Aktien
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 29.10.2010

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 29.10.2010

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 29.10.2010

Aixtron

London - Die US-Bank Jpmorgan hat die Einstufung für Aixtron nach einer Analystenkonferenz auf "Neutral" mit einem Kursziel von 20,00 Euro belassen. Während die Auftragseingänge des Spezialmaschinenbauers kurzfristig von der Nachfrage aus China getragen werden dürften, steige das mittelfristige Risiko, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Studie vom Freitag. Er glaube, dass die meisten chinesischen Konkurrenten im Jahr 2011 den Markt mit LED-Hintergrundbeleuchtungen bevölkern werden und dann eine erhebliche Korrektur nach sich ziehen könnten, so der Experte. Für 2010 habe er indes seine Umsatzschätzung um vier Prozent gesenkt, bleibe damit aber zwei Prozent über dem Ausblick des Unternehmens.

Aixtron

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für Aixtron nach Zahlen von 29,00 auf 28,00 Euro gesenkt, die Einstufung jedoch auf "Buy" belassen. Das reduzierte Ziel gehe lediglich auf Währungseffekte in Verbindung mit seinen längerfristigen Prognosen zurück, schrieb Analyst Gareth Jenkins in einer Studie vom Freitag. Der Spezialanlagenbauer habe solide Quartalszahlen vorgelegt. Die längerfristigen Trends seien vielversprechend.

BASF

Frankfurt - Die Commerzbank hat BASF nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Add" abgestuft, das Kursziel aber von 51,00 auf 57,00 Euro angehoben. Nach der starken Entwicklung habe er seine Prognosen für 2010 und 2011 angehoben, schrieb Analyst Stephan Kippe in einer Studie vom Freitag. Der Chemiekonzern sollte von einer steigenden Nachfrage vor allem in Asien profitieren. Das erlaube es, steigende Rohstoffkosten auf die Kunden umzulegen. Die Marktschätzungen dürften in den kommenden Wochen deutlich zulegen und die Kursentwicklung unterstützen.

BASF

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat BASF nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Der Chemiekonzern habe eine gute Entwicklung vollzogen, die zunehmend nachhaltig erscheine, schrieb Analyst Tim Jones in einer Studie vom Freitag. Die Zuversicht des Managements hinsichtlich anhaltender Gewinnsteigerungen sei nicht ausreichend eingepreist.

BASF

London - Die US-Bank Jpmorgan hat das Kursziel für BASF nach Zahlen von 55,00 auf 60,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Nach dem starken dritten Quartal habe er seine Erwartung für den Gewinn je Aktie im laufenden und Kommenden Jahr erhöht, schrieb Analyst Neil Tyler in einer Studie vom Freitag. Die Aktie erscheine ihm zudem nach wie vor günstig. Bedenken über die Dynamik im kommenden Jahr seien zwar immer noch berechtigt, dürften jedoch schon im Kurs berücksichtigt sein.

Bayer

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Bayer nach der Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 55,00 Euro belassen. Die Unternehmensaussagen zu den Quartalsergebnissen hätten keinen Enthusiasmus geweckt, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag. Neu sei die verkündete eingeschränkte Anmeldung von Xarelto in den USA gewesen.

Bayer

London - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Bayer nach Zahlen von 51,00 auf 52,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Equal Weight" belassen. Die Ergebnisse des dritten Quartals seien im Chemiegeschäft positiv, im Gesundheitssektor jedoch weniger gut ausgefallen, schrieb Analyst Mark Purcell in einer Studie vom Freitag. Die Zahlen würden jedoch durch bevorstehende Studienergebnisse zum Gerinnungshemmer Xarelto in den Schatten gestellt, die erhebliche Kursschwankungen mit sich bringen könnte. Bayer habe darauf hingewiesen, dass es in Kürze eine Pressemitteilung zu dem Medikament geben werde.

BMW

London - Goldman Sachs hat BMW von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 62,00 auf 80,00 Euro angehoben. Nach den sehr guten Quartalsergebnissen im Automobilsektor habe er seine Prognosen für die Unternehmen deutlich angehoben, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Branchenstudie vom Freitag. Dank des Absatzwachstums, struktureller Kostensenkungen sowie möglicher positiver Währungseffekte dürfte die Branche 2012 ein neues Gewinnhoch erreichen. BMW sollte vor allem von hohen Verkaufszahlen im Oberklassesegment profitieren. Auch nach der sehr guten Kursentwicklung seit Jahresanfang habe das Papier eines der höchsten Kurspotenziale im Sektor.

