Aktien
Stada machen nach Übernahmespekulation deutlichen Kurssprung

Nach einem Pressebericht über eine mögliche Übernahme haben die Aktien der Stada Arzneimittel AG am Freitag einen Kurssprung vollzogen. Gegen 9.50 Uhr gewannen die Papiere von Deutschlands drittgrößtem Generika-Hersteller 11,83 Prozent auf 29,39 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Nach einem Pressebericht über eine mögliche Übernahme haben die Aktien der Stada Arzneimittel AG am Freitag einen Kurssprung vollzogen. Gegen 9.50 Uhr gewannen die Papiere von Deutschlands drittgrößtem Generika-Hersteller 11,83 Prozent auf 29,39 Euro. Zeitweise waren die Aktien bis auf 31,20 Euro geklettert. Der MDax verlor zugleich 0,34 Prozent auf 6 293,45 Zähler.

Der Kurs reagiert Börsianern zufolge auf einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung", dem zufolge Stada die Deutsche Bank beauftragt hat, einen Käufer für sich selbst zu finden. Dieser solle etwa zwei Mrd. Euro zahlen - das entspräche einem Preis zwischen 35 und 36 Euro je Aktie. Stada dementierte den Pressebericht am Morgen.

Ein Händler sagte, trotz des Dementis von Stada bleibe die Fantasie in dem Wert. Deshalb liege die Aktie auch weiter deutlich im Plus. Nachdem Hexal durch die Schweizer Novartis übernommen wurde, sei Stada immer wieder als Übernahmeziel gehandelt worden. Der jüngste Pressebericht habe den Markt darauf nochmal deutlich darauf aufmerksam gemacht. Ein weiterer Aktienhändler in Frankfurt sagte, es wäre doch "eher ungewöhnlich", sich selbst den Konkurrenten zum Kauf anzubieten.

Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) empfiehlt Stada-Aktien unterdessen als "Trading Buy". Die Experten überarbeiten ihre fundamentale Empfehlung sowie ihr Kursziel. Der mögliche Kaufpreis entspreche dem knapp 2,5-fachen Umsatz des Geschäftsjahres 2004 und liege damit im branchenüblichen Rahmen, hieß es in einer ersten Reaktion am Freitag. Auf Basis des geschätzten Umsatzes 2005 entspreche dies dem zweifachen Umsatz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%