Analyse
Spitzenquartal für Europas Börse; weiteres Plus in USA möglich

Nachdem der September sowohl für die Börsen in Europa als auch USA ein Erfolgsmonat war, sehen die Fondsmanager der DWS die weitere Entwicklung verhalten optimistisch.

dpa-afx FRANKFURT. Nachdem der September sowohl für die Börsen in Europa als auch USA ein Erfolgsmonat war, sehen die Fondsmanager der DWS die weitere Entwicklung verhalten optimistisch. Das dritte Quartal habe zu den Besten gehört, das die europäischen Märkte in den vergangenen Jahren zu bieten hatten, schreiben die Experten in einer Studie vom Mittwoch. Besonders die Versorger, Telekom- und Finanzwerte stachen positiv heraus. Für die künftige Entwicklung zeigten sich die Analysten verhalten optimistisch. Die Inflationsgefahr sei derzeit einigermaßen gebannt, daher gebe es eher Aufwärtspotenzial.

An den US-Börsen könne der Kursanstieg durchaus weitergehen - auch wenn es schon ein wenig überraschend sei, wie nachhaltig gut sich der größte Aktienmarkt der Welt entwickelt habe. Es bestehe aber durchaus noch Nachholpotenzial, schreiben die Fondsmanager weiter. Beispielsweise seien Ende September die zehn größten global angelegten Aktienfonds der Welt im Durchschnitt um zehn Prozent in US-Werten untergewichtet. Aufschluss müsse aber die gerade gestartete Berichtssaison geben. Erst dann könne sich zeigen, ob der Wirtschaft eine weiche Landung gelinge und ob die Unternehmen ihre gute Form halten könnten.

Die Aktienmärkte in Japan standen dagegen etwas im Schatten der kräftigen Gewinne in Europa und den USA und konnten dem Kursanstieg nicht folgen. Auch in nächster Zeit dürfte die Musik in den USA spielen - Tokio werde daher aller Voraussicht nach weiter "vor sich hin dümpeln". Die Emerging Markets (Schwellenländer) hätten sich dagegen trotz eines Preisrutsches bei den Rohstoffen wacker geschlagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%