Aktien
Lehman Brothers will deutsche Aktien weiter übergewichten

Lehman Brothers hält deutsche Aktien mit Blick auf die Unternehmensgewinne und unter Bewertungsgesichtspunkten für attraktiv. Die vorgezogene Bundestagswahl am 18. September habe das Potenzial, das Tempo der wirtschaftlichen Reformen zu beschleunigen, hieß es in einer Studie vom Montag.

dpa-afx LONDON. Lehman Brothers hält deutsche Aktien mit Blick auf die Unternehmensgewinne und unter Bewertungsgesichtspunkten für attraktiv. Die vorgezogene Bundestagswahl am 18. September habe das Potenzial, das Tempo der wirtschaftlichen Reformen zu beschleunigen, hieß es in einer Studie vom Montag. "Wir bleiben in deutschen Aktien übergewichtet", schrieb Analyst Ian Scott.

Die Entwicklung der Unternehmensgewinne sei im Rückblick besser als von vielen unterstellt. In Dollar seien die Unternehmensgewinne in Deutschland seit 1973 im Schnitt um 8,7 Prozent gewachsen, in den USA um 7,4 Prozent. Die Börsenbewertung sei mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 12,4 günstig. Der Durchschnitt in Kontinentaleuropa liege bei 12,9, in den USA bei 15,2.

Auf lange Sicht hätten sich die Kurse im Vergleich zur Wall Street schwächer entwickelt, weshalb auch nach zweieinhalb Jahren relativer Zugewinne noch reichlich Aufwärtspotenzial vorhanden sei, hieß es weiter. Ein Wahlsieg von Schwarz-Gelb würde die anstehenden Reformen noch beschleunigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%