Aktien
Telefonica nach Wiederaufnahme um knapp drei Prozent schwächer

Die Aktien der spanischen Telekomgesellschaft Telefonica SA sind am Montag nach Wiederaufnahme des Handels um knapp drei Prozent gefallen. Nach dem Übernahmeangebot der Spanier für den britischen Wettbewerber O2 war die Aktie zwischenzeitlich vom Handel ausgesetzt.

dpa-afx MADRID. Die Aktien der spanischen Telekomgesellschaft Telefonica SA sind am Montag nach Wiederaufnahme des Handels um knapp drei Prozent gefallen. Nach dem Übernahmeangebot der Spanier für den britischen Wettbewerber O2 war die Aktie zwischenzeitlich vom Handel ausgesetzt.

Bis 16.15 Uhr sank der Kurs der Telefonica-Aktie um 2,86 Prozent auf 13,23 Euro. Der Eurostoxx 50 stieg unterdessen um 1,86 Prozent auf 3 305,97 Zähler. Das spanische Unternehmen will O2 für 17,7 Mrd. Pfund (26 Mrd Euro) übernehmen. Ein Bieterkampf um den britischen Mobilfunkkonzern ist unwahrscheinlich. Als mögliche Interessenten galten die Deutsche Telekom und die niederländische KPN-Gruppe. Beide dürfte die hohe Barofferte von Telefonica abschrecken, sagten mehrere Analysten am Montag. Händler bezeichneten den Preis als "recht hoch".

Die Analysten von Helabatrust empfehlen, die Telefonica-Aktie weiter zu "Halten". Insgesamt sei der Kaufpreis "stattlich". Dies gelte auch unter Berücksichtigung der "recht ambitionierten Synergien". Angesichts des niedrigen Zinsniveaus und der noch relativ geringen Nettoverschuldung sei dies "aus unserer Sicht auch sinnvoll", so Analyst Holger Bosse. Gleichwohl dürften sich die Bonitätsnoten etwas verschlechtern/sf/hi

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%