Hedge-Fonds bestimmen den Preis
Unternehmen drängen an die Börse

Das Geschäft mit Börsengängen (IPO) in Deutschland boomt so stark wie seit der Hausse im Jahr 2000 nicht mehr. Allein im laufenden Jahr dürfte das Gesamtvolumen aller Emissionen erstmals wieder in den zweistelligen Milliardenbereich steigen – allerdings weit hinter der damaligen Rekordsumme von 32 Mrd. Euro zurückbleiben. Und die gute IPO-Konjunktur hält 2008 an. Das ist der Tenor des jüngsten „Frankfurter Gesprächs“ des Handelsblatts mit Topbankern und Investoren.

scc/cü/rob FRANKFURT. Nach Ansicht des Morgan-Stanley-Investmentbankers Dirk Notheis könnten sowohl in diesem als auch im nächsten Jahr 40 Neuemissionen erreicht werden. Zum Vergleich: 2006 hatte das Premiumsegment der Deutschen Börse, der Prime Standard, 35 Neuzugänge verzeichnet. Bis zur Sommerpause dürfte die Zahl der Börsenneulinge nun bereits auf 20 ansteigen.

Am Donnerstag will die Bahnspedition VTG an die Börse gehen. Für kommenden Montag ist dann die Erstnotiz des Dieselmotoren-Herstellers Tognum (früher MTU Friedrichshafen) auf dem Frankfurter Parkett geplant. Mit einem Volumen von über zwei Mrd. Euro handelt es sich bei Tognum um eine der größten Aktienemissionen in diesem Jahr.

Veranstaltungsteilnehmer begründen den anhaltenden Boom folgendermaßen: Die Europäische Zentralbank werde die Zinsen nicht mehr großartig erhöhen. Zudem hielten die Restrukturierungen in den Unternehmen an. Daher werde die Zahl potenzieller Börsenkandidaten in den nächsten Monaten kaum abnehmen.

Seite 1:

Unternehmen drängen an die Börse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%