Anleihen
Erfolgreiche Auktion italienischer Bonds

Mit einem so geringen Risikoaufschlag wie noch nie seit der Euro-Einführung hat Italien die Kapitalmärkte angezapft. Auch sonst dürfte es durch Bond-Zahlungen in diesem Monat kaum Probleme geben, Käufer zu finden.
  • 0

FrankfurtItalien hat am Montag die Kapitalmärkte angezapft und dabei für dreijährige Papiere einen so geringen Risikoaufschlag wie noch nie seit der Euro-Einführung zahlen müssen. Insgesamt begab das Land Anleihen für 8,2 Milliarden Euro. Vier Milliarden Euro entfielen auf eine dreijährige Anleihe, deren Rendite auf 1,51 Prozent von 1,79 Prozent im November sank. Die Überzeichnung lag mit 1,4 allerdings etwas niedriger als im November mit 1,8.

Italien hat sich verpflichtet, die durchschnittlichen Laufzeiten seiner Anleihen zu erhöhen. So wurden auch Bonds mit sieben- und 15 Jahren Laufzeit begeben. Die Rendite der siebenjährigen Bonds lag bei 3,17 Prozent, die der 15-jährigen bei 4,26 Prozent. Das ist die niedrigste Rendite seit März 2007. Im Oktober hatte Italien den Anlegern noch 4,59 Prozent Zinsen zahlen müssen.

Am Sekundärmarkt zogen nach der Auktion die Kurse der italienischen Staatsanleihen über verschiedene Laufzeiten leicht an, was die Renditen weiter drückte. Seit Wochen sind vor allem die Bonds aus der Peripherie an den Märkten gefragt. Viele Anleger setzten auf eine Erholung der Konjunktur in den Sorgenländern der Euro-Zone. Vergangene Woche hatten Irland, Portugal und Spanien bereits erfolgreich den Kapitalmarkt angezapft.

In dieser Woche ist der Emissionskalender insgesamt sehr voll: unter anderem werden Frankreich, die Niederlande und Spanien Anleihen begeben. Der Bund musste bei einer Auktion von Schatzanweisungen mit sechsmonatiger Laufzeit allerdings etwas höhere Zinsen zahlen.

Nach Ansicht von Börsianern dürfte es wegen der hohen Rückläufe aus Bond- und Kupon-Zahlungen in diesem Monat kaum Probleme geben, Käufer zu finden. Deutschland, Frankreich und Irland werden insgesamt rund 50 Milliarden Euro zurückzahlen. Laut Barclays ist es das erste Mal seit 2008, dass in einem Januar in der Euro-Zone das Volumen der Rückzahlungen das der Schuldenaufnahme übertrifft. Allerdings dürfte es im Februar schon wieder umgekehrt sein. Dies könnte die Hausse der Peripherie-Anleihen denn auch beenden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihen: Erfolgreiche Auktion italienischer Bonds "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%