Brenntag

DÜSseldorf - Das Bankhaus HSBC hat das Kursziel für Brenntag von 76,00 auf 80,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Chemikalienhändler dürfte in der zweiten Jahreshälfte von einem höheren Wachstum in Nord- und Lateinamerika profitieren, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie vom Freitag. Auch die im Juli verkündete Übernahme der East Asiatic Company dürfte sich stützend auswirken.

Continental

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Continental von 77,00 auf 107,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach den sehr guten Quartalsergebnissen im Automobilsektor habe er seine Prognosen für die Unternehmen deutlich angehoben, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Branchenstudie vom Freitag. Dank des Absatzwachstums, struktureller Kostensenkungen sowie möglicher positiver Währungseffekte dürfte die Branche 2012 ein neues Gewinnhoch erreichen.

Daimler

London - Die US-Bank Jpmorgan hat das Kursziel für Daimler nach Zahlen von 55,00 auf 60,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Zahlen zum dritten Quartal seien gut ausgefallen, schrieb Analyst Ranjit Unnithan in einer Studie vom Freitag. Sein neues Kursziel trage höheren Bargeldbeständen, wertvolleren Beteiligungen und einer sinkenden Unterdeckung für Pensionen Rechnung. So lange die Absätze im chinesischen Premium-Autosegment aber nicht einen Gang höher schalteten oder die Gewinne im Lastwagengeschäft nicht anzögen, sei kurzfristig nicht mit höheren Konsensschätzungen zu rechnen.

Daimler

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Daimler von 57,00 auf 60,00 Euro angehoben und das Papier auf der "Selected List" belassen. Es bestehe eine gute Chance, dass der Autobauer in den kommenden Quartalen noch besser abschneiden werde als im abgelaufenen dritten, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Sie erhöhten ihre Gewinnschätzungen je Aktie bis zum Jahr 2012. Daimler bleibe auf Wachstumskurs.

Daimler

Frankfurt - Die australische Investmentbank Macquarie hat Daimler nach Zahlen von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 55,00 auf 50,00 Euro gesenkt. Der Autobauer habe starke Ergebnisse für das dritte Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie vom Freitag. Er habe auch seine Konzernprognose aufgestockt, die Marke Mercedes habe aber wohl zunächst ihren Höhepunkt erreicht. Auch das LKW-Geschäft könnte kurzfristig an Dynamik einbüßen. Mittelfristig sei kein Grund für eine überdurchschnittliche Kursentwicklung mehr ersichtlich.

Daimler

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für Daimler von 53,00 auf 55,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Zielerhöhung spiegele zuvorderst den höheren Liquiditätszuwachs wider, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Freitag. Der Experte schraubte seine Prognosen für den Betriebsgewinn für 2010 bis 2012 nach oben und verwies dabei auf die Zahlen zum dritten Quartal, die besser ausgefallen seien als vom Markt erwartet. Zudem hob er seine Dividendenprognose für 2010 auf 1,60 Euro je Aktie an.

Daimler

London - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Daimler nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 54,00 Euro belassen. Das dritte Quartal habe ihre bisherige grundsätzliche Meinung über den Autobauer untermauert, schrieb Analystin Kristina Church in einer Studie vom Freitag. Während die Lastwagensparte bei den Margen enttäuscht habe, gewinne die Dynamik bei der Luxussparte Mercedes an Fahrt, so die Expertin. Ihre Prognosen seien weitgehend gleichauf mit dem neuen Ausblick von Daimler, weshalb sie nur wenig Aufwärtspotenzial für die Aktien erwarte. Sie habe nur geringe Änderungen an ihren Schätzungen vorgenommen.

Deutsche Bank

Frankfurt - Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für Deutsche Bank nach guten Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 42,00 Euro belassen. Er habe seine Gewinnschätzungen leicht angehoben, schrieb Analyst Carsten Werle in einer Studie vom Freitag. Angesichts des Ausblicks zu den Basel III-Auswirkungen erscheine die Kapitalisierung der größte Schwachpunkt in der Anlageeinschätzung zu sein. Der Druck zu höheren Eigenkapitalquoten könnte das Wachstum begrenzen und bei der Dividende für Enttäuschung sorgen.

