Aktien
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.10.2004

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.10.2004

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.10.2004

Merck Kgaa

Merrill Lynch hat die Aktie der Merck Kgaa nach Quartalszahlen mit "Sell" bestätigt. Vor allem die Chemie-Sparte sei unter den Erwartungen geblieben, hieß es in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Negativ sei zudem, dass das LCD-Geschäft (Flüssigkristalle) ein verlangsamtes Wachstum aufweise, da kürzlich gemachte Unternehmensaussagen in eine andere Richtung gewiesen hätten. Zwar haben die Gewinne in der Chemie-Sparte um acht Prozent auf 89 Mill. Euro zugelegt, doch sind die Margen kräftig gefallen. "Die Margen fielen von 26 und 25 Prozent in den ersten zwei Quartalen auf 19,3 Prozent im dritten Quartal", meinte Analyst Andreas Schmidt.

FMC

Merrill Lynch hat die Aktie des Dialyse-Spezialisten Fresenius Medical Care (FMC) nach einer gerichtlichen Vorladung zweier US-Töchter mit "Neutral" bestätigt. Die Investmentbank rechnet nicht mit besonderen Auswirkungen auf FMC, erwartet aber, dass die Nachrichten in den kommenden drei bis sechs Monaten psychologisch bedingt die FMC-Aktien beeinflussen dürften, heißt es in einer Studie am Mittwoch. Analyst Andreas Schmidt sieht die Vorladungen für FMC "recht entspannt", auch wenn sie im Allgemeinen Unsicherheit für die gesamte Gesundheitsindustrie brächten. FMC habe als einziges Unternehmen in allen Bereichen mit den Justizbehörden zusammengearbeitet.

Alcatel

Vor Veröffentlichung von Quartalszahlen hat die US-Investmentbank Lehman Brothers das Kursziel für die Aktien des französischen Telekomausrüsters Alcatel von 9,70 auf 10,30 Euro erhöht. Die Einstufung "Underweight" werde beibehalten, schrieb Analyst Stuart Jeffrey in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Zur Begründung hieß es unter anderem, das Unternehmen habe Kosten gespart und Aussichten auf ein starkes viertes Quartal. Für das laufende Jahr hob der Aktienexperte seine Gewinnerwartung von 0,36 auf 0,43 Cent je Aktie an. Die Umsatzprognose beträgt nun 12,3 Mrd. Euro nach bislang 12,92 Mrd. Euro. Für 2005 weitete Jeffrey die Ertragsprognose von 0,60 auf 0,71 Euro aus. Beim Umsatz nahm er seine Erwartung von 13,42 auf 12,84 Mrd. Euro zurück.

Aixtron

Lehman Brothers hat das Kursziel für die Aixtron-Aktie nach Vorlage von enttäuschenden Quartalszahlen durch den Wettbewerber Veeco Instruments gesenkt. Es betrage nun 3,00 statt bisher 3,90 Euro, schreibt Analyst Ulrich Pelzer in einer Londoner Studie am Mittwoch. Die Einstufung der Aktie mit "Underweight" sei bekräftigt worden. Zudem senkte Pelzer die Prognosen für das Ergebnis je Aktie (EPS) von Aixtron zwischen 2004 und 2006. Für 2004 rechnet er nur noch mit einem EPS von 0,06 statt bisher 0,08 Euro. Für 2005 lautet die EPS-Prognose 0,23 Euro statt 0,29 Euro und für 2006 erwartet der Experte nun 0,10 statt 0,12 Euro.

ING

Die Investmentbank Morgan Stanley hat ihren Anlegern den Wechsel von Fortis zu ING empfohlen. In einer am Mittwoch in London veröffentlichten Studie stuften sie ING von "Underweight" auf "Overweight" herauf und bestätigten Fortis auf "Equalweight". Zum einen habe die ING-Aktie noch Aufholpotenzial, so die Begründung. Zum anderen sei die Bewertung des Titels durch den Buchwert stärker untermalt.

Wincor Nixdorf

Goldman Sachs hat die Schätzung für den fairen Wert der Aktien von Wincor Nixdorf vor Zahlen auf 71 Euro erhöht. Wegen der stabilen Entwicklung des Geldautomaten- und Kassensystemherstellers seit dem Börsengang rechnen die Analysten mit guten Ergebnissen im abgelaufenen Quartal, hieß es am Mittwoch. Die Empfehlung lautet weiter "In Line".

Epcos

Die Analysten der Hamburger Privatbank M.M. Warburg haben ihre Kaufempfehlung für die Aktie von Epcos zurückgenommen und die Aktie von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Das erste Quartal 2005 bei Epcos, das kalendarisch vierte Jahresquartal, könnte angesichts der jüngsten Zahlen von den konkurrenten AVX, Kemet oder Triquint schlechter als bislang erwartet ausfallen, hieß es in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Die Konsensschätzungen für ein EPS in Höhe von 1,12 Euro könnten zu hoch abngesetzt sein, hieß es.

Apple

Lehman Brothers hat die Gewinnprognose 2005 für Apple Computer nach der Vorstellung des ipod Photo von 1,19 Dollar je Aktie auf 1,22 Dollar leicht erhöht. Mit dem neuen ipod festige Apple weiter seine gute Position, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Die Analysten bestätigen ihre Empfehlung "Equal weight" mit dem Kursziel 46 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%