Anleihen
Gute Stimmung bei Aktien treibt Bondrenditen

Am europäischen Anleihemarkt haben am Dienstag die Verkauforders überwogen, die Renditen legten leicht zu. Die freundliche Entwicklung an den Aktienmärkten förderte den Risikoappetit der Investoren und machte die als sicher geltenden Staatspapiere weniger attraktiv.

FRANKFURT.Am Nachmittag rentierten zehnjährige Bundesanleihen drei Basispunkte höher bei 3,32 Prozent. Der Bund-Future sank 25 Basispunkte auf 121,09 Prozent. US-Anleihen wurden wegen des Feiertages nicht gehandelt.

Seit Monatsbeginn haben sich europäische Staatspapiere deutlich verteuert. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe verzeichnet mit minus 61 Basispunkten den stärksten Vier-Wochen-Rückgang, seit Bloomberg 1989 mit der Datenerhebung begonnen hat. Infolge der düsteren Konjunkturaussichten erwarten Analysten mittelfristig weitere Preisanstiege am Rentenmarkt und so weiteres Abwärtspotenzial für die Renditen. Für den Bondstrategen Kornelius Purps von Unicredit ist bei zehnjährigen Bundesanleihen bis zum Jahresende eine Rendite von unter drei Prozent "in Reichweite".

Neuemissionen kamen aus Großbritannien und Italien. Großbritannien begab eine 2012 fällige Anleihe im Volumen von 3,75 Mrd. Pfund, Italien beschaffte sich insgesamt 4,8 Mrd. Euro in zwei Tranchen mit Laufzeiten bis 2011 und 2019.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%