Aktien
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 13. August 2004

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 13. August 2004

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 13. August 2004

Fraport AG

Mainz - Angesichts der "deutlich übertroffenen" Erwartungen wird die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) ihre Prognosen und ihr Kursziel für die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport erhöhen. Besonders erfreulich sei, dass die Aviation-Sparte ihre Profitabilität bei steigenden Margen deutlich gesteigert habe, sagte Analyst Per-Ola Hellgren am Freitag in Mainz. Dies habe die "eher schwache" Entwicklung bei der Vermietung von Ladenzeilen und Parkplätzen "mehr als kompensiert". Seine Einstufung "Underperformer" werde er beibehalten, kündigte der Experte an.

Lufthansa

London - Nach Zahlen von Lufthansa hat Goldman Sachs die Erwartungen beim Ebit für 2004 von 532 auf 350 Mill. € gesenkt. Für 2005 reduzierten sie ihre Prognosen von 635 auf 304 Mill. €, wie aus der Studie vom Freitag hervorgeht. Den Titel bestätigten die Experten auf "Underperform". Die Daten zum zweiten Quartal hätten unter ihren Prognosen gelegen.

Karstadt Quelle AG

London - Die Analysten von Dresdner Kleinwort Wasserstein (Drkw) haben die Aktien der Karstadtquelle AG von "Sell" auf "Hold" hochgestuft. Das Kursziel senkten sie jedoch von 13,5 % auf 12,2 €. Die Quartalszahlen seien zwar "furchtbar" gewesen, hieß es in einer Studie vom Freitag. Die Analysten hoffen jedoch auf Restrukturierungsmaßnahmen durch den neuen CEO Christoph Achenbach.

Fraport AG

Frankfurt - Die Halbjahresbilanz von Fraport ist laut Helabatrust solide ausgefallen. Da die Geschäftszahlen jedoch keine Überraschungen brachten, gehen von der Berichterstattung per Saldo kaum Impulse auf die Aktie aus, wie aus der Studie vom Freitag hervorgeht.

E.ON AG

Frankfurt - Nach Vorlage von Zahlen durch E.ON hat Morgan Stanley die EPS-Prognose für den Versorger für 2004 von 5,50 auf 6,38 € erhöht. Für 2005 hoben die Analysten die Schätzungen von 5,47 auf 5,59 € an, wie aus einer Studie vom Freitag hervorgeht. Den Titel bestätigten sie mit "Overweight" bei einem Kursziel von 70 €.

E.ON AG

London - JP Morgan hat die Gewinnschätzungen für die Aktie von E.ON nach positiv bewerteten Geschäftszahlen erhöht. Das Ebit-Ziel für 2004 liege demnach bei 6,9 Mrd. € und damit fünf Prozent über den bisherigen Prognosen, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Die Schätzungen für das Ebit in den zwei Folgejahren wurden um zwei Prozent angehoben. Die Zahlen vom Vortag seien deutlich über den Schätzungen ausgefallen, hieß es weiter. Die Einstufung bleibe bei "Overweight", das Kursziel liege bei 70 €.

K+S AG

Frankfurt - Nach Vorlage von überraschend freundlichen Halbjahreszahlen durch den Düngemittelhersteller K+S hat Hsbc Trinkaus & Burkhardt am Freitag die EPS-Prognosen deutlich angehoben. Für 2004 rechnen die Analysten nun mit 2,01 € (bisher: 1,82), wie aus einer Studie vom Freitag hervorgeht. Für 2005 geht das Bankhaus von einem Ergebnis je Aktie von 2,23 (2,16) Euro aus und für 2006 werden 2,40 (2,30) erwartet. Den Titel bestätigten sie mit "Buy" bei einem Kursziel von 34 €.

United Internet

Stuttgart - Die Lbbw hat die Aktie des Internetdienstleisters United Internet nach überraschend guten Quartalszahlen mit "Kaufen" bestätigt. Das Unternehmen habe "erneut hohe Zuwachsraten bei Umsatz und Ertrag" erzielt, schreibt Analystin Iris Schäfer in einer Studie am Freitag. "Unsere Erwartungen wurden im zweiten Quartal vor allem von der Ergebnisentwicklung deutlich übertroffen", sagte sie. Vor allem der Produktbereich habe mit einer Ebitda-Marge von 30,9 % eine Topmarke gesetzt.

Aventis SA

Mainz - Nach dem erfolgreichen Übernahmeangebot des französischen Pharmakonzerns Sanofi-Synthelabo für den Konkurrenten Aventis empfiehlt die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) den verbliebenen Aventis-Aktionären den Umtausch ihrer Aktien oder den Ausstieg über die Börse. "Auf ein verbessertes Squeeze-out Angebot zu warten, halten wir für sehr spekulativ", schrieb Analyst Alexander Groschke in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Die LRP stellt zudem ab sofort die Coverage von Aventis ein.

E.ON AG

Frankfurt - Die Helabatrust hat die Aktie des Energieversorgers E.ON nach Geschäftszahlen für das erste Halbjahr mit "Neutral" bestätigt. Die Daten hätten insgesamt leicht über den Erwartungen der Bank gelegen, heißt es in einer Studie am Freitag. Die Konkretisierung des Ausblicks sei insbesondere auf die unverändert positiven Perspektiven am deutschen Strommarkt zurückzuführen. Dies sollte aber bereits hinreichend im Kurs der E.ON-Aktie eingepreist sein, heißt es.

Prosiebensat.1

München - Die HVB hat die Gewinnprognosen für Prosiebensat.1 Media wegen der unerwartet positiven Geschäftszahlen erhöht. Das Gewinnziel je Aktie (EPS) 2004 werde nun statt bei 53 bei 58 Cent gesehen, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Das EPS für das Folgejahr wurde von 79 auf 84 Cent erhöht. Die veröffentlichten Zahlen hätten über den Erwartungen gelegen und verdeutlicht, dass die Sparmaßnahmen erfolgreich sind, sagten die HVB-Analysten. Sie sehen die Aktie derzeit angemessen bewertet. Gleichzeitig warnten sie vor möglichen Enttäuschungen im zweiten Halbjahr: Die Verbesserungen beim Ertrag würden sich wahrscheinlich verlangsamen, hieß es zur Begründung.

MAN AG

London - Die Analysten von Lehman Brothers haben ihr Kursziel für die Aktie des Maschinenbau- und Nutzfahrzeugherstellers MAN nach Veröffentlichung der Halbjahreszahlen am Freitag von 29 € auf 27,50 € gesenkt. Die Ergebnisse hätten zwar den Erwartungen entsprochen, es gebe jedoch Zweifel an der Qualität der berichteten Zahlen und dem Ausblick. Die Anlageempfehlung "Underweight" wurde beibehalten.

Dell Computers

NEW York - Die Deutsche Bank ist nach Veröffentlichung von positiven Zahlen weiterhin von der Aktie des US-Computerbauers Dell überzeugt. Die Einstufung "Buy" werde beibehalten, heißt es in einer am Freitag in New York veröffentlichten Analyse. Das Kursziel liege bei 42 $. Gegen 20.35 Uhr wurde das Papier bei knapp 35 $ gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%