Aktien
Bayer sehr fest

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Mit einem Kursplus von knapp drei Prozent haben die Aktien der Bayer AG auf die Vorlage eines unerwartet positiven Zwischenberichts reagiert. Bis 9.25 Uhr stieg die Aktie um 2,90 Prozent auf 30,20 Euro und war damit der stärkste Wert im Dax .

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Mit einem Kursplus von knapp drei Prozent haben die Aktien der Bayer AG auf die Vorlage eines unerwartet positiven Zwischenberichts reagiert. Bis 9.25 Uhr stieg die Aktie um 2,90 Prozent auf 30,20 Euro und war damit der stärkste Wert im Dax . Der deutsche Leitindex gewann unterdessen 0,23 Prozent auf 5 020,28 Zähler. Der Chemie- und Pharmakonzern hatte die Erwartungen von Händlern und Analysten übertroffen. Die Börsianer äußerten sich übereinstimmend positiv.

Die Landesbank Rheinland Pfalz (LRP) betonte, dem Chemie- und Pharmakonzern sei eine "positive Überraschung geglückt". Analystin Silke Stegemann bestätigte den Titel mit "Outperformer" und das Kursziel von 36 Euro. Die Bilanz liege sowohl beim Umsatz als auch beim Ebit und beim Jahresüberschuss oberhalb der LRP - Prognose und des Konsens. "Das Quartalsergebnis untermauert, dass die bisherige Portfoliooptimierung und die Maßnahmen zur Kostensenkung strategisch richtig gewesen sind", sagte Stegemann.

"Die Zahlen sind besser als erwartet und der Ausblick wurde angehoben - das ist klar positiv", sagte ein Händler. Ein weiterer Börsianer bestätigte: "Das sind super Zahlen und es gibt einen guten Ausblick". Ein anderer Marktteilnehmer äußerte sich ähnlich: "Die Bayer-Zahlen sind extrem positiv. Das ist sehr guten Ergebnissen im Bereich Plastics und den Kostensenkungsmaßnahmen im Pharma-Bereich zu verdanken".

Bayer erhöhte nach einem unerwartet kräftigen Gewinnschub im dritten Quartal die Ergebnis-Prognose für das Gesamtjahr. Dank der weiter robusten Chemiekonjunktur und eines Schubs im Gesundheitsgeschäft legte der Umsatz um 19,1 Prozent auf 6,531 Mrd. Euro zu. Der Überschuss kletterte auf 493 (52) Mill. Euro. Hier schlug ein Sonderertrag aus veränderten Pensionsverträgen von insgesamt 179 Mill. Euro positiv zu Buche. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern (Ebit) und vor Sondereffekten hat sich auf 691 (343) Mill. Euro mehr als verdoppelt. Es sei nun von einer Steigerung des Ebit vor Sondereinflüssen von etwa 50 Prozent auszugehen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%