Dax
Experten befürchten Absturz auf 3 600 Punkte

Eine neue Verkaufswelle drückt den Dax heute wieder tief ins Minus – nachdem er gestern bereits unter 4 000 Punkte gefallen war. Experten halten nun ein weiteres Abrutschen bis auf 3 600 Zähler für möglich. Im Vergleich zur letzten großen Krise liegt der Dax nämlich immer noch auf einem hohen Niveau.

FRANKFURT. „Dass der Leitindex unter 4 000 Punkten geschlossen hat, bringt nichts Gutes für die nächsten Handelstage“, sagt Stefan Söllner, Aktienhändler der Postbank. Nun könne der Dax bis auf 3 600 Punkte fallen.

Als Grund für den Absturz machen die meisten Börsianer die extreme Verunsicherung an den Märkten verantwortlich. Vor allem der Mangel an Klarheit im Bankenrettungspaket wird dabei stets als wesentlicher Aspekt genannt. "Die ungewisse Zukunft des Finanzsektors, die immensen konjunkturellen Unwägbarkeiten sowie anhaltende Revisionen der Unternehmenserträge sollten die Aktienkurse weiterhin unter Druck belassen", heißt es dazu von der Landesbank Berlin.

Der gestrige Handel spiegelte diese Nervosität wider. Mit fast zwei Prozent im Plus gestartet, gingen die Kurse in den Keller nachdem die Wall Street in New York schwach eröffnete. Der Dax fiel nicht nur unter eine psychologisch wichtige Marke, er erreichte auch ein neues Tief innerhalb der nun schon seit 20 Monaten währenden Finanz- und Wirtschaftskrise. Heute fällt der Dax noch weiter: um 2,5 Prozent auf 3 837 Punkte.

Bislang war die Marke von 4 014 Punkten vom vergangenen Oktober ein Tiefstand, der selbst heftige Tagesschwankungen überstanden hat. Doch am Freitag hatten viele maßgebliche Indizes in den USA und in Japan unter ihren alten Tiefs geschlossen.

Im Vergleich zur letzten großen Krise liegt der Dax immer noch auf einem hohen Niveau. Von seinem Tiefstand im März 2003 ist der Index gut 1 500 Punkte entfernt. "Ich würde einmal schätzen, dass die Aussichten für die Wirtschaft derzeit deutlich schlechter sind als damals", sagt Helaba-Aktienstratege Christian Schmidt. Deshalb rechnet Schmidt damit, dass die Kurse noch weiter nachgeben.

Seite 1:

Experten befürchten Absturz auf 3 600 Punkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%