Lending-Club
Kreditvermittler vorbörslich auf Rekordtief

Lending-Club soll ein Kreditpaket verkauft haben, das der Kunde nie haben wollte. Nach der Kreditaffäre ermittelt das US-Justizministerium gegen den Kreditvermittler. Die Aktie stürzt am Dienstag auf ein Rekordtief.

FrankfurtErmittlungen wegen Unregelmäßigkeiten beim Verkauf von Krediten haben Lending-Club am Dienstag auf ein Rekordtief gedrückt. Die Aktien des Online-Kreditvermittlers fielen im vorbörslichen US-Geschäft um 15 Prozent auf 3,35 Dollar. Das Unternehmen sammelt Geld bei Investoren ein, das es als Kredite an Firmen und Privatpersonen weiterreicht.

Vergangene Woche hatte die Crowdfunding-Plattform zugegeben, einem Investor wissentlich ein Kreditpaket im Volumen von 22 Millionen Dollar verkauft zu haben, das dieser eigentlich nicht wollte.

Um die vom Käufer gestellten Bedingungen zu erfüllen, sei bei einem Teil der Kredite das Datum der Antragsstellung verändert worden. Lending-Club hat dieses Kreditpaket inzwischen zurückgekauft. Wegen dieser Affäre musste Gründer und Firmenchef Renaud Laplanche bereits seinen Hut nehmen.

Aus einer Pflicht-Mitteilung vom Montag geht zudem hervor, dass Lending-Club im ersten Quartal weitere Kredite im Volumen von 3,8 Millionen Dollar zurückgekauft hat. Hierzu gab das Unternehmen aber keine Details bekannt. Inzwischen ermittelt das US-Justizministerium gegen Lending-Club. Die Bilanzen müssten trotz der Unregelmäßigkeiten aber nicht korrigiert werden, betonte das Unternehmen am Dienstag.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%