Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 06.12.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 06.12.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 06.12.2010

Apple INC

Hamburg - Die Berenberg Bank hat in einer Branchenstudie vom Montag ihre Einschätzungen für die Aktien US-amerikanischer Technologiewerte überarbeitet. So senkten die Experten etwa das Kursziel für die Titel von Cisco Systems von 20,00 auf 19,00 (Kurs: 19,34) Dollar und beließen ihre Einschätzung auf "Hold". Für Motorola lautet das neue Ziel nun 6,80 von zuvor 6,50 (Kurs: 8,20) Dollar, wohingegen die Einstufung aber weiterhin "Sell" lautet.

BASF SE

London - Jpmorgan hat BASF auf "Neutral" mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Europäische Chemiekonzerne hätten ihre Erholungsphase nun hinter sich und dürften es 2011 schwieriger haben, die Erwartungen zu erfüllen, schrieb Analyst Martin Evans in einer Branchenstudie vom Freitag. Dabei ließen die 2010 teils deutlich gestiegenen Bewertungen wenig Spielraum nach oben. Angesichts der historischen und der für 2011 erwarteten Renditen sei BASF derweil recht niedrig bewertet.

BASF SE

London - Goldman Sachs hat die Einschätzung von BASF mit "Buy" und einem Kursziel von 82,00 Euro wieder aufgenommen. Die Renditen auf das investierte Kapital (Croci) im europäischen Chemiesektor dürften auf neue Rekordhochs steigen und ein nachhaltiges Wachstum verzeichnen, schrieb Analyst Richard Logan in einer Branchenstudie vom Montag. Gründe dafür seien erwartete Änderungen der Beteiligungsportfolien, Restrukturierungen und neue strategische Ansätze. Aber auch Megatrends wie das globale Bevölkerungswachstum und der zunehmende Wohlstand in den Schwellenländern sowie Konsolidierungen in bestimmten Bereichen sollten dazu beitragen. BASF habe sich strukturell verbessert und verdiene eine höhere Bewertung. Die Markterwartungen seien noch immer zu niedrig.

Bayer AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Bayer von 61,00 auf 77,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Renditen auf das investierte Kapital (Croci) im europäischen Chemiesektor dürften auf neue Rekordhochs steigen und ein nachhaltiges Wachstum verzeichnen, schrieb Analyst Richard Logan in einer Branchenstudie vom Montag. Gründe dafür seien erwartete Änderungen der Beteiligungsportfolien, Restrukturierungen und neue strategische Ansätze. Aber auch Megatrends wie das globale Bevölkerungswachstum und der zunehmende Wohlstand in den Schwellenländern sowie Konsolidierungen in bestimmten Bereichen sollten dazu beitragen. Das stärkste Wachstum dürfte 2011 im Agrochemiesektor erwirtschaftet werden, wovon unter anderem Bayer profitieren dürfte.

Daimler AG

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Daimler nach einer Investorenveranstaltung von 56,00 auf 63,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Aufgrund der überzeugenden Absatzentwicklung der letzten Monate und des positiven Ausblicks habe er seine Erwartungen für 2010 und 2011 erneut angehoben, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Freitag. Er werte die konkretisierten und bestätigten Absatz- und Ertragsziele für die Bereiche Trucks & Buses positiv. Zudem hätten die Ergebnisse zum dritten Quartal seine und die Erwartungen des Marktes übertroffen.

Deutsche Bank AG

London - Merrill Lynch hat die Aktie der Deutschen Bank auf die "Least Preferred List" gesetzt und die Einstufung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 47,00 Euro belassen (Kurs: 38,13 Euro). Trotz optimistischer Untertöne der Deutschen Bank dürfte das Schlussquartal 2010 für den gesamten Sektor enttäuschend verlaufen, schrieb Analyst Derek De Vries in einer Branchenstudie vom Montag. Vor allem in Europa könnten die Sorgen hinsichtlich der Staatsverschuldungen die Anleihe- und Emissionsgeschäfte belastet haben. Unter dem Strich rechne er nicht mit einem desaströsen Quartal für den Finanzkonzern, sehe für die kommenden Monate aber kein Kurspotenzial, da sinkende Markterwartungen wahrscheinlicher seien als steigende.

Hochtief AG

ZÜRich - Die UBS hat Hochtief nach der Bekanntgabe des Einstiegs von Katar als Großinvestor auf "Buy" mit einem Kursziel von 69,00 Euro belassen. Die geplante 9,1-prozentige Beteiligung des Wüstenemirates reiche nicht aus, um eine Übernahme von Hochtief durch den spanischen Baukonzern ACS zu verhindern, schrieb Analyst Gregor Kuglitsch in einer Studie vom Montag. Daher stelle sich die Frage, ob Katar bereit sei, seinen Anteil etwa durch Käufe am Aktienmarkt aufzustocken. Die von katar zu zecihnende kapitalerhöhung unterstreiche zwar den Wert der Hochtief-Papiere, verwässere aber die Anteile der Minderheitsaktionäre und sei als Abwehrmaßnahme im Übernahmekampf dem Shareholder-Value nicht sonderlich zuträglich.

