Kabelnetzbetreiber
Ziggo kündigt sich auf dem Börsenparkett an

Bisher haben sich in diesem Jahr Unternehmen mit Börsengängen in Europa zurückgehalten - aus Vorsicht. Etwas Bewegung in den IPO-Markt bringt nun der niederländische Kabelnetzbetreiber Ziggo.
  • 0

Amsterdam/LondonDie Börsenpläne des niederländischen Kabelnetzbetreibers Ziggo könnten neuen Schwung in den dahindümpelnden IPO-Markt in Europa bringen. Das Unternehmen kündigte am Mittwoch an, bei seinem Gang ans Parkett Einnahmen von bis zu 800 Millionen Euro anzupeilen. Es wird erwartet, dass der Konzern am 9. März die Preisspanne bekanntgibt. Der Handel könnte Firmenkreisen zufolge am 21. März an der Amsterdamer Börse starten.

Wegen der unsicheren Marktlage haben sich Unternehmen in diesem Jahr bisher mit Börsengängen in Europa zurückgehalten. Lediglich der Schweizer Handelskonzern DKSH kündigte an, bis spätestens Juli den Sprung aufs Parkett zu wagen. Im vergangenen Jahr hatten die Ziggo-Eigner, die Finanzinvestoren Cinven und Warburg Pincus, die IPO-Pläne verschoben.

Ziggo ist einer der beiden großen Kabelnetzbetreiber in den Niederlanden, der TV- und Internetdienstleistungen anbietet. Im vergangenen Jahr verdiente das Unternehmen bei Umsätzen von 1,5 Milliarden Euro 835 Millionen Euro vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen. Mit den Einnahmen aus dem Börsengang will Ziggo sein weiteres Wachstums finanzieren. Als Konsortialführer agieren die US-Banken JPMorgan Chase und Morgan Stanley.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kabelnetzbetreiber: Ziggo kündigt sich auf dem Börsenparkett an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%