Insiderbarometer
Verkehrte Welt

PremiumDas Insiderbarometer notiert mit 132 Punkten noch immer auf einem relativ hohen Niveau – obwohl die Topmanager in der Summe eher vorsichtig sind. Warum der Indexwert derzeit verzerrt wird.

Die deutschen Vorstände und Aufsichtsräte bleiben ihrer Linie treu: Bei den weiterhin relativ hohen Dax-Ständen trennen sie sich eher von Aktien ihrer Unternehmen als sich mit neuen Papieren einzudecken. „Bis zu den US-Wahlen am 8. November rechne ich mit keinen größeren Veränderungen am Aktienmarkt und bei den Insidertransaktionen“, meint Olaf Stotz, Professor an der Frankfurt School of Finance & Management. Gleichwohl beobachtete er zuletzt ein paar Auffälligkeiten auf der Kaufseite.

So notiert das Insiderbarometer, das das Forschungsinstitut für Asset Management (Fifam) alle zwei Wochen gemeinsam mit Commerzbank Wealth Management für das Handelsblatt berechnet, mit 132 Punkten noch immer deutlich im...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%