Anleihen
Konjunktursorge drückt Bondrenditen

Die Furcht vor weiteren wirtschaftlichen Turbulenzen hat am Donnerstag die Kurse europäischer und amerikanischer Staatsanleihen vorangetrieben und die Renditen kräftig sinken lassen.

FRANKFURT. Angesichts der Probleme bei Bondversicherern und Banken suchten Anleger die Sicherheit der Staatspapiere, um sich für neue Probleme auf den Finanzmärkten und eine Abkühlung der Konjunktur zu wappnen. In Europa hat sich das Geschäfts- und Konsumklima im Januar überraschend stark eingetrübt. Ein Index der Europäischen Kommission fiel auf niedrigsten Stand seit zwei Jahren.

In Deutschland sank der Einzelhandelsumsatz im Dezember den dritten Monat in Folge. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten acht Basispunkte niedriger. Der Terminkontrakt Bund-Future kletterte 76 Basispunkte auf 116,64 Prozent.

In den USA nährten schwache Arbeitsmarktdaten Rezessionsängste: Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erreichte vergangene Woche den höchsten Stand seit 27 Monaten. Zehnjährige Treasuries rentierten am Nachmittag sechs Basispunkte niedriger bei 3,60 Prozent.

Am Markt für Unternehmensanleihen schürte der Rekordverlust beim Bondversicherer MBIA neue Ängste. Kreditausfall-Swaps, die das Ausfallrisiko europäischer Unternehmen absichern, verteuerten sich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%