Börsengang verschoben
GK Software will nun am 19. Juni an die Börse

Nach einer kurzen Unterbrechung setzt GK Software ihren Börsengang fort. Am 19. Juni sollen die Titel erstmals Prime Standard gehandelt werden, teilte das sächsische Software-Unternehmen am Donnerstag mit. Damit wäre GK Software 2008 der erste Börsenneuling in dem streng regulierten Börsensegment.

rtr FRANKFURT. Anfang der Woche hatte das Unternehmen die für Mittwoch geplante Erstnotiz abgesagt, da die Bedingungen für den Börsengang verändert werden sollten und erst von der Finanzmarktaufsicht BaFin genehmigt werden mussten.

Dem neuen Emissionskonzept zufolge soll der gesamte Erlös aus dem Initial Public Offering (IPO) von brutto bis zu 10,9 Mill. Euro in die Unternehmenskasse fließen. Den Aktionären werden nun bis zu 475 000 Titel aus Kapitalerhöhungen angeboten. Die Aktien können voraussichtlich vom 13. bis zum 18. Juni in einer Preisspanne von 21 bis 23 Euro gezeichnet werden.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%