Aktien
SAP sehr schwach - Verkäufe vor Zahlen - Schwache Vorgaben

SAP-Aktien haben am Montag in einem sehr schwachen Markt zu den größten Verlierern gezählt. Die Papiere des Walldorfer Softwarekonzerns verloren gegen 11.20 Uhr 3,36 Prozent auf 112,00 Euro. Der Dax verlor gleichzeitig 2,62 Prozent auf 4 201,41 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. SAP-Aktien haben am Montag in einem sehr schwachen Markt zu den größten Verlierern gezählt. Die Papiere des Walldorfer Softwarekonzerns verloren gegen 11.20 Uhr 3,36 Prozent auf 112,00 Euro. Der Dax verlor gleichzeitig 2,62 Prozent auf 4 201,41 Punkte. Händler verwiesen auf die zuletzt sehr schwache Tendenz der internationalen Technologiewerte und Verkäufe vor den für Donnerstag erwarteten Quartalszahlen von SAP.

"Bereits in der vergangenen Woche sind Gerüchte um enttäuschende Zahlen bei SAP aufgekommen - dies passt in das aktuell negative Stimmung im Techsektor allgemein", sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Ernüchternde Nachrichten aus den USA zum Beginn der Berichtssaison und die negative Kursreaktion bei schwer gewichteten Titel wie IBM belasteten den Sektor. Auch die schwierige Lage beim US-Konkurrenten Siebel Systems laste speziell auf SAP. Hinzu komme die angeschlagene Charttechnik, nachdem die Aktien nachhaltig unter die wichtige Unterstützung bei 120,00 Euro gefallen sind.

"Bereits mit der Gewinnwarnung von Siebel in der Vorwoche ist die Aktie unter Druck geraten - allerdings dürfte SAP lange nicht so schlecht abschneiden wie Siebel", sagte Thomas Hofmann, Analyst bei der Landesbank Rheinland Pfalz (LRP). Wie in der Vergangenheit dürfte SAP auf Kosten der Wettbewerber weitere Marktanteile gewonnen haben. Die Prognosen von SAP seien eher konservativ, so dass keine große Enttäuschung zu erwarten sei. Wenn sich eine deutlich negative Entwicklung abgezeichnet hätte, hätten dies die Walldorfer schon bekannt gegeben. Gerade langfristig orientierte Investoren sollten das aktuelle Kursniveau zum Einstieg nutzen, sagte Hofmann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%