Größter Internet-IPO seit Google
Vonage geht an die Börse

Der auf das Telefonieren über das Internet spezialisierte US-Telekomdienstleister Vonage Holdings will seine Aktien zum Preis von 17 Dollar an die Börse bringen. Dies teilte das Unternehmen am späten Dienstagabend (Ortszeit) mit.

dpa HOLMDEL. Der Dienstleister sammelt beim größten Börsengang eines Internet-Unternehmens seit Google mindestens 531 Mill. Dollar ein. Vonage hatte 31,25 Mill. Aktien zum Kauf angeboten. Hinzu kommt eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 4,687 Mill. Aktien.

Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen hat zwar in den letzten drei Jahren keinen Gewinn ausgewiesen, kann aber auf ein starkes Kunden- und Umsatzwachstum verweisen. Per 1. April hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben 1,6 Mill. Telefonanschlüsse unter Vertrag. Im vergangenen Jahr habe sich die Zahl der Anschlüsse mehr als verdreifacht. Im ersten Quartal machte Vonage bei 118,9 Mill. Dollar Umsatz 85,2 Mill. Dollar Verlust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%