Elringklinger

Hamburg - Die Berenberg Bank hat die Aktie von Elringklinger nach Zahlen zum dritten Quartal von "Buy" auf "Hold" gesenkt, das Kursziel aber auf 25,00 Euro belassen (Kurs: 23,90 Euro). Die Umsätze des Autozulieferers seien im Jahresvergleich um rund 40 Prozent gestiegen und hätten seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer Studie vom Freitag. Zugleich sei auch das operative Ergebnis sehr stark ausgefallen und wie erwartet habe das Management die Jahresprognosen angehoben.

FMC

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Fresenius Medical Care (FMC) vor Quartalszahlen von 40,00 auf 46,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Equal-weight" belassen. Das Kursziel basiere nun auf seinen Prognosen für 2011, schrieb Analyst Michael Jüngling in einer Studie vom Freitag. Die Bewertung des Papiers bezeichnete der Experte als angemessen.

France Telecom

London - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für France Telecom von 17,70 auf 18,30 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underweight" belassen. Das dritte Quartal sei beeindruckend ausgefallen, schrieb Analyst Jonathan Dann in einer Studie vom Freitag. Er habe seine Schätzungen für 2010 leicht erhöht. Das Jahr 2011 sei jedoch von Herausforderungen geprägt, so der Experte. Mittelfristig bestünden im Inland Preisrisiken im Festnetzgeschäft und es drohe steigender Wettbewerbsdruck beim Mobilfunk.

Fraport

London - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Fraport vor Zahlen von 47,00 auf 54,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die europäischen Flughäfen dürften ein "starkes" drittes Quartal erzielt haben, schrieb Analystin Susanna Invernizzi in einer Branchenstudie vom Freitag. Nach besser als erwartet ausgefallenen Verkehrszahlen für das abgelaufene Quartal sehe sie den Sektor mittelfristig optimistischer, so die Expertin. Sie habe deshalb ihre Schätzungen für die Branche angehoben. Fraport bleibe unter den Flughafenbetreibern ihr bevorzugtes Investment.

GEA Group

Frankfurt - Kepler hat die Einstufung für Gea Group nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 17,40 Euro belassen. Die Kennziffern hätten den Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Tobias Loskamp in einer Studie vom Freitag. Die Nachfrage sei solide. Der Cash Flow und die Margen im Wärmetauscher-Geschäft seien aber schwach.

GEA Group

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Gea nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 23,00 Euro belassen. Die Ergebnisse des dritten Quartals hätten leicht über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Freitag. Der Maschinenbaukonzern verzeichne anhaltend steigende Auftragseingänge und reduziere weiter seine Verschuldung. Seine Prognosen werde er aber vermutlich nicht antasten.

IVG

DÜSseldorf - Die WestLB hat IVG von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 5,70 auf 7,00 Euro angehoben. Er sehe eine anhaltende Verbesserung auf dem deutschen Immobilienmarkt, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Zudem dürften 2011 die ersten Mieteinnahmen aus dem Projekt "The Squaire" (früher Airrail-Center) am Frankfurter Flughafen fließen und die finanzielle Situation des Unternehmens verbessern.

K+S

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für K+S von 35,00 auf 45,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Grund für das neue Ziel seien die steigenden Preise für Kalisalz, schrieb Analyst Joe Dewhurst in einer Studie vom Freitag. Er schraubte daher seine Prognosen für den Gewinn je Aktie für 2011 bis 2013 um bis zu 50 Prozent nach oben. Die Markterwartungen seien nun aber im Kurs des Düngemittelherstellers weitgehend eingearbeitet. Ein Aktienkurs von rund 50 Euro, wie gegenwärtig der Fall, lasse für 2011 einen durchschnittlichen Kalisalzpreis von 335 Euro je Tonne erwarten. Verglichen mit den aktuellen Kalisalzpreisen von 250 Euro je Tonne sei dies zu ambitioniert.

KWS Saat

DÜSseldorf - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für KWS Saat nach Zahlen von 141,00 auf 147,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Das Geschäftsjahr 2009/10 habe die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Freitag. Das avisierte Umsatz- und Ergebniswachstum von fünf Prozent für 2010/11 dürfte sich als konservativ erweisen.

