Die sechs stärkten Monate stehen bevor
Charttechniker: Dax holt nur Luft

Weiterhin bullish sind Markttechniker für die europäischen Aktienmärkte.

HB FRANKFURT. Aktuell sehen die von von der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires befragten Analysten Konsolidierungsbedarf in Dax & Co, jedoch keine große Rückschlaggefahr. Das mittelfristige Bild steht weiter auf Grün.

Der übergeordnete Bullentrend ist weiter intakt, sagt Ansgar Kriegler von der WGZ-Bank dazu. Dies habe das neue Jahreshoch bereits gezeigt. Lediglich kurzfristig seien damit überkaufte Strukturen entstanden, die derzeit abgebaut würden. Der Markt müsse zunächst „Luft holen“, sagt Kriegler. Diese Konsolidierung könne kurzfristig weiterlaufen, sei aber sowohl räumlich wie zeitlich begrenzt. Hier hält der Analyst einen Rückgang bis rund 4 000 Punkte innerhalb einer Woche für denkbar. Der kurzfristige Aufwärtstrend seit August 2004 im Dax sei dadurch aber nicht in Gefahr.

Nach Konsolidierungsende seien 4 450 auf kurze Sicht erreichbar, mittelfristig sieht Kriegler den Dax bis rund 4 750 im ersten Quartal des nächsten Jahres steigen. Dafür sprächen auch die günstigen Saisonalitäten, sagt Kriegler. Mit den sechs saisonal stärksten Monaten voraus mache es keinen Sinn, sich dagegen zu stellen. Zudem sei der Dax aus der gleichen, bullishen Formation nach oben ausgebrochen wie auch die US-Börsen.

In dieser Flaggen-Formation sieht auch Volker Bien von der HypoVereinsbank den Schlüssel für ein mittelfristig positives Bild. „Die Auflösung dieser Flagge ist das Thema des Jahres“, sagt Bien und erwartet einen Lauf in Richtung 4 400 Punkte. Aktuell sieht er aber ebenfalls den Konsolidierungsbedarf. Der Impuls zum Anstieg werde erst bei Überschreiten der Anlaufmarke von 4 180 Punkten ausgelöst. Dort liege noch eine Widerstandszone aus der Dichteverteilung des Dax.

Im Euro-Stoxx-50 sei das Pendant bei 2 950 angesiedelt. Nach Überschreiten könnte dieser Index dann bis 3 300 laufen. Zuvor könne sich die Konsolidierung jedoch noch ausweiten, sagt Bien. Dafür spreche die überkaufte Rotation der Einzelwerte. Daher sei mit einem Test oder leichten Unterschreiten der 4 085er-Marke im Dax, der 10 375 im Dow und der 1 160 im S&P-500 zu rechnen. Dies diene jedoch nur der Festigung der nun erreichten Kurslevels.

Seite 1:

Charttechniker: Dax holt nur Luft

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%