DWS-Fondsmanager Tim Friebertshäuser
„Munich Re muss aufpassen“

PremiumDer Fondsmanager der DWS spricht über seine Sicht auf den Dax-30-Konzern Munich Re, den Abschied von Vorstandschef Nikolaus von Bomhard und die wichtigsten Aufgaben seines Nachfolgers Joachim Wenning.

FrankfurtAls Fondsmanager der Investmentgesellschaft Deutsche Asset Management (DWS) beobachtet Tim Friebertshäuser seit vielen Jahren die Entwicklungen in der Versicherungsbranche. Die Fonds der DWS zählen zu den wichtigsten Investoren auch des Münchener Rückversicherers Munich Re. Friebertshäuser verwaltet den DWS Financials Typ O, der stark auf Banken, Vermögensverwalter und Versicherer setzt.

Herr Friebertshäuser, nach der Hauptversammlung übergibt Nikolaus von Bomhard bei der Munich Re das Steuer an Joachim Wenning. Wie würden Sie die 13 Jahre dauernde Ära des scheidenden Vorstandschefs bewerten?
Von Bomhard hat einen guten Job gemacht. Als er kam, war das Risiko- und Kapitalmanagement bei der Munich Re...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%