Aktien
FMC schwächer - Großfusion der Konkurrenten belastet

Die Übernahme des US-Dialysegeschäftes von Gambro durch den US-Konzern Davita haben am Dienstag die Aktie der Fresenius Medical Care (FMC) belastet. Das Papier verlor bis 10.35 Uhr 0,91 Prozent auf 57,97 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Die Übernahme des US-Dialysegeschäftes von Gambro durch den US-Konzern Davita haben am Dienstag die Aktie der Fresenius Medical Care (FMC) belastet. Das Papier verlor bis 10.35 Uhr 0,91 Prozent auf 57,97 Euro. Die Aktie der Muttergesellschaft Fresenius gab im MDax um 2,34 Prozent auf 69,00 Euro nach. Das Börsenbarometer Dax stieg gleichzeitig um 0,13 Prozent auf 4 199,33 Punkte. Der MDax lag kaum verändert zum Vortageschluss bei 5 340,51 Zählern.

Die Helabatrust verwiest auf die Übernahme des US-Dialysegeschäftes der schwedischen Gambro durch den US-Konzern Davita für rund 3,1 Mrd. Dollar. Dadurch dürfte sich der Wettbewerb für FMC verschärfen, hieß es in einer Studie. Davita biete in Zukunft ebenfalls ein integriertes Dialysekonzept - Kliniken und Produkte - an, so dass die Bad Homburger ihren Wettbewerbsvorteil langfristig einbüßen könnten. Der drohende Verlust der Marktführerschaft sowie die erschwerte Gewinnung weiterer Marktanteile belaste aktuell den FMC-Kurs.

Eher positiv bewertete hingegen Analyst Alexander Groschke von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) die Übernahme für FMC. Einerseits würde für FMC zwar ein größerer Wettbewerber entstehen, andererseits wäre die neue Einheit finanziell arg gehandicapt und mit Sicherheit kartellrechtlichen Auflagen unterworfen. Letzteres könnte die zwangsweise Trennung von einer Reihe von Kliniken mit sich bringen. Dies wäre für FMC eine Chance.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%