Analyse
HVB bestätigt Freenet mit „Hold“ und Ziel 22 Euro

Die HVB hat Freenet-Aktien mit "Hold" bestätigt.

dpa-afx MÜNCHEN. Die HVB hat Freenet-Aktien mit "Hold" bestätigt. Auch wenn Presseberichten zufolge Aktionär Hermes Focus nach den fehlgeschlagenen Akquisitionen wie etwa im Falle von AOL oder talkline eine Evaluierung strategischer Alternativen fordere, sei die Stärke von freenet doch die Verwendung einer einzigen Marke für beide Geschäftsfelder, schrieb Analyst Thomas Friedrich in einer Studie vom Montag. Zudem profitiere der Internet- und Telekommunikationsanbieter von dem Verkaufspotenzial für zusätzliche und höherwertige Produkte sowie vom unterschiedlichen Kundenstamm, hieß es weiter. Das Kursziel wurde bei 22 Euro belassen.

Ähnliche Forderungen hätten auch andere Aktionäre gestellt, deren Beteiligungen sich ebenso im einstelligen Prozentbereich bewegten wie bei Hermes mit ihren 5,4 Prozent, so Friedrich weiter. Das Management wolle das Geschäft weiter entwickeln und die Synergien zwischen beiden Bereichen noch stärker nutzen. Der Großaktionär Vatas, der 18,7 Prozent an Freenet halte, unterstütze die Führung.

Eine Hold-Empfehlung der HVB wird ausgesprochen, wenn die erwartete Gesamtrendite in den nächsten zwölf Monaten unter den Eigenkapitalkosten der Aktie liegt.

Analysierendes Institut Hypovereinsbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%