Spezial-Halbleiterhersteller profitiert vom High-Tech-Boom im Auto
Elmos gilt als Favorit bei den Chipaktien

b Airbag, Klimaanlage oder das Head-up-Display, das die Anzeigeinstrumente in die Windschutzscheibe des neuen 5er BMW spiegelt: In immer mehr Autobauteilen stecken Steuerungs-Chips des Herstellers Elmos Semiconductor.

DÜSSELDORF. Die wachsende Nachfrage dürfte dem Dortmunder Unternehmen, das morgen seine Halbjahreszahlen veröffentlichen wird, im ersten Halbjahr 2004 ein Umsatzplus von etwa 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr beschert haben, schätzen Analysten. Dank des steigenden Bedarfs der Autohersteller sei Elmos für die Zukunft besser gerüstet als Konkurrenten, die sich beispielsweise auf die PC-Branche mit ihren starken Nachfrageschwankungen spezialisiert haben. Mit einem Kurs von knapp zwölf Euro werten sie die Aktie als Geheimtipp unter den Chipherstellern.

Für das zweite Quartal 2004 wird Elmos wie auch im ersten Quartal einen Umsatz von 35 Mill. Euro ausweisen, meint Thorsten Zimmermann, Analyst bei HSBC Trinkaus & Burkhardt. Den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) für das erste Halbjahr erwartet er bei 13,5 Mill. Euro. Den Gewinn pro Aktie schätzt Thomas Hofmann, Analyst bei der Landesbank Rheinland- Pfalz, auf 39 Cent. Für das Gesamtjahr rechnet er mit einem gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent höheren Umsatz von rund 150 Mill. Euro. Der Gewinn pro Aktie werde deutlich stärker um 53 Prozent auf 80 Cent wachsen. „Elmos kann seine Nettoumsatzrendite im zweiten Quartal auf 10,7 Prozent gegenüber 8,2 Prozent im Vorjahr steigern.“ Grund seien Kostensenkungen bei Vertrieb und Verwaltung, aber auch Einsparungen bei der Produktion dank größerer Stückzahlen. Das Gros der Analysten rechnet auch in in den nächsten Jahren mit zweistellig kletternden Umsätzen.

Rund 30 bis 40 Prozent seines Umsatzes erzielt Elmos mit seinem Hauptkunden BMW. Diese Position könnten große Konkurrenten wie Infineon oder Motorola bedrohen, die sich ebenfalls verstärkt an Kunden aus der Automobilindustrie wenden. Allerdings wechseln die Autohersteller ihre Lieferanten nicht sprunghaft, so dass Elmos gute Chancen hat, über mehrere Modellreihen dabei zu sein. Dies gilt umso mehr, als die Elmos-Chips als zuverlässig gelten. Mikrochips in Autos müssten besonders erschütterungs- und hitzebeständig sein. Qualitätsmängel hätten für den Autohersteller fatale Auswirkungen.

Seite 1:

Elmos gilt als Favorit bei den Chipaktien

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%