Analyse
Hsbc hebt Deutz von 'Neutral'auf 'Overweight'

Hsbc hat Deutz in Erwartung steigender Gewinne von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 11,40 auf 12,00 Euro erhöht. Die Zahlen für das erste Quartal seien zwar nur gemischt ausgefallen, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Branchenstudie vom Dienstag.

dpa-afx DÜSSELDORF. Hsbc hat Deutz in Erwartung steigender Gewinne von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 11,40 auf 12,00 Euro erhöht. Die Zahlen für das erste Quartal seien zwar nur gemischt ausgefallen, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Branchenstudie vom Dienstag. Angesichts starker Auftragseingänge sowie des angestrebten Abbaus von Engpässen besitze der Motorenhersteller aber gute Aussichten.

"Nach der erfolgreichen strategischen Neustrukturierung und den zur Zeit hohen Investitionsaufwendungen werden Investoren in zunehmendem Maße das Potential der Gruppe zur Generierung von Cash Flow berücksichtigen", schrieb Schramm. Man könne davon ausgehen, dass schon bald ein neuer Vorstandsvorsitzender (CEO) gefunden werde.

Gleichzeitig erwartet Schramm aber nicht, dass das Ausscheiden des derzeitigen CEO, Gordon Riske, fundamentale Auswirkungen haben werde. "Riske hat zwar die Neustrukturierung der Gruppe erfolgreich durchgeführt, hierzu hat aber auch ein verändertes Marktumfeld beigetragen. Dieser positive Trend wird sich weiter fortsetzen", schrieb Schramm.

Mögliche Risiken sieht Schramm in einem schwächeren US-Motorenbau-Markt, einer Verschlechterung des europäischen Markts für mittelgroße Lastwagen sowie einer Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro.

Entsprechend der Einstufung "Overweight" erwartet Hsbc, dass sich der Aktienkurs innerhalb von zwei Jahren überproportional zum Markt entwickeln wird. In einem Portfolio sollte die Aktie daher stärker gewichtet sein als im Markt.

Analysierendes Institut Hsbc Trinkaus & Burkhardt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%