13 Banken herabgestuft
Moody's knöpft sich italienische Banken vor

Nachdem Moody's bereits die Bewertung von italienische Staatsanleihen um zwei Stufen von „A3“ auf „Baa2“ herabgesetzt hatte, hat die Ratingagentur nun 13 Banken des Landes herabgestuft.
  • 14

New YorkDie US-Ratingagentur Moody's hat die Bewertung von insgesamt 13 italienischen Finanzinstituten gesenkt. Der Schritt sei eine Folge der gesenkten Kreditwürdigkeit Italiens vom 13. Juli, teilte die Agentur am Montag mit. Moody's hatte die Bewertung von Staatsanleihen um zwei Stufen von „A3“ auf „Baa2“ herabgesetzt.

Sieben italienische Geldhäuser seien um jeweils zwei Stufen, sechs um jeweils eine Stufe zurückgestuft worden, teilte die Ratingagentur am Montagabend in New York mit. Unter den betroffenen Finanzinstituten sind die Großbanken Unicredit und Intesa SanPaolo. Der Ausblick für alle herabgestuften Banken ist wie der für Italien "negativ".

Die Senkung der Kreditwürdigkeit Italiens hatte Moody's in der vergangenen Woche damit begründet, dass die Kosten für die Refinanzierung der Staatsschulden weiter steigen dürften oder das Land angesichts eines Vertrauensverlustes seien Zugang zum Finanzmarkt verlieren könnte.

Angesichts einer sich verschlechternden wirtschaftlichen Entwicklung in Italien, die durch sinkendes Wachstum und steigende Arbeitslosenzahlen deutlich werde, steige auch das Risiko, die Einsparungsziele zu verfehlen. Dies würde sich dann wiederum negativ auf das Vertrauen am Markt und die Möglichkeiten zur Beschaffung frischen Geldes auswirken, hatte es geheißen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 13 Banken herabgestuft: Moody's knöpft sich italienische Banken vor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es braucht keine Verschwörungstheorien, noch nicht einmal Theorien.

    Einem Engländer leihe ich Geld, denn der zahlt es irgendwann zurück. Einem Italiener leihe ich nichts, denn das Geld ist wahrscheinlich weg. Und so denken eigentlich alle, deswegen doch das Anzapfen der Deutschen.

  • Da die italienischen Banken, egal ob weltweit oder national agierend, hautsächlich italienische Staatsanleihen halten ist eine schlechtere Bewertung nach einer Herabstufung des Staates völlig normal.

  • Verfehlte Geschäftspolitik!
    ----------------------------
    Es ist eine europ. Verblendung die Herabstufung der ital.
    Banken nur im nationalen Bereich zu sehen.
    Die ital. Geldinstitute operieren weltweit und haben nur
    ihren Stammsitz in Italien. Somit ist die negative Ge-
    schäftsentwicklung nicht auf die Ratingagenturen zu-
    rückzuführen, sondern diese sind nur als Indikator für
    die verrottete Geschäftspolitik dieser Banken zu sehen,
    welche durch die BRD, mit dem geplanten ESM-Ermächti-
    gungsgesetz, ihre Solvenzprobleme lösen wollen.
    Der von den eifrigen Europafahnenschwenkern ausgelegt
    Angriff auf die ''EU'' und den Euro ist in Wirklich-
    keit der größte Finanzskandal aller Zeiten, ausgelöst
    von Politikern die ihre politischen Vorstellungen,
    unter dem Druck der Banken, über jede ökonomische Ver-
    nunft setzen und ''überstaatliche Mächte'' für ihr
    Versagen und das entstandene Desaster verantworrlich
    machen wollen!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%