Neuemissionen
MCC-Aktie legt schwaches Börsendebüt hin

Die Aktien des chinesischen Hütten- und Baukonglomerats Metallurgical Corp of China (MCC) haben in Hongkong das schlechteste Börsendebüt in diesem Jahr hingelegt. Die Papiere fielen am Donnerstag rund 13 Prozent. Das schwache Debüt belastete auch den Gesamtmarkt, der HSI-Index lag knapp drei Prozent im Minus.

rtr HONGKONG. Am Montag hatte MCC bereits in Schanghai ein durchwachsenes Debüt hingelegt. Die Papiere stiegen dort zwar um 35 Prozent, blieben damit aber deutlich hinter dem Kursplus früherer Emissionen zurück. Analysten verwiesen auf mangelnde Wachstumschancen angesichts von Überkapazitäten in der Metallbranche sowie die nur langsam verlaufende Erholung der Weltwirtschaft.

Zudem sorgte der insgesamt rund 3,5 Milliarden Euro schwere IPO der ältesten chinesischen Metallbaufirma, die an der Errichtung des Pekinger Olympiastadion "Vogelnest" beteiligt war, für neue Sorgen vor einem Überangebot an Aktien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%