Graumarkt
Bastei-Aktien kommen nicht vorwärts

Die Senkung der Preisspanne hilft den Aktien der Verlagsgruppe Bastei Lübbe kaum weiter. Die Papiere hätten einen faden Beigeschmack, finden Anleger. In einer Woche will Bastei Lübbe an der Börse starten.
  • 0

FrankfurtDie Aktien des Börsen-Aspiranten Bastei Lübbe haben am Montag in der Mitte der gesenkten Angebotsspanne notiert. Die Titel kosteten am Graumarkt rund acht Euro.

Bastei hatte am Freitag die Preisspanne auf 7,50 bis neun Euro von zuvor neun bis elf Euro gesenkt. Gleichzeitig verlängerte der Groschenroman-Verlag die Zeichnungsfrist bis zum 2. Oktober, das Börsendebüt ist für den 8. Oktober geplant. Die Zahl der angebotenen Papiere bleibe aber bei 5,3 Millionen Stück.

Auf die Umsätze habe sich dieser Schritt nicht ausgewirkt, sagte ein Graumarkt-Händler. Sie seien ähnlich mäßig wie zuvor. „Die Senkung der Preisspanne hinterlässt immer einen faden Beigeschmack.”

Agentur
mid  
Motor-Informations-Dienst / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Graumarkt: Bastei-Aktien kommen nicht vorwärts"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%