Probleme in der Bilanz
Bei Zapf tanzen die Puppen

Von Vorfreude auf das Weihnachtsfest ist unter den Aktionären des Puppenherstellers Zapf Creation kaum etwas zu spüren. Die Aktie des Unternehmens aus dem fränkischen Rödental hat seit dem Börsendebüt 1999 fast 60 Prozent an Wert eingebüßt und ist mit rund acht Euro nicht weit vom Kurstief von Mitte Oktober entfernt.

HB FRANKFURT. Für das schlechte Abschneiden der Aktie gibt es mehrere Gründe. Deutschlands führender Puppenhersteller erwartet wegen der schwachen US-Nachfrage im laufenden Geschäftsjahr einen Verlust von knapp fünf Mill. Euro. Zudem steht bei Zapf eine Sonderprüfung ins Haus. Die Jahresabschlüsse für das Geschäftsjahr 2004 müssen wegen möglicher Buchungsfehler eventuell komplett neu erstellt werden. Vor allem bei der amerikanischen Tochtergesellschaft sollen Aufwandspositionen nicht korrekt verbucht worden sein, lautet der Vorwurf. Sogar strafrechtliche Tatbestände werden überprüft.

Das hat zur Folge, dass sich die Veröffentlichung der Quartalszahlen verzögert. Eigentlich sollten schon Mitte November klärende Details genannt werden, das verschiebt sich nun nach Konzernangaben...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%