Lanxess

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Lanxess von 53,00 auf 60,00 Euro angehoben und das Papier auf der "Selected List" belassen. Der Spezialchemiekonzern dürfte starke Zahlen zum dritten Quartal präsentieren, prognostizieren die Cheuvreux-Analysten in einer Studie vom Freitag mit Verweis auf positive Zahlen von Kunden und Wettbewerbern. Die Experten erhöhten ihre Gewinnschätzungen. Das Lanxess-Papier sei günstig.

Linde

London - Die US-Bank Jpmorgan hat das Kursziel für Linde vor Zahlen von 93,00 auf 100,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er habe seine Schätzungen in Erwartung eines anhaltend starken industriellen Wachstums und weiterhin vorteilhafter Währungseffekte nach oben angepasst, schrieb Analyst Neil Tyler in einer Studie vom Freitag. Er rechne für das dritte Quartal mit einem Umsatzplus auf rund 3,25 Mill. Euro und einem Anstieg des berichteten Gewinns je Aktie auf 1,48 Euro.

Lufthansa

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Lufthansa nach Zahlen von 16,80 auf 18,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Angesichts der optimistischen Annahmen der Fluggesellschaft für das vierte Quartal und das kommende Jahr sehe er ein Aufwärtspotenzial von 15 Prozent für die Papiere, schrieb Analyst Hartmut Moers in einer Studie vom Freitag. Die Entwicklung des operativen Gewinns im Gesamtjahr dürfte außergewöhnlich gut sein. Daher habe er seine Gewinnschätzungen für 2010 und 2011 angehoben.

Lufthansa

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Lufthansa nach Zahlen von 19,00 auf 20,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die über den Erwartungen liegenden Ergebnisse zu den ersten neun Monaten 2010 zeigten, dass die Fluggesellschaft mit den Kostensenkungen, der Restrukturierung sowie der Konsolidierung gut voran komme, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer Studie vom Freitag. Auch die Gesamtjahresprognosen des Unternehmens hätten die Erwartungen übertroffen. Die gute Entwicklung sollte sich im Schlussquartal und darüber hinaus fortsetzen.

Lufthansa

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Lufthansa auf "Outperform" mit einem Kursziel von 18,50 Euro belassen. Die Erholung bei den Durchschnittserlösen je Passagier (Yield) habe sich im dritten Quartal dank des guten Geschäfts auf der Langstrecke fortgesetzt, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Dass die Fluggesellschaft wahrscheinlich eine Dividende vorschlagen werde, sei eine positive Überraschung.

MAN

Paris - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für MAN nach Zahlen von 92,00 auf 95,00 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Neutral" belassen. Das Unternehmen habe die Marktschätzungen insbesondere bei der Marge in der Energietechnik-Sparte übertroffen, schrieb Analyst Yann Benhamou in einer Studie vom Freitag. In Anbetracht dessen und dem Wachstum im Lastwagengeschäft hält der Experte den Ausblick des Nutzfahrzeug- und Motorenherstellers für relativ vorsichtig.

MAN

Frankfurt - Cheuvreux hat die Aktie von MAN auf der "Selected List" mit einem Kursziel von 100,00 Euro belassen. Die Bedenken bezüglich der Margen im Lastwagengeschäft seien übertrieben, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. In Europa und Brasilien seien Zeichen eines abgebremsten Wachstums Fehlanzeige. Auch der russische Markt erhole sich.

MAN

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für MAN nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Die Quartalsgewinne des Nutzfahrzeugherstellers hätten seinen Erwartungen entsprochen und die Schätzungen des Marktes übertroffen, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Freitag. Der angehobene Ausblick liege im Rahmen der Erwartungen. Das Aufwärtspotenzial sei angesichts seiner Schätzungen und der aktuellen Bewertung aber eher begrenzt.

Metro

DÜSseldorf - Das Bankhaus HSBC hat Metro vor Zahlen von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 51,00 auf 56,00 Euro angehoben. Die Aktien seien mittlerweile gleichauf mit denen ihrer Mitwettbewerber bewertet, schrieb Analyst Jerome Samuel in einer Studie vom Freitag. Das Kursziel steige indes aber mit seinen erhöhten Erwartungen für 2012. Der Konzern sei immer noch der beste Weg, um in die deutsche Konsumentwicklung und die Aussichten in Osteuropa zu investieren. Allerdings könnte sich das Umsatzwachstum gerade im deutschen Einzelhandel in Grenzen halten, ergänzte der Experte.

