Anleihen
Staatsanleihen nicht mehr gefragt

Bundesbonds mit langer Laufzeit haben als sicherer Hafen ausgedient. Investoren hoffen auf eine Stabillisierung der Konjunktur und greifen wieder nach riskanteren Papieren. Gefragt sind auch Anleihen von wirtschaftlich schwächeren Ländern in der Euro-Zone.

FRANKFURT. Die Hoffnungen auf eine Stabilisierung der Konjunktur machen deutschen Staatsanleihen zu schaffen. Investoren verkaufen Bundesanleihen mit langer Laufzeit, die nur noch selten als sicherer Anlagehafen gefragt sind. Entsprechend stieg gestern die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf 3,6 Prozent und markierte damit den höchsten Stand seit einem halben Jahr. Im Februar hatte sie mit 2,9 Prozent noch ein Allzeittief markiert.

Unter Druck stehen nur die langlaufenden Anleihen. Die Renditen zweijähriger Bundespapiere pendeln dagegen seit Januar um die 1,4 Prozent. Somit ist der Renditeabstand zwischen kurz- und langlaufenden Bundesanleihen mit derzeit 2,2 Prozentpunkten so groß wie lange nicht mehr. Kurzlaufende Staatsanleihen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%