Aktien
Analysten von BASF-Zahlen enttäuscht

Die BayernLB hat die Aktiendes Chemiekonzerns BASF am Donnerstag auf „Neutral“ von „Übergewichten“ heruntergestuft. Die Zahlen für das zweite Quartal hätten unter ihren Erwartungen gelegen, begründeten die Analysten. Zudem sei der Ausblick für das dritte Quartal und das Gesamtjahr wenig verheißungsvoll.

Reuters FRANKFURT. BASF hatte am Morgen Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Demnach stieg der Betriebsgewinn vor Sonderposten um 1,2 Prozent auf 832 Millionen Euro. Mit 8,249 Milliarden Euro setzte das Unternehmen rund 1,6 Prozent weniger um als ein Jahr zuvor. Ausblickend prognostizierte BASF für das dritte Quartal einen Umsatz auf Vorjahresniveau und ein geringeres Betriebsergebnis vor Sonderposten.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%