätigt. "Da weitere behördliche Verfahren sowie zivilrechtliche Schadensersatzklagen sowohl in den USA als auch in Kanada ausstehen, werden wohl in Zukunft noch weitere Rückstellungen erforderlich sein, zumal sich die Zivilklagen bei Polyether-Polyolen und anderen Vorprodukten für Urethan-Produkte noch in einem sehr frühen Stadium befinden", hieß es in der Studie vom Dienstag.

Per saldo dürfte die Höhe der außerordentlichen Aufwendungen nach Ansicht von Analyst Dennis Nacken die Marktteilnehmer überraschen. "Insofern gehen wir davon aus, dass die Aktie zumindest kurzfristig unter Druck kommen wird." Nicht zuletzt mit Blick auf die im Branchenvergleich "ambitionierte Bewertung" empfiehlt die Helabatrust nach wie vor, das Bayer-Papier zu verkaufen.

Gemäß der Einstufung "Verkaufen" rechnet die Helabatrust auf Sicht der nächsten drei bis sechs Monate mit einer negativen Kursentwicklung. Analysierendes Institut Helaba Trust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%