Aktueller Marktbericht
Anleger am Rentenmarkt zurzeit "stark verunsichert"

dpa-afx FRANKFURT. Die Kurse deutscher Anleihen haben sich am Dienstag etwas von ihren jüngsten Kursverlusten erholt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future legte bis 13.10 Uhr um 0,25 Prozent auf 119,36 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank um 0,031 Punkte auf 3,519 Prozent.

"Die Kursgewinne sind eine leichte Gegenbewegung auf die Kursverluste der vergangenen Tage", sagte Ulf Krauss, Anleihenexperte bei Helabatrust. Die robusten Zahlen zum deutschen Bruttoinlandsprodukt (BIP) hätten den Markt nicht bewegt, sagte Krauss. Diese seien so erwartet worden. Das bereinigte Bruttoinlandsprodukt war im dritten Quartal um 0,6 Prozent zum Vorquartal gewachsen. Die gesunkenen ZEW-Konjunkturerwartungen hätten den Konjunkturoptimismus gedämpft, sagte Krauss.

Die Anleger seien zur Zeit stark verunsichert, sagte Krauss. Dazu habe auch der deutlich gefallene Eurokurs beigetragen. Der Euro hatte mit 1,1 643 Dollar den tiefsten Stand seit zwei Jahren erreicht. Zudem steige der Druck auf die EZB, die Leitzinsen zu erhöhen.

Entscheidend für die weitere Entwicklung am Anleihenmarkt seien vor allem die Konjunkturdaten aus den USA. So dürften auch die am Nachmittag zur Veröffentlichung anstehende Erzeugerpreise und Einzelhandelsdaten für neue Impulse sorgen. Er erwarte eine weiterhin robuste Konjunktur bei "nicht so schlechten" Inflationsdaten. Die Anhörung des designierten US-Notenbankchefs Ben Bernanke dürfte bestätigen, dass er sich ganz in die bisherige Tradition der Fed stelle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%