Aktien
UBS hebt Kursziel für Deutsche Börse auf 67,50 Euro - 'Neutral 2'

Die UBS hat ihre Gewinnschätzungen und das Kursziel der Deutsche-Börse-Aktie nach überraschend starken Quartalszahlen und Details zum "Capital Management Program" angehoben. Die Gewinnprognosen je Aktie (EPS) für 2005 und 2006 seien um 1,7 bzw. um 8,2 Prozent hochgesetzt worden.

dpa-afx FRANKFURT. Die UBS hat ihre Gewinnschätzungen und das Kursziel der Deutsche-Börse-Aktie nach überraschend starken Quartalszahlen und Details zum "Capital Management Program" angehoben. Die Gewinnprognosen je Aktie (EPS) für 2005 und 2006 seien um 1,7 bzw. um 8,2 Prozent hochgesetzt worden. Das Kursziel betrage nun 67,50 nach zuvor 62,40 Euro, hieß es in der am Donnerstag veröffentlichten Studie. Das Aktienurteil wurde mit "Neutral 2" bestätigt.

Obwohl die Aktie in den vergangenen Monaten neu bewertet wurde, sei sie nach wie vor nicht teuer. Das bessere Kapital-Management mit der Ankündigung, in den kommenden zwei Jahren insgesamt 1,5 Mrd. Euro an die Aktionäre auszuschütten, rechtfertige eine höhere Bewertung. "Die Ertragsdynamik ist positiv, die Fundamentaldaten unterstützen das. Unsere einzige Sorge ist kurzfristig: Gewinnmitnahmen nach der starken Kursentwicklung sowie Unsicherheiten mit Blick auf die bevorstehende Hauptversammlung", schrieb Analystin Simone Glass.

Allgemein sieht sie Risiken für ihre Anlageeinschätzung "Neutral 2" auch darin, dass die Gewinne schwankungsanfällig seien, da die Umsätze teilweise abhängig vom Handelsvolumen seien. Zudem sei der operative Einfluss hoch. Der Wertpapierabwickler Clearstream ist Änderungen bei der Zinsentwicklung ausgesetzt und die Umsätze in der IT-Sparte seien abhängig von den Investitionsbudgets der deutschen Finanzinstitute.

Die EPS-Schätzung für 2005 setzte die Expertin nach bisher 3,54 Euro auf nun 3,60 Euro. Für 2006 erwartet sie ein EPS von 4,22 Euro. Zuvor hatte Glass für das kommende Jahr mit einem EPS von 3,90 Euro gerechnet. Für 2007 prognostizierte sie erstmals ein EPS von 4,88 Euro.

Mit der Einstufung "Neutral2" rechnet die UBS damit, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten um bis zu zehn Prozent besser oder schlechter entwickeln wird als der Markt. Die Ziffer zwei bedeutet, dass die Schwankungsbreite der Aktie vergleichsweise hoch eingeschätzt wird. Entsprechend ist die Prognose der Analysten mit größerer Unsicherheit behaftet.

Analysierendes Institut UBS.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%