Konjunkturdaten und Ölpreis im Focus
Kurserholung an US-Börsen erwartet

Analysten zufolge könnten sich die US-Börsen in der kommenden Woche erholen. Grund dafür: Hurrikan "Rita" hat die US-Ölanlagen offenbar weniger stark als befürchtet beschädigt. Der Ölpreis sank bereits am Sonntag deutlich.

HB NEW YORK. "Rita" war am Samstag über Louisiana und Texas hinweggefegt. Der Sturm richtete in kleineren Städten der Region schwere Schäden an, verschonte die texanische Metropole Houston aber weitgehend. Mindestens drei Ölraffinerien und eine zentrale Gasförderanlage wurden beschädigt. Insgesamt wird der Schaden durch "Rita" auf rund sechs Mrd. Dollar geschätzt und fällt damit geringer aus als zunächst befürchtet. "Es hätte viel schlimmer kommen können. Ich habe das Gefühl, dass wir rasch wieder auf die Beine kommen werden", sagte Analyst Phil Flynn.

Falls die Schäden an den wichtigen Ölraffinerien in Texas und Louisiana begrenzt bleiben sollten, sei durchaus eine Kursrally möglich, sagte Analyst Michael Sheldon. Auch ein Rückgang der Ölpreise könnte wohl die Kurse an der Wall Street stützen. Auf einer außerordentlichen Sitzung der Internationalen Petroleum Exchange(IPE) am Sonntag verbilligte sich die Nordsee-Ölsorte Brent um 94 Cent auf 61,45 Dollar je Barrel (knapp 159 Liter). Der Preis für US-Öl war bereits am Freitag nach den ersten Nachrichten über eine Abschwächung des Hurrikans um 3,5 % je Barrel gesunken.

Mit Spannung werden in der bevorstehenden Woche auch die Geschäftsberichte von Großunternehmen wie der Drogerie-Kette Walgreen Co, des Aromastoff-Herstellers McCormick & Co und des Getränkeherstellers PepsiCo erwartet. Außerdem plant die Baumarktkette Lowe's Cos eine Analystenkonferenz. Bei den Konjunkturdaten richteten sich die Blicke der Anleger vor allem auf Daten zur Entwicklung des Verbrauchervertrauens, die am Dienstag veröffentlicht werden sollen. Sie gelten als wichtiger Indikator für das Konsumverhalten. Über den Stand der Energieversorgung wird am Mittwoch die wöchentliche Öllager-Statistik der US-Regierung Auskunft geben. Am Donnerstag stehen die Zahlen zum Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal zur Veröffentlichung an, am Freitag die Statistiken über die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter.

Am Freitag hatten eine Abschwächung des Hurrikans "Rita" und in der Folge deutlich sinkende Ölpreise die Stimmung auf dem Börsenparkett an der Wall Street etwas aufgehellt. Im Wochenverlauf verloren aber aller drei wichtigen Indizes um etwa zwei Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%