Morphosys

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für Morphosys nach Zahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 21,00 Euro belassen. Während die Zahlen zum dritten Quartal noch schwächer als befürchtet ausgefallen seien, deute der Ausblick auf eine Verbesserung im letzten Jahresviertel hin, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie vom Freitag. Der Rückgang bei den Umsätzen sei vor allem auf das Geschäft mit therapeutischen Antikörpern sowie die Einheit für Forschungs- und Diagnostik-Antikörper AbD Serotec zurückzuführen. Da im vierten Quartal mit mehr Meilensteinzahlungen zu rechnen sei, erwarte sie trotz allem eine Erholung.

Morphosys

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Morphosys nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 20,50 Euro belassen. Das Unternehmen habe beim operativen Ergebnis und den Erlösen unterhalb seiner konservativen Schätzungen gelegen, aber die Erwartungen beim Gewinn je Aktie übertroffen, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag. Morphosys habe zudem seine Jahresprognose für den Umsatz sowie für den operativen Gewinn nach unten präzisiert. Auch wenn die Kennzahlen die Aktie unter Druck setzen könnten, bleibe er bei seiner grundsätzlich positiven Einschätzung.

Munich RE

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Munich Re nach einem Pressebericht auf "Add" mit einem Kursziel von 116,00 Euro belassen. Sollte der Rückversicherer tatsächlich als systemrelevant eingestuft werden, müssten höhere Kapitalisierungsanforderungen erfüllt werden, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Freitag. Dies könnte die Profitabilität leicht belasten. Die Liste der vom Forum für Finanzstabilität (FSB) als systemrelevant eingestuften globalen Finanzkonzerne wird erst 2011 veröffentlicht.

Nordex

ZÜRich - Die UBS hat die Einstufung für Nordex auf "Neutral" mit einem Kursziel von 7,50 Euro belassen. Auf kurze Sicht laute seine Anlageempfehlung jedoch "Sell", schrieb Analyst Jean-Francois Meymandi in einer am Freitag vorgelegten Studie. Die Fundamentaldaten der Windkraft-Branche hätten sich verschlechtert, so der Experte. Bei Nordex bemängelte er insbesondere den recht geringen Auftragsbestand. Es sei daher fraglich, ob die Ziele für 2010 erreicht werden könnten.

Porsche

ZÜRich - Die UBS hat die Aktien von Porsche von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 60,00 auf 40,00 Euro gesenkt. Eine Fusion mit VW hätte für die Aktionäre, die die Porsche SE kontrollieren, zur Folge, dass sie die Kontrolle der Salzburg Holding als eine unabhängige Einkommensquelle abgeben müssten, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Freitag. Zudem gerate das Vermögen der Porsche-Familie in Gefahr, sollten die Gewinne in eine Kapitalerhöhung der Porsche SE reinvestiert werden. Von einer Fusion scheine bei Porsche niemand zu profitieren.

Porsche

Frankfurt - Die australische Investmentbank Macquarie hat Porsche von "Underperform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 35,00 auf 50,00 Euro angehoben. Nach den überraschend starken Quartalszahlen von VW und entsprechend höheren Prognosen habe er auch seine Porsche-Schätzungen aufgestockt, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie vom Freitag. Das auf 125 Euro erhöhte VW-Kursziel entspreche in seinem Bewertungsmodell einem fairen Wert je Porsche-Aktie von 67 Euro, der um einen Holdingabschlag korrigiert werde.

Q-Cells

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Q-Cells von 6,00 auf 3,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Er rechne mit soliden Ergebnissen des Solarzellenherstellers, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Freitag. Die hohe Nachfrage in Deutschland dürfte zu einem Umsatzwachstum von 103 Prozent geführt haben. Seine Gewinnprognose für 2010 habe er angehoben. Das Kursziel habe er nach den jüngsten Kapitalmaßnahmen allerdings gesenkt.

