Coherus BioSciences
US-Gesundheitsbehörde löst Kurssturz aus

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat das Coherus-Biopharmazeutikum für das Blockbuster-Medikament Neulasta von Amgen zur Behandlung von Infektionen bei Krebspatienten nicht genehmigt. Die Titel brachen daraufhin ein.
  • 0

New YorkDie US-Gesundheitsbehörde FDA hat mit ihrem Nein für ein Nachahmerprodukt einen Kurssturz der Biotechnologiefirma Coherus BioSciences ausgelöst. Die Titel brachen am Montag im US-Handel um 32 Prozent auf 14,05 Dollar ein. Die FDA hatte das Coherus-Biopharmazeutikum für das Blockbuster-Medikament Neulasta von Amgen zur Behandlung von Infektionen bei Krebspatienten nicht genehmigt. Amgen rechnet mit Nachahmerprodukten ab dem vierten Quartal 2017. Neulasta hatte im vergangenen Jahr rund 4,6 Milliarden Dollar Umsatz gebracht und stand damit für etwa ein Fünftel der gesamten Erlöse von Amgen.

Die Amgen-Aktien legten in New York gegen den Trend zeitweise zwei Prozent zu, grenzten dann aber ihre Gewinne ein.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Coherus BioSciences: US-Gesundheitsbehörde löst Kurssturz aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%