Fluggesellschaft
Chefwechsel belastet Lufthansa-Aktie

Der Chefwechsel sorgt für Irritationen bei den Lufthansa-Aktionären. Die Papiere fanden jedoch schnell wieder den Weg zurück ins Plus – dem Dax-Allzeithoch sei Dank. Denn die Rekordjagd sorgt überall für Aktienzukäufe.
  • 0

FrankfurtNach der Ankündigung eines Chefwechsels bei der Lufthansa haben die Aktien am Montag zunächst an Wert verloren. Die Titel notierten zwischenzeitlich 0,6 Prozent tiefer. Doch im Fahrwasser der Rekordjagd des Dax wurden die Aktien von der positiven Gesamtstimmung erfasst und kehrten mit 1,2 Prozent ins Plus zurück.

„Fundamental gesehen ist die Nachricht, dass Christoph Franz das Unternehmen verlässt, nichts Gutes“, sagte ein Händler. „Das wirft viele Fragen auf, so zum Beispiel, ob das derzeitige Sparprogramm auch unter einem neuen Chef auf der Agenda bleiben wird.“

Auch aus Sicht von DZ-Bank-Analyst Dirk Schlamp kommt der Chefwechsel zum falschen Zeitpunkt. Das Unternehmen befinde sich gerade mitten in einem Restrukturierungsprogramm, schrieb er in einer Studie. „Die Nachricht ist eine große Überraschung.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fluggesellschaft: Chefwechsel belastet Lufthansa-Aktie"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%