Infineon Technologies AG

Hamburg - Die Berenberg Bank hat Infineon von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 4,00 auf 8,00 Euro verdoppelt. Mit einem Investment in die Infineon-Papiere könnten Anleger unter anderem von der starken PKW-Absatzentwicklung in den Schwellenländern profitieren, schrieb Analyst Adnaan Ahmad in einer Branchenstudie vom Montag. Er bevorzuge die Aktie des deutschen Chipherstellers im Vergleich mit dem Papier des niederländischen Wettbewerbers Stmicroelectronics.

K+S

London - Jpmorgan hat K+S auf "Neutral" mit einem Kursziel von 45,00 Euro belassen. Europäische Chemiekonzerne hätten ihre Erholungsphase nun hinter sich und dürften es 2011 schwieriger haben, die Erwartungen zu erfüllen, schrieb Analyst Martin Evans in einer Branchenstudie vom Freitag. Dabei ließen die 2010 teils deutlich gestiegenen Bewertungen wenig Spielraum nach oben.

Lanxess AG

London - Goldman Sachs hat Lanxess von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 39,00 auf 65,00 Euro angehoben. Die Renditen auf das investierte Kapital (Croci) im europäischen Chemiesektor dürften auf neue Rekordhochs steigen und ein nachhaltiges Wachstum verzeichnen, schrieb Analyst Richard Logan in einer Branchenstudie vom Montag. Gründe für diese Annahme seien erwartete Änderungen der Beteiligungsportfolien, Restrukturierungen und neue strategische Ansätze. Aber auch die zunehmende Abhängigkeit von Megatrends sowie Konsolidierungstendenzen in bestimmten Bereichen sollten dazu beitragen. Lanxess steche innerhalb des Sustain-Bewertungsrahmens von Goldman Sachs nicht sonderlich hervor, doch sei die Hochstufung angemessen, da die operative Entwicklung seine Erwartungen übertroffen habe.

Linde AG

London - Jpmorgan hat Linde auf "Neutral" mit einem Kursziel von 100,00 Euro belassen. Europäische Chemiekonzerne hätten ihre Erholungsphase nun hinter sich und dürften es 2011 schwieriger haben, die Erwartungen zu erfüllen, schrieb Analyst Martin Evans in einer Branchenstudie vom Freitag. Dabei ließen die 2010 teils deutlich gestiegenen Bewertungen wenig Spielraum nach oben.

Linde AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Linde von 117,00 auf 134,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die Renditen auf das investierte Kapital (Croci) im europäischen Chemiesektor dürften auf neue Rekordhochs steigen und ein nachhaltiges Wachstum verzeichnen, schrieb Analyst Richard Logan in einer Branchenstudie vom Montag. Gründe für diese Annahme seien erwartete Änderungen der Beteiligungsportfolien, Restrukturierungen und neue strategische Ansätze. Aber auch die zunehmende Abhängigkeit von Megatrends sowie Konsolidierungstendenzen in bestimmten Bereichen sollten dazu beitragen. Linde sei in dem attraktiven Industriegase-Subsektor gut positioniert.

SAP AG

London - Merrill Lynch hat SAP auf "Buy" mit einem Kursziel von 45,00 Euro belassen. Eine von Co-Chef Jim Hagerman-Snabe in Aussicht gestellte Kooperation mit Hewlett-Packard würde die Wachstumsmöglichkeiten des Softwarekonzerns verbessern, schrieb Analyst Jonathan Tseng in einer Studie vom Montag. Zudem könnte dies dem Verkaufsstart der neuen Mittelstandssoftware Business Bydesign zu Gute kommen. Vor diesem Hintergrund könnte sich sogar das erwartete Gerichtsurteil im Streit mit dem Softwareriesen Oracle trotz negativer finanzieller Folgen als positiv erweisen. Hewlett-Packard könnte dadurch noch näher an SAP heranrücken.

Thyssen-Krupp AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Thyssen-Krupp von 30,00 auf 40,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nachdem aus der Autosparte keine Impulse für steigende Marktschätzungen mehr zu erwarten seien, sollte nun die Sparte Steel Americas zum wichtigsten Treiber werden, schrieb Analyst Anindya Mohinta in einer Studie vom Montag. Sollte die Entwicklung positiv verlaufen, dürfte dieser Geschäftsbereich zu einem noch stärkeren Kurstreiber werden als die Erholung des Autogeschäfts 2010. Das neue Kursziel trage nach dem Ende des Geschäftsjahres 2009/10 dem zunehmenden Fokus auf die kommenden Jahre sowie neuen Schätzungen für das Geschäftsjahr 2012/13 Rechnung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%