RWE

London - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für RWE von 51,00 auf 50,00 Euro gesenkt und die Papiere auf der "Conviction Sell List" belassen. Der deutsche Strommarkt werde für längere Zeit unter Überkapazitäten leiden, schrieb Analystin Deborah Wilkens in einer Studie vom Freitag. Sie habe ihre Prognosen für den Strompreis für 2012 bis 2014 gesenkt, liege aber noch über den Markterwartungen. Aus der Senkung resultierten geringere Gewinn- und Dividendenschätzungen. Bei RWE sei die Revision mit bis zu 39 Prozent am größten.

Siemens

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Siemens nach einem Zeitungsbericht zum beendeten Stellenabbau in der IT-Sparte SIS auf "Underperform" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Die Restrukturierungskosten fielen etwas niedriger aus als zunächst gedacht, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Sie gehen aber davon aus, dass der Technologiekonzern in seiner SIS-Sparte noch weitere Stellenstreichungen vornehmen muss, um die Kehrtwende auch wirklich dauerhaft zu schaffen.

United Technologies

Berlin - Die Landesbank Berlin (LBB) hat United Technologies nach Zahlen auf "Kaufen" belassen. Die Titel blieben ein "Kern-Investment im Industriesektor", meinte Analyst Emil Heppel in einer Studie vom Freitag. Der Aktienkurs von United Technologies dürfte von der wachsenden Weltwirtschaft profitieren.

Volkswagen Vorzugsaktien

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von VW von 149,00 auf 185,00 Euro angehoben und den Titel auf der "Conviction Buy List" belassen. Nach den sehr guten Quartalsergebnissen im Automobilsektor habe er seine Prognosen für die Unternehmen deutlich angehoben, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Branchenstudie vom Freitag. Dank des Absatzwachstums, struktureller Kostensenkungen sowie möglicher positiver Währungseffekte dürfte die Branche 2012 ein neues Gewinnhoch erreichen.

Volkswagen Vorzugsaktien

London - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von VW von 108,00 auf 125,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Zwar deute sich für das vierte Quartal eine moderate Verlangsamung der Erholung an, die Prognosen für das kommende Jahr ließen jedoch Raum nach oben, schrieb Analyst John Lawson in einer am Freitag veröffentlichten Studie.

Volkswagen Vorzugsaktien

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von Volkswagen von 87,00 auf 115,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er gebe zu, das Ausmaß der Gewinnerholung bei dem Wolfsburger Autobauer deutlich unterschätzt zu haben, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Freitag. Er schraubte daher seine Prognosen für den Betriebsgewinn in diesem Jahr um 65 Prozent auf 6,8 Mrd. Euro nach oben. Für 2011 erhöhte er sie sogar um 100 Prozent auf 7,3 Mrd..

VW Vorzugsaktien

Frankfurt - Die australische Investmentbank Macquarie hat VW-Vorzüge nach Zahlen von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 80,00 auf 125,00 (Kurs: 197,95) Euro angehoben. Gleichzeitig hoben sie ihre Einstufung für Porsche von "Underperform" auf "Outperform" an und erhöhten das Kursziel von 35,00 auf 50,00 (Kurs: 36,100) Euro.

Vossloh

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Vossloh nach Quartalszahlen von 83,00 auf 96,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Dank der guten Entwicklung in der Infrastruktur-Sparte habe der Verkehrstechnologiekonzern seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Claus Roller in einer am Freitag vorgelegten Studie. Aufgrund der starken Auftragsentwicklung, einer höheren Kapazitätsauslastung sowie den neuen Aktivitäten in Schwellenländern habe er seine Gewinnprognosen angehoben.

Wirecard

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für Wirecard nach vorläufigen Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,00 Euro belassen. Die Kennziffern hätten den Trend untermauert, dass das Unternehmen 2010 am oberen Ende seiner Prognose landen dürfte, schrieb Analyst Adrian Hopkinson in einer Studie vom Freitag. Insgesamt seien die Ergebnisse befriedigend zu nennen. Lobend hob er hervor, dass die Ebitda-Marge mit 27 Prozent stabil geblieben sei, obwohl sich Wirecard vermehrt größeren Kunden zuwende, die anspruchsvollere Preisvorstellungen hätten. Das Unternehmen habe dies wohl mit zusätzlichen Serviceangeboten erreicht. Nun richte er seinen Blick auf die Entwicklung der neuen Prepaid-Karte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%