Leitindex dürfte um 4000 Punkte pendeln
Ausblick: Dax pendelt in enger Spanne

Der für Montag angekündigte Börsengang der Postbank wird nach Einschätzung von Börsianern wichtigstes Thema am deutschen Aktienmarkt in der kommenden Woche werden. Große Kursbewegungen erwarten die Experten aber nicht.

HB FRANKFURT. Nicht enden wollende Spekulationen um Preisspanne, Aktienvolumen oder eine mögliche Absage des Postbank-IPO haben die Nervosität am Markt in den vergangenen Tagen geschürt. „Egal was kommt, die Postbank wird es schwer haben. Das ist mittlerweile auch zum Politikum verkommen“, sagte ein Börsianer in Frankfurt.

Viele Marktteilnehmer sagten, eine Absage käme einem Desaster für den Finanzplatz Deutschland gleich. „Wahrscheinlich würde sich so schnell keiner mehr in Deutschland an die Börse wagen“, sagte der Händler. „Die deutschen Banken könnten unter Druck kommen, denn Unternehmen könnten sich schwertun, ihnen noch solche Transaktionen zuzutrauen.“ Die Deutsche Post will am Montag knapp 50 Prozent der Postbank an die Börse bringen. Die Preisspanne für die knapp 82 Mill. Aktien liegt zwischen 31,50 und 36,50 Euro, was Fondsmanager als zu hoch kritisierten. Die Post hielt bis zum Freitagnachmittag an der Preisspanne fest, der Ausgabepreis soll am Sonntag bekannt gegeben werden.

Der Postbank-Börsengang wäre die größte Neuemission seit vier Jahren. Nach rund zweijähriger Flaute haben sich in diesem Jahr bislang zwei Unternehmen auf das Handelsparkett gewagt; deren Papiere notieren derzeit unter Ausgabepreis.

Seite 1:

Ausblick: Dax pendelt in enger Spanne

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%